Felipe Massa zu Alonso: «Mein härtester Teamkollege»

Von Otto Zuber
Felipe Massa und Fernando Alonso fuhren 2013 ihre letzte Saison als Ferrari-Teamkollegen

Felipe Massa und Fernando Alonso fuhren 2013 ihre letzte Saison als Ferrari-Teamkollegen

Der frühere GP-Pilot Felipe Massa wirft einen Blick zurück auf seine Stallgefährten und erklärt, warum es besonders schwierig war, mit dem zweifachen Weltmeister Fernando Alonso zusammenzuarbeiten.

Vier Jahre lang fuhr Felipe Massa bei Ferrari an der Seite von Fernando Alonso und der Brasilianer hatte zwischen 2010 und 2013 keine leichte Zeit als Nebenmann des ehrgeizigen und selbstbewussten Asturiers. Dies erklärte Massa kürzlich in einem Interview mit «swiatwyscigow.pl». Darin erinnerte er sich an verschiedene Stallgefährten seiner Karriere zurück.

Massa erklärte, dass sowohl das Team als auch er selbst vom teaminternen Duell beeinflusst wurden. Auf die Frage, ob der 41-jährige Spanier sein schwierigster Teamkollege sei, antwortete der der gleichaltrige Rennfahrer aus São Paulo: «Ja, das war sicherlich so.»

Gleichzeitig räumte der elffache GP-Sieger ein: «In erster Linie war er ein überragender Rennfahrer, da kann man nichts sagen. Aber es war ziemlich schwierig, mit ihm zusammen in einem Team zu arbeiten.»

«Das Team war in zwei Hälften geteilt», erinnert sich der 269-fache GP-Teilnehmer,der sich nach der Saison 2017 aus dem GP-Zirkus verabschiedet hat. «Und es war weder für die Resultate des Teams noch für meine eigenen Ergebnisse gut. Und ich fühlte mich nicht stark genug, um das Team dazu zu bringen, auf mich zu hören. Es war ziemlich hart. Aber ich habe dadurch auch einiges gelernt.»

Präsentationen
03. Februar: Red Bull Racing in New York
06. Februar: Williams im Internet (nur Lackierung)
07. Februar: Alfa Romeo Racing in Zürich
11. Februar: AlphaTauri in New York (nur Lackierung)
13. Februar: McLaren in Woking
13. Februar: Aston Martin in Silverstone
14. Februar: Ferrari in Maranello
15. Februar: Mercedes in Silverstone
16. Februar: Alpine in London

Wintertests
23. bis 25. Februar: Bahrain International Circuit

Formel-1-WM-Kalender
05.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
19.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
02.04. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
30.04. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku*
07.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami
21.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
28.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
04.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
18.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
02.07. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg*
09.07. Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
23.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
30.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa*
27.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
03.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
17.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
24.09. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
08.10. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha*
22.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin*
29.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
05.11. Brasilien-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos*
18.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
26.11. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* Sprint-Format

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Braucht der Monaco-GP eine andere Pistenführung?

Mathias Brunner
​Der 80. Grand Prix von Monaco brachte viel Action, nicht zuletzt dank des unberechenbaren Wetters und wegen angriffslustiger Fahrer. Aber ein grosses Problem bleibt: Überholen ist fast nicht möglich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 04.06., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2023
  • So.. 04.06., 13:20, ServusTV Österreich
    Superbike - Pirelli Emilia-Romagna Round
  • So.. 04.06., 13:20, ServusTV
    Superbike - Pirelli Emilia-Romagna Round
  • So.. 04.06., 13:25, ServusTV Österreich
    Superbike - Pirelli Emilia-Romagna Round
  • So.. 04.06., 13:25, ServusTV
    Superbike - Pirelli Emilia-Romagna Round
» zum TV-Programm
10