IDM

ADAC Sachsen ehrt Heide, Lehmann und Enderlein

Von Esther Babel - 26.01.2020 11:36

Sarah Heide, Lennox Lehmann und Max Enderlein haben am Freitag die Nacht zum Tag gemacht und sich von ihrem ADAC-Ortsclub feiern lassen. Alle drei Piloten sehen sich in der IDM 2020 wieder.

Am Freitagabend fand die Sportlerehrung des ADAC Sachsen im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau statt. Vor über 600 Besuchern wurden die erfolgreichsten Motorsportler- und Sportlerinnen des sächsischen Regionalclubs für ihre erzielten Leistungen in 2019 ausgezeichnet.

Als Nachwuchssportler des Jahres wurde der 14-jährige Lennox Lehmann aus Dresden für seinen Gesamtsieg im ADAC Junior Cup geehrt. Der Teenager hatte sich in Zusammenarbeit mit dem Team Freudenberg den 26. und auch letzten Titel in der Nachwuchsschule gesichert. Als Belohnung durfte Lehmann dann schon beim IDM-Finale 2019 auf dem Hockenheimring ran und landete auf Anhieb in den Top Ten. 2020 geht die Fahrt von Freudenberg und Lehmann in der IDM Supersport 300 weiter.

Max Enderlein packte den extrafeinen Zwirn aus und wurde von der Sportkommission des ADAC Sachsen als Zweiradsportler des Jahres ausgewählt. Der Hohenstein-Ernstthaler gewann in 2018 und 2019 den Meistertitel in der IDM Supersport 600. Auch er wird in der anstehenden Saison mit dem Team Freudenberg erneut zusammenarbeiten. «Jungs, wir sind stolz auf euch und wir sind ebenso stolz, Teil eurer Reise gewesen sein zu dürfen. Wir freuen uns auf 2020», kommentierte das Team den Erfolg.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Sarah Heide, die seit Jahren ein fester Bestandteil in der IDM ist. In der IDM Supersport 600, in der IDM Superbike und in der Saison 2020 wird sie sich nach dem Umstieg in die IDM Supersport 300 unter anderem auch mit Lennox Lehman batteln können. Sie erhielt die goldene Ehrennadel des Clubs.

Enderlein und Lehmann © Freudenberg Enderlein und Lehmann Sarah Heide © Heide Sarah Heide Preisverleihung in Zwickau © Heide Preisverleihung in Zwickau

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
64