Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Lewis Hamilton und George Russell: Starke Prognose

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton wird in diesem Jahr wieder an der Spitze des Feldes mitkämpfen, ist sich Norbert Haug sicher

Lewis Hamilton wird in diesem Jahr wieder an der Spitze des Feldes mitkämpfen, ist sich Norbert Haug sicher

Der frühere Mercedes-Motorsportdirektor Norbert Haug ist sich sicher, dass sich das Werksteam der Sternmarke mit Lewis Hamilton und George Russell in diesem Jahr besser anstellen wird als 2022.

Die Saison 2022 wird das Mercedes-Team nicht so schnell vergessen, denn das erste Jahr mit der neuen Fahrzeuggeneration verlief für die früheren Dauersieger sehr viel schwieriger als sie es erwartet hatten. Nur einen Saisonsieg konnte die Mannschaft von Toto Wolff einfahren – und das erst beim zweitletzten Rennen in Brasilien.

Das Werksteam der Sternmarke schaffte es dennoch auf den dritten Rang der Konstrukteurswertung. George Russell beendete die Saison als Vierter, sein Teamkollege Lewis Hamilton blieb ohne Sieg und musste sich mit dem sechsten Rang in der Fahrer-Wertung begnügen.

Der frühere Mercedes-Motorsportdirektor Norbert Haug ist sich dennoch sicher, dass die Silberpfeil-Piloten in diesem Jahr besser abschneiden werden. «Mercedes wird 2023 nicht so schlecht starten wie 2022, was speziell Ferraris Leben unter neuer Leitung nicht leichter machen wird», prophezeit er in seiner Kolumne auf «www.rnd.de».

«Ich bin sicher, dass Mercedes Red Bull Racing in der neuen Saison fordern wird und die WM-Titel sowohl bei den Fahrern als auch bei den Konstrukteuren zurückholen will. Dieses Ziel werden die Silberpfeile methodisch und kompromisslos verfolgen», erklärt der 70-Jährige.

Auch den Fahrern traut Haug viel zu: «Der Stachel der Erfahrungen aus 2022 sitzt in Brackley so tief wie in Brixworth, und wer glaubt, Lewis Hamilton habe schon fertig, dem beschreibe ich gerne in nächsten Kolumnen, dass dies doch ganz anders gekommen ist. George Russell ist ein absoluter Topfahrer – beste Voraussetzungen im Rekord-Weltmeister-Team also, dass sich beide zu Höchstleistungen anspornen werden.»

Formel-1-WM-Kalender 2023

05.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
19.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
02.04. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
30.04. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku *
07.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami
21.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
28.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
04.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
18.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
02.07. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
09.07. Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
23.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
30.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa *
27.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
03.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
17.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
24.09. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
08.10. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
22.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
29.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
05.11. São Paulo-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
18.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
26.11. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* Sprint-Format

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 07:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 22.07., 08:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo. 22.07., 09:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 22.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 22.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 22.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 22.07., 15:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 22.07., 16:25, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 22.07., 16:55, Motorvision TV
    UK Rally Show
» zum TV-Programm
8