Crash: Williams-Star Valtteri Bottas spricht Klartext

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Valtteri Bottas: «Wir alle kennen die Fakten und wissen, dass wir diesen Winter das Auto stark verbessern müssen»

Valtteri Bottas: «Wir alle kennen die Fakten und wissen, dass wir diesen Winter das Auto stark verbessern müssen»

Für Williams-Pilot Valtteri Bottas verlief das Saisonfinale in Abu Dhabi nicht nach Wunsch. Der stille Finne krachte in der Boxengasse mit Jenson Button zusammen und musste sich mit dem 13. Platz begnügen.

Immerhin konnte Felipe Massa im Abu Dhabi-GP für den Williams-Rennstall Punkte sammeln. Der kleine Brasilianer sicherte sich den achten Platz und erklärte hinterher: «Das war ein sehr hartes Rennen, dennoch ist abgesehen von meinen Versuchen, ein gleich schnelles Auto zu überholen, nicht viel passiert. Wir waren nicht so schnell, wie wir sein sollten, und dafür haben wir in den letzten Rennen einen hohen Preis bezahlt. Das ist eine traurige Art, die Saison zu beenden, aber auch eine gute Motivation, 2016 noch stärker zurückzukommen. Die Jungs im Werk arbeiten hart und ich hoffe, dass wir über Winter ein paar Fortschritte machen können.»

Valtteri Bottas, der nach seinem Boxengassen-Crash mit Jenson Button und der anschliessenden Zeitstrafe nicht über den 13. Platz hinauskam, fügte trocken an: «Natürlich wollten wir die Saison nicht so beenden. Doch am Ende ist das ein richtiger Weckruf für unser Team. Wenn wir vorne mitspielen wollen, müssen wir noch mehr zulegen. Wir alle kennen die Fakten und wissen, dass wir diesen Winter das Auto stark verbessern müssen und es auch noch einige organisationstechnische Aspekte gibt, die verbesserungsfähig sind. Jeder weiss das und wir sind voll motiviert, die Probleme in den Griff zu bekommen, um 2016 noch stärker zu sein.»

Der junge Finne fügte aber auch versöhnlich an: «Ich schulde jedem im Team ein riesengrosses Dankeschön dafür, dass wir den dritten Platz in der Team-Wertung erobert haben und ich den fünften Gesamtrang feiern darf. Diese Saison hat mir einige gute Erinnerungen beschert, etwa einige sehr spezielle Podestplätze, die ich nie vergessen werde. Aber wir wollen mehr, deshalb ist auch keiner gänzlich zufrieden.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm