Zak Brown, Daniel Ricciardo: Gemeine unfaire Vorwürfe

Von Mathias Brunner
Daniel Ricciardo und Zak Brown

Daniel Ricciardo und Zak Brown

​Im vergangenen Sommer war klar: McLaren ersetzt GP-Sieger Daniel Ricciardo 2023 durch Oscar Piastri. McLaren-CEO Zak Brown hat dafür viel Kritik einstecken müssen. Das hat dem Kalifornier zugesetzt.

War’s das mit der Grand-Prix-Karriere von Formel-1-Strahlemann Daniel Ricciardo? Das Abkommen des 33-jährigen Routiniers mit dem McLaren-Rennstall ist vorzeitig aufgelöst worden, 2023 sitzt zwar ein Australier im zweiten McLaren neben Lando Norris, aber der heisst nicht Ricciardo, sondern Oscar Piastri. Ricciardo kehrte als dritter Fahrer zu Red Bull Racing zurück.

Als klar wurde, dass McLaren den talentierten Piastri holt und Ricciardo überflüssig wird, hagelte es in den sozialen Netzwerken Kritik. Immerhin war es Daniel, der in Monza 2021 den ersten McLaren-Sieg seit 2012 sichergestellt hatte. Aber McLaren-CEO Zak Brown musste handeln – der Abstand zwischen Lando Norris und Ricciardo war einfach zu gross.

Der 51-jährige Kalifornier Brown fand viele Vorwürfe gegen McLaren gemein und unfair, wie er in einem Video des englischen Rennstalls festhält: «Es war ein sehr hartes Jahr, und ganz besonders bei Daniel wurde das alles persönlich. Es war eine Bereicherung, mit ihm zu arbeiten, und niemand hat vergessen, dass er uns den ersten Sieg nach so langer Zeit geschenkt hat.»

«Wir hatten Spass zusammen, aber es gab eben auch viele Enttäuschungen. Wir waren beiderseits frustriert, dass wir das nicht zum Klappen gebracht haben.»

«In diesem Zusammenhang finde ich es anspruchsvoll, von Leuten beurteilt zu werden, die gar keinen Einblick in die wahre Situation haben. Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung, das ist für mich okay, und ich weiss auch, dass du in diesem Sport eine dicke Haut brauchst.»

«Aber wir wurden zu Unrecht für Dinge beschuldigt, die so nicht passiert sind. Und das ist ernüchternd. Zum Glück wissen Daniel und wir es besser. Ich weiss, wie offen und ehrlich wir miteinander umgegangen sind. Leider scheint es zu unserer heutigen Zeit zu gehören, dass einige Leute in unangemessene Kommentare verfallen. Das ist schwer zu verdauen, aber so lange die entscheidenden Menschen wissen, wie die Wahrheit aussieht, können wir damit leben.»

«Die ganze Lage war deshalb so unangenehm, weil alle Daniel lieben. Er verströmt einen solch tollen Mannschaftsgeist, jeder wird von seiner Positiviät angesteckt, aber dennoch – es hat nicht sollen sein. Ein Teil wird immer ein Geheimnis bleiben, wieso er sich als Racer nicht so einbringen konnte, wie wir alle erwartet hatten. Er hat acht Grands Prix gewonnen, und diese Siege wurden ihm nicht geschenkt. Monza 2021 ist mein schönster McLaren-Moment, und dafür werde ich Daniel immer dankbar sein.»

«Ich hoffe, wir werden ihn auf der Startaufstellung wiedersehen. Und die Türe bei McLaren wird für ihn immer offenstehen, um in Zukunft vielleicht wieder mit ihm zu arbeiten.»

Formel 1 2023

Präsentationen
11. Februar: AlphaTauri in New York (nur Lackierung)
13. Februar: Aston Martin in Silverstone
14. Februar: Ferrari in Maranello

Wintertests
23. bis 25. Februar: Bahrain International Circuit

Formel-1-WM-Kalender
05.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
19.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
02.04. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
30.04. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku *
07.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami
21.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
28.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
04.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
18.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
02.07. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
09.07. Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
23.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
30.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa *
27.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
03.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
17.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
24.09. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
08.10. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
22.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
29.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
05.11. Brasilien-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
18.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
26.11. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* Sprint-Format

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nach Bahrain-GP: Wer soll Max Verstappen schlagen?

Mathias Brunner
​Das erste von 23 Rennen 2023 ist gefahren, und die neue Saison hat so begonnen, wie die alte geendet hatte – mit einem Sieg von Weltmeister Max Verstappen. Die Konkurrenz von Red Bull Racing hat viel Arbeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 21.03., 00:30, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • Di.. 21.03., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.03., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.03., 04:05, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 21.03., 05:05, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2023
  • Di.. 21.03., 05:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 21.03., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.03., 06:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2020
  • Di.. 21.03., 07:50, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 21.03., 09:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
12