IDM Supersport 300

Lennox Lehmann: IDM-Einstieg und Wild-Card-Wunsch

Von - 14.01.2020 09:00

Die ersten Kilometer der IDM Supersport 300 Saison 2020 hat der 14-Jährige vom Team Freudenberg mit seiner KTM bereits in Spanien absolviert. Der letzte ADAC Junior Cup-Sieger hat viel vor.

Lennox Lehmann hat im Vorjahr nicht nur den ADAC Junior Cup gewonnen und ist damit der 26. und nach der Einstellung der Nachwuchsschule auch der letzte Meister, der seinen namhaften Vorgängern folgt. Der Teenager hat auch schon in der IDM Supersport 300 gezeigt, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen ist. Beim Finale auf dem Hockenheimring legte er mit zwei Top-Ten-Plätzen los.

Seinen Vertrag in der Freudenberg World Supersport Academy hat Lehmann inzwischen verlängert und fiebert seinem neuen Job entgegen. «Ich freu mich total auf die neue Herausforderung», bestätigt er. «Über Silvester war ich mit dem neuen Bike fünf Tage auf dem Circuit Calafat in Spanien, um ausgiebig zu testen. Ich fühle mich total wohl auf dem Bike. Bis zum Saisonstart auf dem Red Bull Ring geht es noch ein paar Mal nach Spanien zum Training. Auch einige Test auf den Strecken der IDM stehen noch auf dem Programm.»

Die IDM-Premiere auf dem Hockenheimring hat dem KTM-Piloten einfach nur Spaß gemacht. «Ich wusste im Vorfeld nicht richtig, was mich in Hockenheim erwartet», erinnert er sich. «Top 10 war schon im Vorfeld das Ziel. Daher war ich mit Platz 8 in beiden Rennen total zufrieden. Auch in den Rundenzeiten konnte ich immer mehr aufschließen.» Der Trainingsplan schaut ähnlich wie im Vorjahr aus. Ein paar kleine Defizite wurden beim Test durch die ADAC Stiftung Sport festgestellt.

«Daran arbeite ich natürlich über den Winter», versichert Lehmann. «Da das Fahrverhalten in der SSP 300 doch etwas anders ist, habe ich auch meine Fahrweise etwas umgestellt. Ansonsten trainiere ich viel mit dem Pitbike.» Doch mit Top-Ten-Plätzen in der IDM ist der Ehrgeiz des Nachwuchspiloten noch nicht gestillt. Mit einem Augen schaut er in Richtung Oschersleben, wo die WM-Piloten dieses Jahr gastieren werden. Eine Wild Card könnte Lehman gefallen.

«Für Lennox ist es in unserem Team der nächste Schritt», schildert Teamchef Carsten Freudenberg. «Er hat von uns ein Vorjahres-Motorrad aus der WM bekommen. Er macht sehr viel bei seiner Vorbereitung. Mit seinen 14 Jahren ist er ja wirklich noch sehr sehr jung. Wir dürfen nicht vergessen, dass er aus dem Junior Cup kommt, wo er dominiert hat. Aber in der IDM SSP 300 geht es schon noch ein wenig straffer zur Sache. Er muss auf alle Fälle noch lernen, wie man Zweikämpfe führt und wie man sich in größeren Gruppen durchbeisst. Im Junior Cup waren es an der Spitze meist nur zwei oder drei Fahrer. Viele erwarten von ihm schon gute Ergebnisse. Ich selber bin da relativ entspannt und bin froh, wenn er sich kontinuierlich steigert und zwischen Platz 5 und 10 ins Ziel kommt. Wenn er alles ordentlich umsetzt, war wir ihm mit auf den Weg geben werden, kann er auch bestimmt hin und wieder Highlights setzen. Mal am Podium zu kratzen wäre ein kleiner Traum von uns. Wir sind in unserer Academy dieses Jahr absolut auf Jugend eingestellt.»

Wer persönlich mit Lennox Lehmann plaudern will, kann das am kommenden Wochenende tun. Am 18.01.2020 findet die Präsentation des WM-Teams und der World Supersport Academy auf der SachsenKrad statt. Wann: 18.01.2020 - 14 Uhr. Wo: Bühne Halle 4 - Messe Dresden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Lennox Lehmann will 2020 in der IDM loslegen © Lehmann Lennox Lehmann will 2020 in der IDM loslegen Mit der KTM auf Punktejagd © Schneider Mit der KTM auf Punktejagd

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 28.01., 23:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 00:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Mi. 29.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 29.01., 08:25, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm