Kim Kempa: Noch keine OP – Morphium hilft sehr

Von Rudi Hagen
Da war noch alles gut: Kim Kempa und Dave Carvill vor dem EM-Finale in Eenrum

Da war noch alles gut: Kim Kempa und Dave Carvill vor dem EM-Finale in Eenrum

Der schreckliche Crash beim EM-Finale der Gespanne in Eenrum ist glimpflicher ausgegangen als ursprünglich angenommen. Nur Kim Kempa wartet in der Groninger Uniklinik noch auf die nötige Operation.

Zur Erinnerung: Gleich im zweiten Lauf der Gespanne krachte es beim EM-Finale in Eenrum am Ende von Runde eins fürchterlich. Der Brite Dave Carvill hatte mit Kim Kempa im Boot in einer riesigen Staubwolke kurzfristig die Orientierung verloren und mit dem Seitenwagenrad die Bande berührt. Die Folge war ein kapitaler Überschlag. Die nachfolgenden Briten Shawn Hughes/Louis Bennett konnten nicht mehr ausweichen (wenn sie überhaupt etwas gesehen haben) und krachten in Carvills Gespann.

Einzig Louis Bennett kam einigermaßen heil davon. Der Brite konnte nach einiger Zeit der Behandlung auf der Bahn wieder aufstehen. Die drei anderen Verunfallten mussten später im Groninger Universitätskrankenhaus stationär behandelt werden.

Carvill und auch Hughes konnten die Klinik bereits am Montag wieder verlassen. Bei Carvill wurde eine arge Schulterprellung festgestellt und bei seinem Landsmann Hughes ein Riss im Nackenwirbel und im Brustbein. Es hätte schlimmer kommen können.

Kim Kempa hat es am schlimmsten erwischt. Die 23-jährige Schaumburgerin hat sich das linke Handgelenk und den Daumen sowie den siebten Nackenwirbel gebrochen. Dazu ist ihr linkes Knie taub und möglicherweise ist auch das Schlüsselbein kaputt. Eine erste Operation kam nicht zustande, weil kein Platz frei war und der zweite Termin platzte, weil man die Daumen-OP nicht gleich mit eingeplant hatte.

Dazu erlitt Kim auch noch einen allergischen Schock, als ihr bei einer CT am Mittwoch ein Kontrastmittel zugeführt wurde, auf das ihr Kreislauf so heftig reagierte. Der OP-Termin ist jetzt auf kommenden Montag festgesetzt. «Danach den Freitag will ich beim Speedway in Cloppenburg fotografieren», ist Kim Kempa wie immer optimistisch, «die Ärzte haben gemeint, das würde gehen.»

Was gar nicht geht ist nach Kim Kempas Meinung die Freigabe einer Bahn für Rennen bei Staubentwicklungen wie der in Eenrum. «Ich bin ja gerade in der Ausbildung zur Rennleiterin», so Kempa, «für diese Funktionärskarriere habe ich mir fest vorgenommen, darauf zu achten, wie es auf der Bahn staubt, ehe ich einen Lauf freigeben werde.»

In Eenrum hat man das unterschätzt. Gleich nach dem ersten Lauf der Seitenwagen, lief der Niederländer Wilfred Detz zu Rennleiter Auke Engel, um ihn auf die schlimmen Sichtverhältnisse für die Aktiven und deren Gefahren aufmerksam zu machen. Der zweite Lauf wurde dann aber doch ohne weiteren Bahndienst und vor allem ohne Wässerung freigegeben und das Drama nahm seinen Lauf.

Kim Kempa fühlt sich derweil im Groninger Klinikum wohl. Sie wird ärztlicherseits sehr gut versorgt, auch sehr gut verpflegt und bekommt jeden Tag Besuch. Und durch das verabreichte Morphium kommt sie gut über die Zeit. «Das hilft sehr, ich fühle mich dadurch wie in Watte gepackt.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.02., 00:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo.. 26.02., 00:50, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 26.02., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.02., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 26.02., 05:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 26.02., 06:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo.. 26.02., 07:45, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • Mo.. 26.02., 09:55, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 26.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4