Husqvarna: Expansion mit Elektro-Motorrädern

Von Rolf Lüthi
Produkte
Mit dem Konzept E-Pilen will Husqvarna in den Markt der Elektro-Motorräder einsteigen. Den Auftakt machen soll ein Motorrad für Pendler und städtische Freizeitfahrer.

Inspiriert vom Design der Modelle Vitpilen und Svartpilen zeigt Husqvarna eine Vision davon, wie der zukünftige Schritt in die elektrische urbane Mobilität mit dem E-Pilen-Konzept aussehen wird. Man kann über die Straßenmodelle von Husqvarna Motorcycles Vieles berichten, aber bestimmt nicht, dass das Design langweilig sei. Dieses charakteristische Design, das man progressiv nennen könnte, will Husqvarna auch für eine geplante Modellreihe von Elektromotorrädern übernehmen. Das nun vorgestellte E-Pilen-Konzept ist eine klare Absichtsichtserklärung. Mit einer Leistung von 8 kW (11 PS) und einer Reichweite von 100 km wird das E-Pilen-Konzept für Pendler und Freizeitfahrer entwickelt, mit einer Reichweite, die die Zeit zwischen den Batterieladungen maximiert.

Im Punkt der Batterien will sich Husqvarna nicht endgültig festlegen. Es sollen sowohl fest montierte Batterien als austauschbare Batterien möglich sein. Das E-Pilen-Konzept verfügt über ein modulares und austauschbares Batteriesystem, das einen schnellen Austausch der Batterie ermöglicht.

Die E-Mobility-Reihe soll die lange Geschichte von Husqvarna fortschreiben, die geprägt ist von Fahrspaß und von Dynamik. Zur Unterstützung der E-Mobilitätsinitiative wird Husqvarna Motorcycles seine Händlerpräsenz in städtischen Gebieten strategisch ausbauen.

Die Pierer-Mobility-Gruppe, zu der neben Husqvarna auch KTM und GASGAS gehören, ist nach Stückzahlen der grösste Motorradhersteller (ohne Roller) Europas. Die Gruppe hat durch den Elektromodellen von KTM bereits Erfahrung mit dem Bau von Elektromotorrädern. Auch bei GASGAS in Spanien hat man sich mit Elektroantrieben befasst. Bei KTM wie bei GASGAS handelte es sich jedoch um Geländemaschinen, die objektiv dem zweckfreien Fahrspass dienen.

Mit dem E-Pilen-Konzept wagt CEO Stefan Pierer nun den Schritt in den weit vielversprechenderen Markt der Strassenmaschinen mit Elektro-Antrieb. Pierer hat in der Vergangenheit schon oft bewiesen, dass er ein Gespür dafür hat, was in Zukunft gefragt sein wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 11.05., 02:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
» zum TV-Programm
3DE