Bastien Mackels: «Erst müssen wir das Virus besiegen»

Von Esther Babel
IDM Superbike
Home Office in  Belgien

Home Office in Belgien

Der IDM Superbike-Pilot vom Team Bayer Bikerbox steht wie seine Kollegen in den Startlöchern für die Saison 2020. Doch auch der Belgier übt sich in der Corona-Krise in Geduld.

Bastien Mackels dürfte noch ein weniger heißer auf den Start der IDM 2020 gewesen sein, als seine Kollegen. Nach dem Vizetitel 2018 musste er im Vorjahr die Füße stillhalten, da sich das letztjährige Team überraschend für ein Jahr aus der IDM zurückgezogen hatte. Das Warten auf die neue BMW hat sich für den Belgier dann nicht gelohnt, denn 2020 entschied sich das Team mit Florian Alt für einen anderen Fahrer.

Doch Mackels zeigte sich ideenreich, nahm Kontakt zum Team Bayer Bikerbox und Techniker Sepp Buchner auf, die in der Saison 2019 nur bei einem Gaststart von Marvin Fritz in Hockenheim zeigten, was sie so drauf haben, und fertig war der Deal für die Saison 2020 mit dem bayrischen Team. «Als langjähriger Teamkollege von Markus Reiterberger kenn ich mich mit der bayrischen Art bestens aus», versicherte der Belgier zuversichtlich. Ein paar Runden konnten die Beteiligten in der neuen Konstellation auf dem Hockenheimring noch drehen, bevor auf Grund der Corona-Krise alle Rennsport-Aktivitäten auf Eis gelegt werden mussten.

Mackels berichtet, was bei ihm aktuell so läuft.

SPEEDWEEK.com: Wie geht es dir?

Bastien Mackels: Mir geht es gut, danke der Nachfrage.

Wie schaut dein Alltag im Moment daheim in Belgien aus?

Ich habe bis vor kurzem noch gearbeitet, aber jetzt musste ich auch aufhören, da wirklich alles und überall geschlossen wurde. Es ist eben sicherer, zuhause zu bleiben. So trainiere ich mit dem Heimtrainer also gerade tatsächlich daheim, trainiere meine Konzentration mit Hilfe von Videospielen und erledige auch im Haus ein paar Arbeiten.

Und wie hältst du dich sonst noch fit?

Heimtraining ist das Gebot der Stunde.

Hast du Ratschläge, wie man zuhause seine Zeit gut rumbringen kann?

Training auf dem Rad zuhause und xbox spielen und rund ums Haus alle möglichen Arbeiten erledigen. Ich bin gerade dabei, deutsch zu lernen. Natürlich wäre das mit einem Lehrer leichter, aber das geht eben momentan leider nicht. Ich hoffe einfach, dass die IDM irgendwann, bald, losgeht. Wir sind mit dem Team Bayer Bikerbox startklar. Jeder hat hart gearbeitet, um in dieser Saison mitspielen zu können. Ich hoffe für alle, Teams und Fans, dass wir uns an der Strecke bald wiedersehen.
Trotzdem müssen wir momentan zuerst gegen das Virus gewinnen. Deswegen wünsche ich jedem nur das Beste, seid vorsichtig und passt auf euch auf.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE