Kimi Räikkönen (Ferrari): Grosse Probleme mit Reifen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen

​Das kann ein lustiges Abschlusstraining werden: Die superweichen Reifen von Pirelli halten beim unerwartet heissen Wetter in Spa-Francorchamps kaum eine Runde. Kimi Räikkönen wundert sich.

Da staunt sogar Formel-1-Veteran Kimi Räikkönen: Unter der kraftvollen Sonne über den Ardennen schmelzen die superweichen Pirelli-Reifen fast schneller als die bevorzugten Eis am Stiel des finnischen Leckermauls.

«Heute morgen war alles noch ganz okay», gibt der 20fache GP-Sieger (vier davon in Spa-Francorchamps) zu Protokoll. «Aber am Nachmittag lief es auf der superweichen Mischung gar nicht gut, ich war ein paar Mal neben der Piste. Von den Dauerläufen ganz zu schweigen. Ich hatte schon bessere Tage.»

«Ich glaube, in Sachen Konkurrenzfähigkeit sind wir ganz ordentlich dabei, aber das Fahrgefühl stimmt nicht. Ich habe gehört, dass einige Fahrer Probleme mit den Reifen gehabt haben. Aber wir reden hier vom Freitag.»

«Wir hatten mit der superweichen Mischung Mühe, auch nur eine Runde zusammen zu bekommen. Die Vorderreifen arbeiteten überhaupt nicht nach Wunsch. Ich bin aber sicher, mit einer besseren Abstimmung bekommen wir das hin. Am Morgen lief es wie gesagt nicht so übel, vielleicht haben wir uns auch in Sachen Set-up ein wenig vertan zwischen erstem und zweitem Training. Grundsätzlich mache ich mir keine Sorgen. Ich weiss, dass wir in solchen Situation reagieren können, und wenn das heisse Wetter für die Reifen ein Problem ist, so sind das Schwierigkeiten, die für alle gleich sind. Aber Fakt ist derzeit: Ich hatte mit den superweichen Reifen Mühe, auf der Bahn zu bleiben.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
7DE