BMW: Letzter BMW i8 in Leipzig vom Band gerollt

Von Otto Zuber
Produkte
Der Letzte seiner Art: Der BMW i8 Roadster in Portimão-Blau markiert das Ende einer Ära

Der Letzte seiner Art: Der BMW i8 Roadster in Portimão-Blau markiert das Ende einer Ära

Mit dem letzten BMW i8, der in Leipzig vom Band gerollt ist, geht eine Ära zu Ende. Mit dem erfolgreichsten Sportwagen in der Geschichte der Marke legte BMW den Grundstein für die Plug-in-Hybrid-Modelle.

Im BMW Group Werk Leipzig ist heute der letzte i8 vom Band gelaufen. Nach 20.500 gebauten Fahrzeugen in rund sechs Jahren beendete ein BMW i8 Roadster in Portimão-Blau für einen Kunden in Deutschland «eine bedeutende Ära für das Werk und die BMW Group», sagte Werkleiter Hans-Peter Kemser. «Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen verkörpert wie kein anderes Automobil den Aufbruch in die Elektromobilität.»

Der BMW i8 startete 2014 seine weltweite Erfolgsgeschichte. Das erste Plug-in-Hybrid-Modell der BMW Group war der Grundstein für das inzwischen breitgefächerte Angebot an Plug-in-Hybrid-Modellen des deutschen Autobauers. Gleichzeitig entwickelte sich der BMW i8 zum weltweit erfolgreichsten Sportwagen mit elektrifiziertem Antrieb.

Vor rund 200 Mitarbeitern – dem Kern der Produktionsmannschaft des BMW i8 –betonte Werkleiter Hans-Peter Kemser die Bedeutung des Fahrzeugs für das Leipziger Werk. Mit dem i8 habe man aufgrund der spezifischen Fahrzeugarchitektur und dem revolutionären Antriebssystem völlig neue Wege im modernen Automobil beschritten.

Die Kombination einer Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) mit einem Aluminium-Chassis war ebenso revolutionär wie das Zusammenwirken von Verbrennungs- und Elektromotor. Der umfassende Einsatz von CFK in der Karosseriestruktur setzt auch heute noch Massstäbe im Bereich des intelligenten Leichtbaus. «Der BMW i8 ist ein einzigartiges Fahrzeug, das von einzigartigen Mitarbeitern gefertigt wurde», sagte Kemser. Zusammen mit dem vollelektrischen BMW i3 war der BMW i8 Pionier für innovative Fertigungstechnologien. «Die hier im Werk Leipzig gesammelten Erfahrungen sichern der BMW Group eine in der Automobilindustrie einzigartige Leichtbau-Kompetenz», betonte der Werkleiter.

In den vergangenen Wochen stellte die Belegschaft ihre Kompetenz und Flexibilität erneut unter Beweis. In Kooperation mit dem BMW i8 Club fertigte das Werk in Leipzig 18 individualisierte Fahrzeuge. Die persönlichen Farb- und Individualisierungswünsche im Interieur wurden im engen Dialog mit den Kunden realisiert. Den dadurch erhöhten logistischen und prozessualen Aufwand zu beherrschen, «ist ein Markenzeichen der Mitarbeiter des i8-Fertigungsbereichs», sagte Kemser.

Das für die i-Fahrzeugreihe charakteristische ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzept reicht von Entwicklung und Design über Produktion und Nutzung bis hin zum Recycling und umfasst damit die gesamte Wertschöpfungskette. Aussergewöhnlich hoch ist nicht nur der Anteil an wiederverwerteten Kunststoffen. Auch das eingesetzte Aluminium wird mehrheitlich entweder durch Recycling gewonnen oder unter Einsatz von regenerativ erzeugter Energie produziert. Darüber hinaus stammt der für die Produktion des i8 Coupé und des i8 Roadster benötigte Strom aus vier Windkraftanlagen auf dem Werksgelände in Leipzig.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
7DE