Rennen 2: Sander Kroeze IDM-Sieg nach harter Aktion

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 600

Gaststarter Glenn van Straalen (Kawasaki) fuhr im zweiten Rennen der Supersportler auf Platz 1, aber die meisten IDM-Punkte holte Landsmann Sander Kroeze. Luca Grünwald wurde Dritter, Max Enderlein Vierter.

Das war ein spannendes Rennen an der Spitze der Supersport 600. Das Rennen dominierte mit Glenn van Straalen ein Niederländer, der im ersten Rennen noch mit einem Crash Pech hatte. Der Kawasaki-Pilot siegte am Ende der 13. Runde, aber IDM-Punkte gab es für ihn nicht, da er nur als Gaststarter unterwegs war.

Martin «SpiderMan» Vugrinec hatte das Rennen schon beim Start vergeigt, denn der Kroate zuckte nach vorne, ehe die rote Ampeln ausgingen. In Runde 5 erledigte er seine Durchfahrtsstrafe, allerdings mit mäßigem Erfolg, denn er fuhr zu schnell durch die Boxengasse und musste später eine weitere Strafe dieser Art hinnehmen.

Vorne spielte die Musik anfangs bei einer Fünfergruppe mit dem Sieger von Rennen 1, dem Niederländer Victor Steemann, van Straalen, Max Enderlein und dem immer weiter aufrückenden Karel Hanika, Sander Kroeze und Luca Grünwald. Aber schon in der zweiten Runde verabschiedete sich Steeman (Yamaha) mit einem Sturz an der gleichen Stelle, wo vorher Sarah Heide in der Supersport 300 gestürzt war.

In der siebten Runde konnte Enderlein einen kleinen Fehler von van Straalen nutzen und die Führung übernehmen. Jan Schmidt war zwischenzeitlich gestürzt, vorne attackierte van Straalen ständig den führenden Enderlein. Da die beiden vorne in Kämpfe verwickelt waren, konnten Grünwald und Kroeze immer weiter zur Spitze aufschließen.

Zuletzt ging es immer enger her. Van Straalen presste sich an Enderlein vorbei und auch Grünwald war am Vorjahressieger vorbei, doch gleich danach auf Start-und-Ziel konterte Enderlein. In der vorletzten Runde drängte sich Kroeze mit einem Gewaltakt an Grünwald vorbei, aber der fuhr anschließend wieder vorbei. Das kostete aber zuerst Meter auf die beiden Führenden. Danach schlossen sie wieder auf.

In der letzten Runde überraschte Kroeze in der Timmer-Bocht mit einem gewagten Manöver vor allem Enderlein, der aufmachen und den Niederländer und auch Grünwald durchschlüpfen lassen musste. 

Ergebnisse Assen SSP 600 Rennen 2 (TOP 10):

1. G Glen van Straalen (NL), 13 Runden
2. Sander Kroeze (NL), +0.640 sec
3. Luca Grünwald (D), +0.861
4. Max Enderlein (D), +1.597
5. Milan Merckelbagh (NL), +13.626
6. Stephane Frossard (CH), +13.732
7. Dion Otten (NL), +15.797
8. Marc Buchner (D), +16.176
9. Jeroen Hilster (NL), +16.269
10. Karel Hanika (CZ), +22.204

Ergebnisse STK 600 Rennen 2 (TOP 5):
1. Tom Kohnen (D), +37.288
2. Paul Fröde (D), +49.210
3. Yves Stadelmann (CH), +49.472
4. Tim Holtz (D), +49.687
5. Angelo Licciardi (B), +50.006

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE