Björn Stuppi mit Team Buchner und Dario Giuseppetti

Von Esther Babel
IDM Superbike

In der IDM Superbike 2020 wird Björn Stuppi mit seiner BMW wieder für das Team Buchner Motorsport antreten. Prominente Unterstützung erhält er unter anderem von Ex-Pilot Dario Giuseppetti.

Björn Stuppi ist seit Jahren fester Bestandteil der IDM Superbike und scheut keine Mühen, um sich jedes Jahr ein weiteres Stück nach vorne zu ackern. In diesem Jahr wird er seine zehnte Saison mit einer BMW bestreiten. Die schon länger ausgemachte Vertragsverlängerung im Team Buchner Motorsport wurde jetzt durch die gegenseitige Unterschrift besiegelt.

SPEEDWEEK.com: Du hast die IDM Superbike-Saison 2019 auf Gesamtrang 19 beendet. Zufrieden oder nicht?

Björn Stuppi: «Ich denke, mit einem 19. Gesamtrang kann niemand zufrieden sein. Aber das was in 2019 war, ist gewesen. Wir schauen nach vorne. Die Vorbereitung auf 2019 lief sehr gut und es ist leider doch nicht mehr rausgekommen. Für uns heißt es in 2020 also, aus den Fehlern der letzten Saison zu lernen und diese Fehler nicht zu wiederholen.»

Auf dem Nürburgring wurdest du 2019 zwei Mal Elfter. Wie sehr ärgert es einen, wenn man die Top Ten so knapp verpasst?

«Natürlich ist es ärgerlich, wenn man seinen ersten Top10 Platz in der IDM Superbike so knapp verpasst hat. Was mich in der Saison aber noch mehr geärgert hat war, dass oftmals viele Fahrer hinter mir gestürzt sind und dadurch meine Ergebnisse nicht so sehr angesehen wurden.»

Du hast dich für die IDM 2020 wieder mit dem Team Buchner geeinigt. Scheinbar gefällt es dir da, oder?

«Wenn man meine Historie verfolgt, sieht man, dass ich eigentlich ein sehr loyaler Fahrer bin. Das Team Buchner und ich haben ja bereits im Winter 2018 mit der ersten Unterschrift beidseitig geplant, dass es eine längere Beziehung werden soll. Mit Sicherheit war in der ersten Saison nicht alles optimal, aber wir haben nun für 2020 eine gute Basis.»

Es wird dein zehntes Jahr auf einer BMW. Wurde die Treue irgendwie belohnt oder machst du das komplett auf eigene Kappe?

«Gott sei Dank sind der Großteil meiner Sponsoren ebenfalls sehr loyal mir gegenüber und wohl auch zufrieden mit mir. Von BMW Motorrad Deutschland erhalte ich ebenfalls schon seit Jahren Unterstützung, ob die sich allerdings für das 10. Jahr mit mir noch was einfallen lassen, musst Du in München anfragen.»

Du wirst im kommenden IDM-Jahr von Dario Giuseppetti unterstützt. Wie sieht diese Unterstützung aus? Gabs schon erste Vorgaben für den Winter?

«Dario hatte mich bereits 2019 unterstützt, wir werden das ganze nur in 2020 weiter intensivieren. Er ist jemand, der kein Blatt vor den Mund nimmt und mir ganz klar meine Fehler und Schwächen aufzeigt. So jemanden brauche ich. Ich vertraue Dario und Vertrauen ist in unserem Sport, zumindest für mich, sehr wichtig. In der Vorsaisonzeit werde ich immer mal wieder zu ihm nach Spanien zu seiner Motoraceacademy fliegen.Dort heißt es dann, Fitness-, Kraft- und Ausdauer-Training. Ebenfalls habe ich bei ihm die Möglichkeit, mit Pitbikes und Minibikes zu fahren. Es wird in der Saison dann so sein, dass er als Riding Coach an der Strecke ist, um mit mir die Feinheiten direkt an der Strecke zu besprechen.»

Was steht noch an bis zum ersten Rennen auf dem Sachsenring?

«Wie bereits gesagt, werde ich öfters zu Dario nach Spanien fliegen. Mit meinem Team werde ich dann ebenfalls noch ein paar Testtage absolvieren. Momentan fahre ich immer ein mal in der Woche Supermoto und geh auch immer mal wieder Enduro und Motocross fahren. Neben dem Fahren auf dem Bike werde ich an meinem Fitnessplan arbeiten, den mir Chris Sannwald ausgearbeitet hat. Er betreut mich auch zu Hause und an der Strecke in der Saison 2020. Du siehst also, dass unser Sport ein sehr großer Teamsport ist und ohne die Jungs am meiner Seite wäre so einiges nicht möglich.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 07:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Mo. 06.04., 08:45, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mo. 06.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 10:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 10:15, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
105