MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Max Verstappen: Honda sagt Danke, mit tollem Geschenk

Von Mathias Brunner
Zum ersten Mal nach zwei Jahren konnte Honda die beliebte Nachsaison-Veranstaltung «Honda Racing Thanks Day» durchführen. Dabei wurde Formel-1-Champion Max Verstappen überrascht.

Nach zwei Jahren Pause wegen der Corona-Pandemie konnte Honda endlich wieder die Fans einladen – zum «Honda Racing Thanks Day», inzwischen zum 14. Mal. Bei dieser Nachsaison-Veranstaltung bedankt sich Honda bei den treuen Anhängern, dieses Mal im Mobility Resort Motegi (früher Twin Ring Motegi).

Aus der Formel 1 waren Weltmeister Max Verstappen und GP-Sieger Sergio Pérez (Red Bull Racing) sowie Pierre Gasly und Yuki Tsunoda (AlphaTauri) vertreten. Für den 35-fachen GP-Sieger Verstappen war es der erste Besuch auf der Honda-eigenen Rennstrecke Motegi.

Verstappen zischte mit einem Red Bull Racing RB16B-Renner in so genannter Arigato-Lackierung herum, in den Hausfarben Weiss und Rot von Honda und Japan zugleich. Der Formel-1-Champion von 2021 und 2022 sagte: «Wir haben zwei unglaubliche Jahre hinter uns. Die Saison 2022 ist grandios verlaufen. Wir konnten den Fahrer-WM-Titel in Suzuka sicherstellen. Wir wollten das für Honda unbedingt in Suzuka schaffen, das war für mich das Sahnehäubchen.»

«Ich weiss, wie viel Arbeit und Herzblut Honda in die Arbeit in der Formel 1 investiert, und es freut mich sehr, dass wir gemeinsam diese Erfolge einfahren konnten.»

Am vergangenen Wochenende rückte der 25-jährige Niederländer nicht nur mit einem Formel-1-Rennwagen aus, er sass auch im Honda NSX-Sportwagen sowie im Super GT-Einsatzfahrzeug von Honda.

Max weiter: «Die Rennstrecke von Motegi kannte ich zuvor nur aus dem Rennsimulator. Nun konnte ich sie endlich mal real unter die Räder nehmen. Mit dem GT-Rennwagen zu fahren, war eine fabelhafte Erfahrung, ein sehr cooles Auto mit hervorragenden Bremsen und einem Super-Leistungsgewicht. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lächeln.»

Die Freude wurde noch grösser, denn Honda-Vorstandschef Seiji Kuraishi hatte sich für den Formel-1-Champion etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Max erhielt einen Honda NSX Type S geschenkt!

Vom rund 150.000 Euro teuren Sportwagen gibt es nur eine limitierte Auflage von 350 Stück, und eines davon wird bald in der Garage von Max Verstappen stehen. Seiji Kuraishi sagte: «Sie haben Honda im vergangenen Jahr in einem dramatischen WM-Kampf den ersten Titel seit vielen Jahren geschenkt, 2022 waren Sie überlegen. Ich bedanke mich bei Ihnen im Namen der ganzen Honda-Familie.»

Verstappen war baff: «Diese Überraschung ist wirklich gelungen, ich hatte keine Ahnung! Das macht mich sehr stolz, ich kann nur ein riesiges Arigato sagen.»

Abu Dhabi-GP, Yas Island

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:27:45,914 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +8,771
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,093
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +24,892
05. George Russell (GB), Mercedes, +35,888
06. Lando Norris (GB), McLaren, +56,234
07. Esteban Ocon (F), Alpine, +57,240
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +76,931
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +83,268
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +83,898
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +89,371
12. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Alex Albon (T), Williams, +1
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1
16. Mick Schumacher (D), Haas, +1
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
18. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +3 Runden
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3
Out
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserleck

WM-Schlussstand (nach 22 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 454 Punkte
02. Leclerc 308
03. Pérez 305
04. Russell 275
05. Sainz 246
06. Hamilton 240
07. Norris 122
08. Ocon 92
09. Alonso 81
10. Bottas 49
11. Ricciardo 37
12. Vettel 37
13. Magnussen 25
14. Gasly 23
15. Stroll 18
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 12
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. Latifi 2
21. De Vries 2
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 759 Punkte
02. Ferrari 554
03. Mercedes 515
04. Alpine 173
05. McLaren 159
06. Alfa Romeo 55
07. Aston Martin 55
08. Haas 37
09. AlphaTauri 35
10. Williams 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5