2. Freies Training: Red Bull Racing dominiert

Von Stefanie Szlapka
Formel 1
Kann Sebastian Vettel in Indien einen weiteren Sieg einfahren?

Kann Sebastian Vettel in Indien einen weiteren Sieg einfahren?

Sebastian Vettel und Mark Webber knöpfen ihren Konkurrenten auf weichen Reifen eine halbe Sekunde ab.

Mit einem satten Vorsprung von rund einer halben Sekunde beendeten die beiden Red Bull Racing-Piloten das zweite Freie Training in Indien. Sebastian Vettel sicherte sich mit einer Zeit von 1:26.221 Minuten erneut den ersten Platz vor seinem Teamkollegen Mark Webber. Fernando Alonso fehlten als Drittplatziertem 0,599 Sekunden auf die Spitze.

Nico Rosberg platzierte sich auf Rang drei vor Kimi Räikönnen. Die Lotus-Piloten hatte im ersten Freien Training und zu Beginn der zweiten Session noch einige Probleme gehabt. Lewis Hamilton erreichte nur den sechsten Platz vor seinem Teamkollegen Jenson Button, die beide knapp eine Sekunde Rückstand auf Vettel an der Spitze haben. Nico Hülkenberg beendete das Training als Achter, Michael Schumacher musste sich mit Rang13 zufrieden geben.

Etwa 40 Minuten vor Ende der Session begannen die Teams bei ihren Piloten die weichen Reifen aufzuziehen. Alonso zeigte, dass mit ihnen auch mehrere Runden am Stück möglich sind. Er übernahm erst im vierten Anlauf die Spitze. Ein halbe Stunde vor Schluss zogen auch die beiden Red Bull Racing-Piloten die weichen Pneus auf und wiesen die Konkurrenz in die Schranken. Vettel und Webber an der Spitze – mit einer halben Sekunde Vorsprung auf den Rest!

Pechvogel der Session war Felipe Massa, der die gesamte Session über Probleme hatte. Nach einer Stunde hatte er bei Drehern alle vorgesehenen Reifensätze beschädigt, zudem hatte der Brasilianer keine saubere Runde zusammenbekommen. Ferrari schickte ihn dennoch wenig später wieder auf die Strecke, um Starts zu üben. Er lag schlussendlich auf dem 15. Rang.

Morgen früh um 7:30 Uhr starten die Piloten in das einstündige dritte Training bevor um 10:30 Uhr das Qualifying auf dem Programm steht.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm