Lennox Lehmann: IDM-Titelverteidigung und WM-Punkte

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Lennox Lehmann

Lennox Lehmann

Der Deutsche Supersport 300-Meister vom Team Freudenberg will im kommenden Jahr erneut durchstarten. Lennox Lehmann schaut auf eine aufregende Saison zurück und ist bereit für neue Herausforderungen.

Lennox Lehmann tritt 2021 in der IDM Supersport 300 mit dem Team Freudenberg zur Titelverteidigung an. Ausserdem hat er die eine oder andere  Wildcard in der WM auf dem Zettel. Zum Jahreswechsel warf der Teenager nochmals einen Blick zurück auf eine kurze, aber intensive Saison 2020: «Nach langem Warten ging die Saison 2020 vom 14.08. – 16.08.2020 auf dem TT Circuit von Drenthe in Assen los. Ich musste schnell feststellen, dass das Level in der IDM Supersport 300 enorm hoch ist. Mit Platz 6 und Platz 9 gelang mir jedoch ein guter Start in die Saison 2020. Die nächsten zwei Veranstaltungen fanden direkt vor meiner Haustür statt. Vom 07.09. – 09.09.2020 ging es auf den Sachsenring und vom 11.09. – 13.09.2020 auf den Lausitzring. 7 Tage, 2 Rennstrecken. 4 Rennen. Der Sachsenring gehört zu meinen absoluten Lieblingsstrecken und ich kam super zurecht. Nach Führungskilometern und spannenden Zweikämpfen konnte ich mir Platz 6 und Platz 5 sichern. Nach zwei Tagen Schule ging es auf den Lausitzring. Wieder konnte ich das Feld einige Runden anführen und mir am Ende Platz 2 sichern – mega. Auch im zweiten Rennen gab es viele Positionswechsel und Führungskilometer für mich. Am Ende verpasste ich das Podest um nur 0,039 Sekunden. Schade, aber wieder habe ich wichtige Punkte in der Meisterschaft mitgenommen.»

«Das Finale der Saison 2020 fand vom 25.09. – 27.09.2020 auf dem Hockenheimring statt», so sein Bericht über die Schlussphase. «Mit nur 20 Punkten Rückstand auf Platz 1 der Meisterschaft ging es nach Hockenheim. Nach einem guten Start konnte ich sofort einige Plätze gutmachen und war das ganze Rennen in der Spitzengruppe dabei. Am Ende sicherte ich mir den zweiten Platz. In der Meisterschaft waren es vor dem letzten Rennen nur noch 11 Punkte Rückstand. Auch der Start ins letzte Rennen der Saison war top und wieder ging es an der Spitze hin und her. Nach spannenden 13 Runden erreichte ich wieder den zweiten Platz. Somit konnte ich mir in meiner ersten Saison in der IDM Supersport 300 den Vizemeistertitel sichern.»

«Allerdings wurde das Motorrad des aktuellen Meisters von den technischen Kommissaren beanstandet und er wurde nachträglich für das zweite Rennen disqualifiziert», schildert Lehmann. «Aufgrund der gestrichenen Punkte rutschte ich in der Meisterschaft auf Platz 1. Dadurch hieß es plötzlich nicht mehr Vizemeister sondern Meister in der IDM Supersport 300. Dieses Ergebnis war jedoch vorläufig, da gegen die Disqualifikation Widerspruch eingelegt wurde. Die Entscheidung der Meisterschaft sollte nun durch das DMSB Sportgericht fallen. Am 10. Dezember 2020 war es dann endlich soweit. Die Titelfrage in der IDM Supersport 300 war geklärt. Ich bin offiziell Internationaler Deutscher Meister 2020 in der IDM Supersport. Noch einmal ein fettes Danke an mein Team, meine Sponsoren, meine Partner, meine Unterstützer und meine Fans. Ich wünsche Allen alles Gute fürs neue Jahr. 2021 wird wieder gemeinsam angegriffen.»

SPEEDWEEK.com: Wie schlimm war das Warten auf die Titelentscheidung?

Lennox Lehmann: «Das Warten auf die Titelentscheidung war schon blöd. Ich wusste ja gar nicht, wie lange es dauert und ob es 2020 überhaupt noch eine Entscheidung geben würde.»

Eine große Party konnte es ja wegen Corona nicht geben. Wie hast Du Deinen Titel gefeiert?

«Nein, eine Feier gab es leider nicht. Am Tag der Entscheidung war ich kurz bei meinem Teamchef und natürlich bei meinem Mechaniker um „anzustoßen“. Eine Feier holen wir aber noch nach.»

Was machst du 2021 anders? Hast Du Dir was vorgenommen?

«Viel werde ich nicht ändern in der Vorbereitung für 2021. Körperlich und mental bereite ich mich nach dem Trainingsplan der ADAC Stiftung Sport vor. In der IDM SSP 300 möchte ich natürlich Siege einfahren und meinen Titel verteidigen. Bei den Wildcard Einsätzen in der SSP 300-WM soll es auf jeden Fall in die Punkte gehen.»

Und was steht als nächstes an? Gibt es schon Testtermine?

«Der erste Test findet vom 14.-16. März in Aragon statt. Danach geht es noch nach Valencia oder Barcelona.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE