Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Domi Aegerter: Ten-Kate-Yamaha oder MotoE-Weltcup?

Von Günther Wiesinger
Domi Aegerter

Domi Aegerter

Das Dynavolt-Intact-MotoE-Team plant einen neuen Vertrag mit Dominique Aegerter. Wenn der Deal platzt, darf sich Lukas Tulovic Hoffnungen machen.

Dominique Aegerter hat 2020 erstmals den MotoE-Weltcup bestritten und ihn auf der Energica-Corsa-Maschine des Dynavolt Intact-Teams auf dem dritten Gesamtplatz beendet. Der 30-jährige Schweizer hat (wie der Gesamtzweite Matteo Ferrari) zwei von sieben Rennen gewonnen und den Titelgewinn gegen Jordi Torres nur um 17 Punkte verpasst. Doch der Sachsenring-Moto2-GP-Sieger von 2014 hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er in die Moto2-WM zurückkehren oder in die Supersport- oder Superbike-WM umsteigen will.

In der Moto2-WM ergab sich keine Gelegenheit. Aber inzwischen wurden die Verhandlungen mit dem Ten Kate-Yamaha-Superbike-Team intensiviert, für das 2020 Loris Baz gefahren ist. Dominique Aegerter und Ten Kate haben diese Verhandlungen gegenüber SPEEDWEEK.com bestätigt. Doch da das Budget für die Superbike-Serie nicht ausreicht, geht es inzwischen um einen Deal für die Supersport-WM.

Gleichzeitig hofft auch Intact-Teammanager Jürgen Lingg auf eine neue Vereinbarung mit Aegerter. «Wir sind uns bewusst, dass sich Domi bemüht, noch einen Vertrag in der SSP oder SBK zu kriegen, was wir auch grundsätzlich für gutheißen würden. Allerdings gibt's dann ein Problem wegen einer Terminüberschneidung mit der MotoE in Misano laut dem vorläufigen Terminkalender.»

Aegerter fuhr von 2007 bis 2019 Vollzeit Grand Prix, die ersten drei Jahre auf einer 125er-Aprilia. Von 2010 bis Ende 2019 nahm er an der Moto2-WM teil. Nach der Saison 2019 verlor der 30-Jährige seinen Moto2-Stammplatz und verdingte sich seither als Ersatzfahrer in Moto2 und MotoE-Stammfahrer. Dazu agierte er in diesem Jahr als Honda-Superbike-Testfahrer, aber die Tests fielen alle der Coronakrise zum Opfer.

Das Dynavolt-Team könnte sich einen Vertrag mit Lukas Tulovic vorstellen, wenn sich Aegerter auf die Superbike-WM konzentriert.

Tulovic erreichte 2020 in der MotoE-Serie im Tech3-Team den elften Gesamtrang, wobei er sich in Misano verletzte und dann in der Gesamtwertung zurückfiel. Er bestritt nebenbei die Moto2-EM für Kiefer Racing und begann außerdem die Ausbildung zum Polizisten.

Tech3-Teambesitzer Hervé Poncharal kann sich eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Tulovic vorstellen. «Lukas muss zuerst klären, welches Programm bei ihm 2021 Priorität hat und dann schauen, ob die MotoE dazu passt», sagt Poncharal. «Ich warte ab. Wir haben keinen Zeitdruck.»

MotoE-Weltcup-Endstand nach 7 Rennen

1. Jordi Torres 114 Punkte
2. Matteo Ferrari 96 Punkte
3. Dominique Aegerter 96 Punkte
4. Di Meglio 75 Punkte
5. Casadei 74 Punkte
6. Tuuli 53 Punkte
7. Granado 53 Punkte
8. Hook 52 Punkte
9. Canepa 51 Punkte
10. Simeon 45 Punkte
11. Tulovic 39 Punkte
12. Zaccone 37 Punkte
13. Medina 36 Punkte
14. de Angelis 35 Punkte
15. Cardelus 34 Punkte
16. Marcon 33 Punkte
17. Herrera 33 Punkte
18. Kornfeil 15 Punkte

Der provisorische MotoE-Kalender 2021:

02. Mai Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
06. Juni: Barcelona/E
27. Juni Assen/NL
15. August: Red Bull Ring/A
18. September: Misano/I
19. September: Misano/I

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 16.06., 12:30, Schweiz 2
    Mit Vollgas gegen die Langeweile - Schrottrennen in der finnischen Provinz
  • So. 16.06., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:20, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 13:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 14:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 14:25, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5