Alex Polita (Honda): «Ich habe noch viele Träume»

Von Esther Babel
Satte 21 Jahre treibt sich der Italiener schon in der Motorsport-Szene herum. Doch fertig ist er mit dem Sport noch lange nicht. Mit dem Team Holzhauer Racing Promotion ist Polita wieder bei der IDM SBK dabei.

«Dieses Wochenende beginnt meine 21. Saison im Rennsport», rechnete Alessandro Polita vom Team Holzhauer Racing Promotion vor. Mit der Honda Fireblade wird er auch in dieser Saison wieder bei der IDM Superbike an den Start gehen. Nach überstandener Covid-Infektion ist der Italiener gerüstet. Genügen Erfahrungen hat er.

«Einundzwanzig», sinniert er. «Es ist seltsam, das überhaupt aufzuschreiben. Wenn ich zurückblicke, kann ich mich lebhaft daran erinnern, welche Übersetzung ich benutzt habe oder wie viele Gabelklemmen ich bei meinem ersten Rennen hatte. Und doch war ich da nur ein Kind. Das den Traum träumte, ein Champion zu sein.» Sein erstes Rennen fuhr Polita mit einer 125er-Aprilia.

«Einundzwanzig Saisons», kann er selbst nicht so wirklich glauben. «Gemacht aus Opfern, gebrochenen Knochen, Lachen, Weinen und purem Glück...ehrlich. Von Menschen, die alles opfern, um einem zu helfen, etwas zu erreichen, das in Wirklichkeit nur sie sehen. Meisterschaften gewonnen, verloren, geschwitzt. Von stundenlangem Training, Reisen, Hotels, Städten fernab der eigenen Heimat, von freundlichen Gesichtern, von vertrauten Orten. Ich habe so viel geopfert, um alles zu erreichen. Was nicht ein Pokal oder ein gewonnenes Rennen bedeutet. Aber es ist dieses Gefühl, das man bekommt, wenn sich das Boxentor öffnet, das Motorrad anspringt und die Nummer 53 auf der sauberen und bunten Verkleidung prangt.»

«Es ist eine Mischung aus Emotionen, die unmöglich zu beschreiben sind», berichtet er weiter. «21 Jahre. Mit dem gleichen Wunsch, der gleichen Begeisterung. Es war eine Zeit der Veränderungen, zunächst als Mann, dann als Fahrer. Ich hatte das Glück, das zu tun, was ich tun wollte. Ich arbeite mit großen Unternehmen. Große Marken in der Welt des Motorsports, das ist alles, was ich mir sportlich wünschen kann. Ich habe Glück.»

«Die Straße war mein Freund, für viele Jahreszeiten und viele weitere Kilometer werde ich noch abspulen», ist er sich sicher. «Ich habe noch viele Träume in meiner Schublade.»

Politas Stationen

2003 SSP-WW
2006 Superstock 1000 WM, Platz 1
2007 Superbike-WM (Suzuki)
2008 Superstock 1000 Cup (Ducati)
2009 Superbike-WM
2009 Supersport-WM
2010 CIV Platz 1
2011 Superbike-WM und CIV
2012 BSB
2013 CIV
2016 BSB
2018 IDM Superbike
2019 IDM Superbike
2020 IDM Superbike
2021 IDM Superbike

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do.. 09.12., 06:15, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 09.12., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:10, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 09.12., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 08:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE