Vor Spanien-GP: Ist Lewis Hamilton der bessere Racer?

Von Mathias Brunner
Nico Rosberg und Lewis Hamilton: Wer jubelt nach dem Rennen?

Nico Rosberg und Lewis Hamilton: Wer jubelt nach dem Rennen?

Die früheren britischen Formel-1-Piloten Martin Brundle, Damon Hill und Johnny Herbert glauben: Lewis Hamilton wird die Trainingsniederlage im Grossen Preis von Spanien korrigieren.

Kurios: Nico Rosberg hat jeden Grand Prix der jungen Saison 2015 auf exakt jenem Platz beendet, den er im Abschlusstraining erreicht hatte – Zweiter in Australien, Dritter in Malaysia, Zweiter in China, Dritter in Bahrain. Sollte das Gesetz der Serie anhalten, dann müsste Nico Rosberg eigentlich heute seinen ersten Saisonsieg landen, denn der Deutsche holte die Pole-Position zum Spanien-GP.

Ex-GP-Pilot Martin Brundle lobt: «Diese Pole war hoch verdient, Nico war zwei Mal schnell genug für die Bestzeit. Aber für mich ist entscheidend, was im Anschluss an den Start passiert. Ein guter Start ist für Nico Rosberg ganz wichtig, aber das garantiert ihm nicht die Führung in die erste Kurve hinein, denn keine Anfahrt zur ersten Kurve ist so lang wie hier.»

Nico Rosberg ist selbstkritisch: «Meine Starts waren bisher insgesamt mittelmässig, aber wir haben eine neue Kupplung. Wir hatten zuvor eine Inkonstanz in der Kupplung, und deshalb waren die Starts insgesamt nicht gigantisch. Nun mache ich mir sehr grosse Hoffnungen, denn dieses Wochenende haben sich die ganzen Probestarts sehr gut angefühlt.»

Nochmals Martin Brundle: «Ich halte Rosberg noch immer für unterschätzt. Und ich bin sicher, Michael Schumacher hat ihn damals unterschätzt, als er bei Mercedes sein Comeback gab. Ob es für Nico zu einem WM-Titel reicht, ist eine andere Frage. Aber Rennen wird er zweifellos weitere gewinnen.»

Damon Hill, Formel-1-Champion des Jahres 1996, gibt zu bedenken: «Wir haben 2014 ein paar Mal erlebt, dass Nico Rosberg im Abschlusstraining einen besseren Job gemacht hat, aber dann erwies sich Lewis Hamilton in vielen Rennen jedoch als der bessere Racer. Ich bin wirklich gespannt, wie sich das heute entwickelt.»

Der dreifache GP-Sieger Johnny Herbert findet: «Oft sind es nur wenige Details, die vielleicht nicht komplett stimmen, und schon ist eine Pole-Position weg. Das ging Hamilton gestern im Abschlusstraining zum Spanien-GP so, da war sein Auto nicht ideal ausbalanciert. Im Kampf gegen Rosberg reicht das, um eben Zweiter zu sein.»

Nicht nur Tifosi fragen sich: Wird Ferrari heute eine Gefahr für Mercedes?

Johnny Herbert meint: «Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Wir fahren hier zwar mit den gleichen Reifenmischungen wie damals in Malaysia, aber es ist warm in Spanien, nicht heiss wie damals in Sepang. Ferrari wird im Rennen näher an den Mercedes dran sein als im Qualifying, aber an rohem Speed wird das meiner Meinung nach nicht reichen, um die Mercedes zu schlagen.»

Und was sagt Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton? Der Brite ist vor dem fünften WM-Lauf der Saison ganz entspannt: «Was gestern passiert ist, kann ich ohnehin nicht mehr ändern, aber das mit der Reihenfolge werde ich heute korrigieren.»

Hamilton will gleich beim Start in Führung gehen, denn er weiss: in der Regel diktiert der führende Mann den Rhythmus in Sachen Boxenstopps. Pistentemperatur und Reifenmanagement werden darüber entscheiden, ob die Teams zwei oder drei Reifenwechsel einlegen. Es geht aber nicht nur um die Stopps, es geht auch darum, wer überhaupt noch wie viele Sätze neuer Reifen der Mischungen hart (orange gekennzeichnet) und mittelhart (weiss) zur Verfügung hat.

So viele neue Reifensätze stehen die Formel-1-Stars für den Spanien-GP zur Verfügung:

Nico Rosberg: 1 Satz harte Reifen, 1  Satz Medium-Reifen
Lewis Hamilton: 1 Satz harte Reifen, 1  Satz Medium-Reifen?
Sebastian Vettel: 1 Satz harte Reifen, 1  Satz Medium-Reifen
Valtteri Bottas: 2 Sätze harte Reifen
Carlos Sainz: 2 Sätze harte Reifen?
Max Verstappen: 2 Sätze harte Reifen
Kimi Räikkönen: 2 Sätze harte Reifen, 1 Satz Medium-Reifen
Daniil Kvyat: 2 Sätze harte Reifen
Felipe Massa: 2 Sätze harte Reifen?
Daniel Ricciardo: 2 Sätze harte Reifen?
Romain Grosjean: 2 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen?
Pastor Maldonado: 2 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen
Fernando Alonso: 3 Sätze harte Reifen, 1 Satz Medium-Reifen?
Jenson Button: 3 Sätze harte Reifen, 1 Satz Medium-Reifen?
Felipe Nasr: 3 Sätze harte Reifen, 1 Satz Medium-Reifen?
Marcus Ericsson: 3 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen
Nico Hülkenberg: 3 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen
Sergio Pérez: 3 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen?
Will Stevens: 3 Sätze harte Reifen, 2 Sätze Medium-Reifen?
Roberto Merhi: 3 Sätze harte Reifen, 3 Sätze Medium-Reifen ?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 15:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 07.07., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 2. Rennen Island Xpris Sardinien aus Sardinien
» zum TV-Programm
3AT