Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Oscar Piastri über Norris: «Kann viel von ihm lernen»

Von Agnes Carlier
Oscar Piastri freut sich auf die Zusammenarbeit mit Lando Norris

Oscar Piastri freut sich auf die Zusammenarbeit mit Lando Norris

In diesem Jahr wird Oscar Piastri seine erste GP-Saison bestreiten. Bei McLaren trifft er auf Lando Norris, der in seinen Augen ein sehr starker Fahrer ist. Deshalb hofft der Australier, dass er viel von ihm lernen wird.

Oscar Piastri hat sich seinen Platz in der Formel-1-Startaufstellung mit starken Auftritten in den Nachwuchsklassen verdient: 2019 entschied er den Formel Renault Eurocup als Rookie für sich, stieg im folgenden Jahr in die Formel 3 auf und wiederholte das Kunststück, gleich im ersten Jahr Meister zu werden. Das Gleiche gelang ihm 2021 in der Formel 2.

Dennoch musste er sich im vergangenen Jahr noch mit der Reservisten-Rolle bei Alpine und McLaren begnügen. In diesem Jahr darf er endlich in der Formel 1 zeigen, was er kann. Und darauf freut sich der Australier, wie er im «In The Fast Lane»-Podcast betonte: «Ich kann es kaum erwarten, zu zeigen, was ich kann, aber es gibt zweifelsohne auch viele Dinge, die ich noch lernen werde.»

Dabei zählt Piastri auch auf seinen McLaren-Teamkollegen Lando Norris: «Ich denke, Lando ist ein sehr starker Teamkollege, von dem ich viel lernen kann.» Über den Briten sagte er: «Ich kenne Lando nicht so gut, wir haben ein paar Mal kurz miteinander geplaudert und haben auch ein paar gemeinsame Freunde.»

«Aber ich freue mich darauf, ihn besser kennenzulernen – sowohl auf professioneller als auch auf persönlicher Ebene», beteuerte der 21-Jährige im gleichen Atemzug. «Ich denke, unsere Karrieren in den Nachwuchsklassen verliefen sehr ähnlich und er konnte sich offensichtlich in der Formel 1 beweisen. Er hat gezeigt, dass er ein sehr fähiger und auch ein starker Fahrer ist.»

Provisorischer Formel-1-WM-Kalender 2023

05.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
19.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
02.04. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
30.04. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku *
07.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami
21.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
28.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
04.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
18.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
02.07. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
09.07. Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
23.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
30.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa *
27.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
03.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
17.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
24.09. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
08.10. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
22.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
29.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
05.11. São Paulo-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
18.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
26.11. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* Sprint-Format

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 13:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa. 13.07., 13:45, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa. 13.07., 14:25, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa. 13.07., 14:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 13.07., 14:45, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • Sa. 13.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 15:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
11