Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Christian Horner über Punkte-Wirrwarr: «Ein Fehler»

Von Mathias Brunner
Christian Horner

Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ist erleichtert, dass der zweite WM-Titel von Max Verstappend sichergestellt ist. Der Brite findet aber Zeit, Kritik am Punkte-Durcheinander nach dem Rennen zu üben.

Minutenlang ging es nach dem Rennen hin und her: Ist Max Verstappen nun Weltmeister oder doch nicht? Nicht einmal der Niederländer wusste es, und selbst Team-Manager Jonathan Wheatley, einer der erfahrensten Männer im Fahrerlager, war sich nicht sicher.

Zum Chaos in Japan hat auch Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner Stellung bezogen. Der Engländer sagt: «Ich halte das alles für einen Fehler. Was nun passiert ist, das zeigt doch, dass nach der Farce von Belgien 2021 das Reglement nicht so gesäubert worden ist, dass die Sache für alle klar ist.»

«Auch bei uns herrschte die Meinung vor: Die Regel wird angewandt, dass mehr als 50 Prozent des Rennens gefahren sind, jedoch weniger als 75, und das hätte unserem Verständnis zufolge gestaffelte Punkte bedeutet. Und somit hätte Max ein Punkt gefehlt. Es folgte die Strafe für Leclerc, dann kam eine Berichtigung von der FIA in Sachen Punktevergabe, und erst dann war alles klar.»

Auch McLaren-Teamchef Andreas Seidl sagt: «Die Punktevergabe nach dem Rennen entspricht nicht der Absicht, welche die FIA und die Teams bei der Einführung gestaffelter Punkte verfolgten. Ganz offenbar haben auch wir da eine Lücke im Reglement übersehen. Und das wiederum bedeutet – der Job, der hier gemacht wurde, war nicht gut genug.»

Nochmals der Knackpunkt in Suzuka: Gestaffelte Punkte, das gilt nur für Rennen, die abgebrochen müssen und nicht wieder aufgenommen werden können. In Suzuka aber galt der WM-Lauf für die FIA-Offiziellen als beendet, wenn auch nicht mit voller Renndistanz von 53 Runden.

Japan-GP, Suzuka

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 3:01:44,004 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +27,066 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +31,763
04. Esteban Ocon (F), Alpine, +39,685
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +40,326
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +46,358
07. Fernando Alonso (E), Alpine, +46,369
08. George Russell (GB), Mercedes, +47,661
09. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +70,143
10. Lando Norris (GB), McLaren, +70,782
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +72,877
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +73,904
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +75,599
14. Kevin Magnussen (DK), Haas, +86,016
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +86,496
16. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +87,043
17. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +88,091
18. Mick Schumacher (D), Haas, +92,523
Out
Alex Albon (T), Williams, Hydraulikdefekt
Carlos Sainz (E), Ferrari, Unfall

WM-Stand (nach 18 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 366 Punkte
02. Pérez 253
03. Leclerc 252
04. Russell 207
05. Sainz 202
06. Hamilton 180
07. Norris 101
08. Ocon 78
09. Alonso 65
10. Bottas 46
11. Vettel 32
12. Ricciardo 29
13. Gasly 23
14. Magnussen 22
15. Stroll 13
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 11
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. Latifi 2
21. De Vries 2
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 619 Punkte
02. Ferrari 454
03. Mercedes 387
04. Alpine 143
05. McLaren 130
06. Alfa Romeo 52
07. Aston Martin 45
08. Haas 34
09. AlphaTauri 34
10. Williams 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 19:05, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 13.07., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 20:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa. 13.07., 21:20, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Sa. 13.07., 21:45, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:20, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:50, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 13.07., 23:20, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
» zum TV-Programm
6