Interview: Alles über die IDM-Saison 2020 – Teil 1

Von Esther Babel
IDM
In Schleiz wird die IDM gerne gefeiert

In Schleiz wird die IDM gerne gefeiert

Vom 8. bis 10. Mai 2020 geht es mit dem IDM-Auftakt los. Zunächst nur für die Superbike-Abteilung. Ende Mai sind dann alle Klassen dran. Der Serienmanager erklärt, was über den Winter los war.

Nach langen Jahren der Abstinenz gibt es in dieser Saison zumindest für die Superbike-Klasse ein Wiedersehen auf dem Sachsenring. Anfang Mai hat sich die IDM bei der dortigen Klassik-Veranstaltung eingemietet. Auch der Red Bull Ring ist nach einigen Jahren Pause wieder dabei. Raus ist dagegen das belgische Zolder. Bevor es losgeht, beantwortet IDM-Serienmanager Normann Broy die wichtigsten Fragen rund um die Meisterschaft.

SPEEDWEEK:com: Der ein oder andere Teamchef wünscht sich eine Art Renndirektor, der bei jedem Rennen dabei ist. Wie weit seid ihr da in der Entscheidungsfindung gekommen?

Normann Broy: Wir greifen alle Vorschläge aus dem Kreis der Teams und Fahrer gerne auf und diskutieren sie. Das Thema spielt in der Planung für die Saison 2020 eine Rolle. Allerdings ist es für diese zentrale Position entscheidend, die richtige Besetzung zu finden. Geeignete Kandidaten fallen nicht vom Himmel.

Du hattest beim Finale von Änderungen im Rahmenprogramm 2020 gesprochen. Auf was dürfen sich die IDM-Fans denn ab diesem Jahr freuen?

Vor dem Rahmenprogramm mussten wir unseren Rennkalender aufstellen. Der kann sich doch wirklich sehen lassen. Die Action auf attraktiven Strecken muss stimmen, vor allem für die Zuschauer und Fans. Im Fahrerlager wollen wir mehr Unterhaltung bieten. Das Finale in Hockenheim war da schon ein guter Ansatz, nicht zuletzt dank unserer engagierten Partner in der IDM. Ein attraktives Rahmenprogramm kann nur im Zusammenspiel funktionieren. Daran arbeiten wir weiter.

Ihr habt klar gemacht, dass der Live-Stream wie zuletzt beim Finale auf dem Hockenheimring nicht bei jedem Rennen 2020 angeboten werden kann. Das Budget gibt das nicht her. Bei welchen Rennen plant ihr denn den Stream?

Wir planen mit dem Auftakt am Red Bull Ring und dem Finale in Hockenheim sowie dem Truck GP, der Speedweek Oschersleben und dem Gamma Racing Day in Assen. Dort haben wir die entsprechenden Voraussetzungen. Wir lassen aber nicht locker, um weitere Termine anzubieten. Hier gilt das Gleiche wie beim Rahmenprogramm: Ein Erfolg ist nur im Zusammenspiel mit Partnern möglich.

Ein Termin fehlte noch im Kalender – wo geht die Reise jetzt hin?

Es freut mich sehr, dass wir seit einigen Tagen die feste Zusage vom Veranstalter des Gamma Racing Day in Assen haben, dort mit den Klassen SSP600/STK600 und SSP300 fahren zu können. Diese einzigartige Veranstaltung mit vielen Zuschauern und einem tollen Konzept ist eine großartige Bühne für die IDM-Klassen und wird zu einem Highlight im IDM-Kalender werden.

Es wurde über eine Art Superstock-1000-Klasse diskutiert. Der ehemalige Suzuki-Cup öffnet nun seine Tore für alle an der IDM beteiligten Marken. Ist damit die Frage nach einer „kleineren“ Superbike-Klasse abgehakt?

PS-Track Events ist es gelungen, aus dem Sturz nach dem Ende des Suzuki-Cups eine Pirouette zu machen und hat dadurch eine neue vielversprechende Klasse geschaffen. Das verdient großen Respekt. Auch für die Superstock-1000 gilt: Für die Teilnehmer müssen die Kosten im Rahmen bleiben. Wir sind zuversichtlich, dass aus dieser neuen Klasse eine Erfolgsgeschichte wird und weitere junge Fahrer an das Thema IDM Superbike herangeführt werden. Was entstehen kann, müssen wir mit Geduld beobachten. Wir betreiben mit der IDM immer noch Aufbauarbeit und dürfen dabei nicht den dritten vor dem zweiten Schritt machen.

Am Mittwoch 29.1.2020 folgt Teil 2 des Interviews, unter anderem mit den Themen Technik und Reglement.

Die Termine 2020

08. bis 10.05.2020 Sachsenring Classic (SBK)
22. bis 24.05.2020 Red Bull Ring/A
04. bis 07.06.2020 Oschersleben Speedweek (kein SC)
03. bis 05.07.2020 Most/CSFR
17. bis 19.07.2020 Nürburgring TruckGP (SBK)
25. bis 26.07.2020 Schleiz
07. bis 09.08.2020 Assen (SSP 300,SSP 600)
14. bis 16.08.2020 Assen/NL
11. bis 13.09.2020 Lausitzring
25. bis 27.09.2020 Hockenheim

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 07:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Mo. 06.04., 08:45, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mo. 06.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 10:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 10:15, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
90