Debise: Von der GMT94-Yamaha auf die Weber-Kawasaki

Von Esther Babel
Der Franzose hat aktuell viel zu tun. Als SSP-600-Führender der Französischen Meisterschaft bekommt er eine WM-Wild-Card frei Haus. Doch am kommenden Wochenende lernt der IDM-Pilot erst einmal Schleiz kennen.

So ganz glücklich ist IDM-Superbike-Teamchef Emil Weber vom Team Kawasaki Weber Motos nicht, dass seit letzter Woche zahlreiche Fotos seines Piloten Valentin Debise mit der Yamaha des Teams GMT94 auftauchen. Doch wer den Schweizer kennt, der weiß, dass er seinem Piloten niemals Steine in den Weg legen würde. Immerhin hat Debise, der für Weber sowohl in der IDM Superbike, wo er aktuell Zweiter ist, und in der IDM Supersport, wo er derzeit Zweiter ist, unterwegs ist, alle Erfolge der Saison 2021 mit einer Kawasaki eingefahren.

Nichts einzuwenden hatte er auch, dass sein Schützling mit dem Doppelstart in Deutschland noch längst nicht genug hatte, sondern auch in der Französischen Meisterschaft an den Start gehen wollte. Auch wieder in beiden Klassen versteht sich. Und in beiden Klassen führt er die Konkurrenz souverän an. Das bescherte Debise nun einen Wildcard-Einsatz in der Supersport-600-WM mit der Yamaha des WM-Teams GMT94, mit Unterstützung des französischen Verbands und mit dem Okay seines von Kawasaki Deutschland unterstützten IDM-Teams.

Inzwischen konnte Debise sein geborgtes WM-Bike von GMT94 in Carole nahe Paris erfolgreich Probe fahren. Das Ziel dieser Session war es, den Wildcard-Einsatz vorzubereiten, bei dem der Fahrer aus dem südfranzösischen Albi bei der Weltmeisterschaft in Magny-Cours im kommenden September fahren wird. Das Team hat viele Referenzen auf dem Carole-Kurs. Jules Cluzel, Federico Caricasulo, Corentin Perolari, Randy Krummenacher und Maximilien Bau haben auf dieser Strecke bereits die Yamaha R6 von GMT94 getestet. Damit liegen GMT94 ausreichend Referenzen vor, um das Niveau eines Fahrers beurteilen zu können. Debise hatte einen sehr guten Rhythmus. Er verbesserte sich in jeder Sitzung und beendete den Test mit einer 1.00,1.

«Es ist toll, dass ich das Motorrad schon vor der Ankunft in Magny-Cours ausprobieren konnte», freut sich Debise. «Das Motorrad ist ganz anders als das, was ich in der Französischen Meisterschaft fahre. Es gibt 30 PS mehr, eine andere Elektronik, eine andere Kupplung und eine völlig andere Aufhängung. Das Limit ist also weiter weg. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, hatte eine Menge Spaß und kann es kaum erwarten, in Magny-Cours zu zeigen, was ich in der Weltmeisterschaft leisten kann.»

«Valentin hatte eine sehr gute Session», bestätigt GMT94-Teammanager Christophe Guyot. «Sein Feedback war hervorragend und ermöglichte es uns, die Abstimmungen zu validieren, die wir für Cluzel und Caricasulo in der Weltmeisterschaft vorgenommen hatten. Das ist sehr ermutigend für seine Wild Card.»

Doch bevor es für Debise in die große weite WM-Welt geht, heißt es erst einmal wieder volle Konzentration auf die IDM-Klassen. Gefahren wird ab kommendem Freitag auf dem Schleizer Dreieck, was für den Franzosen absolutes Neuland ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.02., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 21:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 22:20, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2023
  • Mo.. 06.02., 22:20, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 23:00, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3