Vier Deutsche im Langbahn-GP 2023 - Weltmeister fehlt

Von Rudi Hagen
Der Brite Zach Wajtknecht (109) wurde zuletzt Vize-Weltmeister, Luka Fienhage (125) Vierter

Der Brite Zach Wajtknecht (109) wurde zuletzt Vize-Weltmeister, Luka Fienhage (125) Vierter

Die FIM hat jetzt die offizielle Liste der Teilnehmer am Langbahn-GP 2023 herausgegeben. Vier Deutsche sind unter den bisher 14 nominierten Fahrern vertreten. Weltmeister Mathieu Trésarrieu ist nicht dabei.

Mit Lukas Fienhage, Stephan Katt, Martin Smolinski und Max Dilger sind gleich vier deutsche Piloten in der kommenden Saison im Langbahn-GP vertreten. Nur Fienhage vom AC Vechta war 2022 Permanentstarter in der WM. Am Ende belegte der Langbahn-Weltmeister von 2020 und zweifache Team-Weltmeister (2017 und 2022) Platz 4.

Der Olchinger Martin Smolinski bekam neben dem Tschechen Josef Franc und dem Niederländer Mika Meijer eine der drei Wildcards der FIM. ‚Smoli’ hatte nach einer nötigen Hüftoperation fast die gesamte Saison 2022 verpasst. Jetzt greift der Weltmeister von 2018 und Vize-Weltmeister 2019 wieder ins GP-Geschehen ein.

Max Dilger rückte zuletzt ins WM-Feld nach. Der noch amtierende deutsche Langbahn-Meister (2021 Vechta, Schwarme 2022 ausgefallen) wurde im Vorjahr in Herxheim Team-Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft, ehe ihn ein Trainingsunfall mit erlittenem Hüftbruch in den Krankenstand riss.

Mit Stephan Katt steht nun ebenfalls ein Rekonvaleszent im FIM-Aufgebot für die Langbahn-WM. Der Neuwittenbeker war im Vorjahr beim Grand Prix in Scheeßel schwer gestürzt und ist momentan auf einem guten Weg, zum Beginn der kommenden Saison wieder fit zu sein.

Weltmeister Mathieu Trésarrieu fehlt im Aufgebot der FIM. Der Franzose aus Monségur nahe Bordeaux hat sich dazu noch nicht geäußert. Damit nimmt momentan kein einziger Franzose am Langbahn-GP teil, obwohl mit Marmande und Morizès gleich zwei Grands Prix in Frankreich stattfinden werden. Mit Gaétan Stella und Mathias Trésarrieu stehen aber zwei Landsleute auf der Ergänzungsliste. Ein Platz im permanenten Feld ist zur Zeit noch frei.

Langbahn-GP Fahrer 2023:

1. Lukas Fienhage (D)
2. Stephan Katt (D)
3. Martin Smolinski (D)
4. Max Dilger (D)
5. Romano Hummel (NL)
6. Theo Pijper (NL)
7. Mika Meijer (NL)
8. Zach Wajtknecht (GB)
9. Chris Harris (GB)
10. James Shanes (GB)
11. Kenneth Kruse Hansen (DK)
12. Jacob Bukhave (DK)
13. Hynek Stichauer (CZ)
14. Josef Franc (CZ)
15. tba
Substitutes:
Martin Malek (CZ)
Tero Aarnio (FIN)
Dave Meijerink (NL)
Jake Mulford (GB)

Langbahn-GP Kalender 2023:

18. Mai: Herxheim (D)
17. Juni: Ostrowo (PL)
13. Juli: Marmande (F)
20. August: Scheeßel (D)
2. September: Morizès (F)
17. September: Mühldorf (D)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.01., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 08:35, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Sa.. 28.01., 08:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 09:30, BR-alpha
    Selbstbestimmt - Die Reportage
  • Sa.. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 28.01., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
» zum TV-Programm
5