MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Stadskanaal: Romano Hummel war eine wahre Augenweide

Von Rudi Hagen
Romano Hummel gewann das Pfingstrennen in Stadskanaal vor Dave Meijerink

Romano Hummel gewann das Pfingstrennen in Stadskanaal vor Dave Meijerink

Romano Hummel dominierte die Solo-Konkurrenz beim Pfingstrennen in Stadskanaal (NL). Bei den Seitenwagen hatten die Briten Mitch Godden/Paul Smith die Nase vorne. Regen machte die Bahn schwer.

Beim ersten Langbahn-GP der Saison 2024 in Herxheim hatte der Niederländer Romano Hummel noch mit technischen Problemen zu kämpfen. Nur Platz 10 war für den Weltmeister von 2021 nicht das, was er sich erträumt hatte. Sein Landsmann Dave Meijerink kam immerhin ins Last-Chance-Finale, wurde dort aber nur Dritter und damit am Ende Sechster der WM-Wertung.

Beim Pfingstrennen in Stadskanaal (Provinz Groningen) trafen die beiden wieder aufeinander und hier zeigte Hummel, was Sache ist. Der 25 Jahre alte Familienvater aus Hoogkerk, einem Dorf im Stadtbezirk Groningen, gewann seine drei Vorläufe in ebenso grandioser Manier, wie auch das entscheidende A-Finale. Nur Landsmann Dave Meijerink war letztlich ein ernstzunehmender Gegner, aber den rang Hummel auch im A-Finale nieder. Und das mit einem Start-Ziel-Sieg, wie er das auch in seinen Vorläufen mit der jeweiligen Konkurrenz hielt.

Die Niederländer Mark Beishuizen und Mika Meijer sowie der Finne Henri Ahlbom und Arran Butcher aus Großbritannien vervollständigten die Rangfolge der Internationalen Solisten, hatten aber gegen die beiden Vorderen keine Chance.

Die Seitenwagen-Konkurrenz gewannen die Briten Mitch Godden/Paul Smith vor den Niederländern Wilfred Detz/Bridget Portijk. Am Vorabend hatten Regengüsse die Bahn im Sportpark Noord schwer befahrbar gemacht und auch während der Rennen am Pfingstmontag gab es ein paar Gewittergüsse. Doch der Veranstalter Stichting Stadskanaal en Omstreken bewältigte alle Schwierigkeiten.

Ergebnisse Grasbahnrennen Stadskanaal (NL):

I-Solo: 1. Romano Hummel (NL), 12 Vorlaufpunkte. 2. Dave Meijerink (NL), 12. 3. Mark Beishuizen (NL), 9. 4. Mika Meijer (NL), 4. 5. Henri Ahlbom (FIN), 7. 6. Arran Butcher (GB), 6. 7. Nigel Hummel (NL), 5. 8. William Kruit (NL), 3. 9. Kevin Glorie (NL), 1. 10. Chad Wirtzfeld (GB), 1.
B-Finale: 1. Meijer, 2. Butcher, 3. N. Hummel, 4. Kruit, 5. Glorie.
A-Finale: 1. R. Hummel, 2. Meijerink, 3. Beishuizen, 4. Meijer, 5. Ahlbom, 6. Butcher.

I-Seitenwagen: 1. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 11 Vorlaufpunkte. 2. Wilfred Detz/Bridget Portijk (NL), 12. 3. Remi Valladon/Dylan Fourcade (F), 7. 4. Imanuel Schramm/Patrick Löffler (D), 7. 5. Raphael San Millan/Benedikt Zapf (D), 9. 6. Mike Frederiksen/Jette Maersk (DK), 5. 7. Ole Möller/Sindy Viragos (D), 4. 8. Dennis Frederiksen/Jorgen Qvistgaard (DK), 3. 9. Ben Isley/Luka Russell (GB), 2. 10. Anthony Sarrailh/Benjamin Grégoire (F), 0.
B-Finale: 1. Valladon/Fourcade, 2. Schramm/Löffler, 3. Frederiksen/Maersk, 4. Möller/Viragos, 5. Frederiksen/Qvistgaard.
A-Finale: 1. Godden/Smith, 2. Detz/Portijk, 3. Valladon/Fourcade, 4. Schramm/Löffler, 5. San Millan/Zapf.

B-Solo: 1. Bob Dolman (GB), 8 Vorlaufpunkte. 2. Jeffrey Sijbesma (NL), 6. 3. Marcel Sebastian (D), 6. 4. Dennis Smit (NL), 7. 5. Mike van der Noordaa (NL), 1. 6. Andy ter Schuur (NL), 2. 7. Bjorn Boersma (NL), 5. 8. Gerbert Bekema (NL), 3. 9. Delina Kruit (NL), 0. 10. Hendrik de Groot (NL), 2.
B-Finale: 1. Van der Noordaa, 2. Ter Schuur, 3. Boersma, 4. Bekema, 5. Kruit, 6. De Groot.
A-Finale: 1. Dolman, 2. Sijbesma, 3. Sebastian, 4. Smit, 5. Van der Noordaa.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 13.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 21:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
11