SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Meredes: Toto Wolff fordert ein rasches Handeln

Von Vanessa Georgoulas
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Wir rufen unsere Performance am Sonntag nicht ab»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Wir rufen unsere Performance am Sonntag nicht ab»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff will schon beim nächsten Grand Prix in Monaco Fortschritte sehen.

Die Schmach von Barcelona sitzt tief: Das Mercedes-Team musste beim fünften Saisonlauf in Spanien eine bittere Pille schlucken. Nico Rosberg und Lewis Hamilton starteten aus der ersten Reihe, wurden aber bald darauf vor den Augen von Daimler-Oberhaupt Dieter Zetsche von der Konkurrenz durchgereicht. Am Ende blieben nur die Plätze 6 und 12 für die Silberpfeil-Piloten.

Das ist eindeutig zu wenig, wie Motorsportdirektor Toto Wolff unumwunden zugibt: «Jedem im Team ist bewusst, dass wir momentan ein starkes Auto haben, diese Performance am Sonntagnachmittag jedoch nicht abrufen.» Deshalb fordert der 41-jährige Wiener ein rasches Handeln: «Obwohl das Überholen in Monaco schwierig ist, können wir es uns nicht erlauben, den Umgang mit den Reifen zu vernachlässigen. Im Vergleich zu Barcelona müssen wir uns auf diesem Gebiet steigern, um ein starkes Ergebnis einzufahren. In den vergangenen drei Rennen haben wir stets nur mit einem Auto gepunktet – diesen Umstand wollen wir rasch ändern, am besten ab dem nächsten Wochenende in Monte Carlo.»

Die im Qualifying starken Mercedes-Renner werden auf der überholfeindlichen Strecke von Monaco keine schlechten Karten haben. Das weiss auch Wolff: «Rückblickend lässt sich sagen, dass unsere Autos auf dieser Strecke stets ein starkes Tempo hatten. Auf dem engen Strassenkurs werden unsere Fahrer ihr Talent bestens unter Beweis stellen können.» Wie wichtig ein guter Startplatz in Monte Carlo ist, zeigt der Blick in die Statistikbücher: Bei nur drei der letzten 30 Monaco Grands Prix startete der Sieger ausserhalb der Top-Drei.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
5