Christian Horner: «Max Verstappen ist unschlagbar»

Von Mathias Brunner
Christian Horner und Max Verstappen

Christian Horner und Max Verstappen

Der Niederländer Max Verstappen zeigte eine tolle Saison: 22 Rennen, 17 Podestplätze, 15 Siege. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Im gleichen Auto kann keiner Max schlagen.»

Besser ist Max Verstappen nie gefahren als in dieser GP-Saison 2022: Der Niederländer zeigte einen beneidenswerten Speed, der 25-Jährige machte kaum Fehler, er stellte einen neuen Rekord für Formel-1-Saisonsiege auf (15) und lag rund bei der Hälfte aller Rennrunden 2022 in Führung.

Sein Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ist davon überzeugt, dass der nunmehr 35-fache GP-Sieger in einer eigenen Liga gefahren ist: «Ich glaube nicht, dass ihm ein Fahrer mit identischem Material das Wasser reichen kann. Ich bin auch nicht sicher, ob es ein anderer Pilot schaffen wird, eine solche Saison zu wiederholen.»

«Die Formel-1-Saison 2021 kam mir vor wie ein Schwergewichtskampf zwischen zwei Titanen. Nachdem sich dann letztlich Max durchgesetzt hat, fiel ein grosser Teil des Erwartungsdrucks von ihm ab, das hatte ich vorher schon nach dem ersten Titel von Sebastian Vettel erlebt.»

«Heute fährt Max in der Form seines Lebens, absolut überragend. Und auch das ganze Team hat 2022 auf extrem hohem Niveau gearbeitet. Wir haben den Fahrer-WM-Titel erfolgreich verteidigt und erstmals seit 2013 den Konstrukteurs-Pokal gewonnen. Wir haben bei 17 Rennen die Nase vorn gehabt, fünf Doppelsiege eingefahren und alle unseren eigenen Bestmarken übertroffen. Alle dürfen sehr stolz sein auf ihre Arbeit.»

Horner weiss aber auch jenen Piloten zu würdigen, der Max Verstappen am gefährlichsten wurde – Ferrari-Fahrer Charles Leclerc. Horner weiter: «Charles ist in diesem Jahr sehr gut gefahren, aber er hatte zeitweise viel Pech. Er hat sich als aussergewöhnlicher Racer gezeigt, immer fair im Zweikampf. Ich erwarte, dass er uns 2023 mit Ferrari das Leben richtig schwermacht.»

Abu Dhabi-Test

1. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:24,245 min (65 Runden)
2. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:25,383 (56)
3. Robert Shwartzman (AND), Ferrari, 1:25,400 (116)
4. Pierre Gasly (F), Alpine, 1:25,689 (130)
5. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:25,845 (76)
6. Alex Albon (T), Williams, 1:25,959 (118)
7. Logan Sargeant (USA), Williams, 1:26,063 (82)
8. Nyck de Vries (NL), AlphaTauri, 1:26,111 (151)
9. Lance Stroll (CDN) Aston Martin, 1:26,263 (70)
10. Liam Lawson (NZ), Red Bull Racing, 1:26,281 (111)
11. Jack Doohan (AUS), Alpine, 1:26,297 (111)
12. Fernando Alonso (E) Aston Martin, 1:26,312 (97)
13. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, 1:26,333 (88)
14. Oscar Piastri (AUS), McLaren, 1:26,340 (123)
15. Felipe Drugovich (BR), Aston Martin, 1:26,595 (106)
16. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, 1:26,709 (129)
17. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:26,750 (67)
18. Lando Norris (GB), McLaren, 1:26,890 (115)
19. Nico Hülkenberg (D), Haas, 1:27,000 (110)
20. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, 1:27,123 (135)
21. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, 1:27,172 (99)
22. Frederik Vesti (DK), Mercedes, 1:27,216 (124)
23. George Russell (GB), Mercedes, 1:27,240 (73)
24. Théo Pourchaire (F), Alfa Romeo, 1:27,591 (106)

Abu Dhabi-GP, Yas Island

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:27:45,914 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +8,771
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,093
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +24,892
05. George Russell (GB), Mercedes, +35,888
06. Lando Norris (GB), McLaren, +56,234
07. Esteban Ocon (F), Alpine, +57,240
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +76,931
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +83,268
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +83,898
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +89,371
12. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Alex Albon (T), Williams, +1
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1
16. Mick Schumacher (D), Haas, +1
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
18. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +3 Runden
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3
Out
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserleck

WM-Schlussstand (nach 22 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 454 Punkte
02. Leclerc 308
03. Pérez 305
04. Russell 275
05. Sainz 246
06. Hamilton 240
07. Norris 122
08. Ocon 92
09. Alonso 81
10. Bottas 49
11. Ricciardo 37
12. Vettel 37
13. Magnussen 25
14. Gasly 23
15. Stroll 18
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 12
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. Latifi 2
21. De Vries 2
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 759 Punkte
02. Ferrari 554
03. Mercedes 515
04. Alpine 173
05. McLaren 159
06. Alfa Romeo 55
07. Aston Martin 55
08. Haas 37
09. AlphaTauri 35
10. Williams 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3