George Russell: «Schaute, ob ich helfen kann»

Von Vanessa Georgoulas
George Russell schaute nach dem Crash gleich nach Guanyu Zhou

George Russell schaute nach dem Crash gleich nach Guanyu Zhou

Für Mercedes-Pilot George Russell war das Heimspiel in Silverstone bereits in der ersten Runde vorbei: Er wurde in den Start-Crash verwickelt, danach wurde sein Auto gegen seinen Willen on der Strecke geschafft.

Es war George Russell, der beim Start zum Grossbritannien-GP in den Alfa Romeo von Guanyu Zhou krachte, und den heftigen Abflug des Chinesen auslöste. Der Mercedes-Pilot stieg gleich nach dem Unfall aus und schaute nach, wie es Zhou ging, danach versuchte er, aus eigener Kraft an die Box zu kommen. Weil das nicht gelang, rannte er zu seinem Team, um sich zu vergewissern, dass er weiterfahren konnte.

Als er zurückkam, wurde sein Auto bereits abgeschleppt – zum grossen Unverständnis des Silberpfeil-Piloten, der hinterher berichtete: «Ich bin froh, dass es Zhou gut geht, es ist fürchterlich, einen solchen Unfall mitzuerleben. Ich schaute gleich, ob es ihm gut geht und ob ich helfen kann. Wir gingen ein Risiko ein mit den harten Reifen beim Start, und das taten wir, weil ich im Qualifying unter den Erwartungen geblieben war und weiter hinten starten musste, als ich es hätte tun sollen.»

Russell ist überzeugt: «Das war unsere beste Chance, um noch auf einen Top-3-Platz kommen zu können, wir wussten aber, dass es in der ersten Runde schwierig werden würde, und so war es dann auch. Es war extrem schwierig, denn ich schaffte es nicht, die Reifen auf der Aufwärmrunde auf Betriebstemperatur zu bringen. Danach wurde ich von hinten getroffen und fuhr Zhou in die Seite. Den Rest haben wir ja gesehen.»

«Ich sagte den Streckenposten, dass sie mein Auto nicht abschleppen sollten, als ich zum Team ging, denn mein Dienstwagen war in Ordnung, ich wollte nur Rücksprache mit dem Team halten. Als ich zurückkam, wurde mein Auto bereits von der Bahn geschafft. Das ist natürlich frustrierend, denn ich wäre in der Lage gewesen, mindestens noch auf den sechsten Platz zu fahren», betonte der 24-Jährige.

 
 
 
 
Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:21:20,440h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +3,779 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +6,225
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +8,546
05. Fernando Alonso (E), Alpine, +9,571
06. Lando Norris (GB), McLaren, +11,943
07. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +18,777
08. Mick Schumacher (D), Haas, +18,995
09. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +22,356
10. Kevin Magnussen (DK), Haas, +24,590
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +26,147
12. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +32,511
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +32,817
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +40,910
Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Benzinpumpe
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Kollisionsschäden
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Getriebe
George Russell (GB), Mercedes, Unfall
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Unfall
Alexander Albon (T), Williams, Unfall

Fahrer-WM (nach 10 von 22 Rennen)

01. Verstappen 181 Punkte
02. Pérez 147
03. Leclerc 138
04. Russell 111
05. Sainz 127
06. Hamilton 93
07. Norris 58
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 28
11. Gasly 16
12. Magnussen 16
13. Vettel 15
14. Ricciardo 15
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Schumacher 4
18. Albon 3
19. Stroll 3
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 328 Punkte
02. Ferrari 265
03. Mercedes 204
04. McLaren 73
05. Alpine 67
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Haas 20
09. Aston Martin 18
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.02., 00:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 04.02., 02:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Sa.. 04.02., 03:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Sa.. 04.02., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 04.02., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 04.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2