Granado am schnellsten, Aegerter immer vorn dabei

Von Maximilian Wendl
MotoE
Dominique Aegerter zieht nach den Testfahrten in Jerez eine zufriedene Bilanz, obwohl Rivale Eric Granado ihm die schnellste Runde noch entriss. Lukas Tulovic reiht sich im Mittelfeld ein.

Zum Abschluss der dreitägigen Testfahrten des MotoE-Weltcups sicherte sich Eric Granado die Bestzeit in Jerez. Der Spanier umrundete den Circuito de Jerez in 1:47,065 min und war damit in dieser Session fast eine halbe Sekunde schneller als der Zweite Dominique Aegerter, der neun Runden am Abend drehte.

Der Schweizer verlor aber in der Gesamtwertrung nach drei Tagen nur 0,041 Sekunden auf den Brasilianer Granado. Aegerter: «Wir haben alle Sessions in den Top-3 beendet. Die Zeiten waren super. Manchmal habe ich auch etwas verloren – besonders auf Granado. Das lag aber auch an den unterschiedlichen Verhältnissen.»

Lukas Tulovic (Tech3 E Racing) aus Eberbach beendete den Abschlusstag als Neunter. Zuvor belegte er am Mittwoch die Ränge 6 und 10. Das ergab Rang 8 in der Gesamtwertung.

In der ersten von insgesamt drei Sessions des Tages lag Aegerter noch vorn. Sein Rundenrekord von 1:47,106 min wurde am Abend aber noch einmal unterboten.

Aegerter weiter: «Mein Ziel ist es, immer ganz oben zu stehen. Im Moment sieht es so aus, als wären Eric Granado und ich die Pacemaker, aber am Rennwochenende sieht es mit dem Druck wieder anders aus. Meine Stärke ist das Rennen.»

Die Rennställe Pons Racing und Openbank Aspar nahmen übrigens nicht an der letzten Session teil. Grund dafür war der starke Wind.

Die Weltcup-Saison beginnt am 1./2. Mai ebenfalls im spanischen Jerez.

MotoE-Test Jerez, Gesamtwertung, 12. bis 14. April:

1. Eric Granado (BR), 1:47,065 min
2. Domi Aegerter (CH), 1:47,106 (+ 0,041 sec)
3. Xavier Cardelús (AND), 1:47,592
4. Alessandro Zaccone (I), 1:47,667
5. Fermin Aldeguer (E), 1:47,760
6. Jordi Torres (E), 1:47,842
7. Miquel Pons (E), 1:47,988
8. Lukas Tulovic (D), 1:48,085
9. Yonny Hernández (COL), 1:48,233
10. Hikari Okubo (J), 1:48,242
11. Mattia Casadei (I), 1:48,383
12. Matteo Ferrari (I), 1:48,701
13. Maria Herrera (E), 1:48,742
14. Andrea Mantovani (I), 1:48,762
15. Corentin Perolari (F), 1:48,800
16. Kevin Zannoni (I), 1:49,477
17. Jasper Iwema (NL), 1:49,574
18. André Pires (P), 1:51,287

MotoE-Test Jerez, Session 5, 14. April:

1. Aegerter, 1:47,106 min
2. Granado, 1:47,288
3. Aldeguer, 1:47,760
4. Torres, 1:47,842
5. Pons, 1:47,987
6. Tulovic, 1:48,216
7. Cardelus, 1:48,221
8. Okubo, 1:48,242
9. Casadei, 1:48,383
10. Ferrari, 1:48,701
11. Herrera, 1:48,720
12. Perolari, 1:48,800
13. Mantovani, 1:49,235
14. Zannoni, 1:49,864
15. Iwema, 1:50,630
16. Pires, 1:51,798

MotoE-Test Jerez, Session 6, 14. April:

1. Granado, 1:47,721 min
2. Aldeguer, 1:48,126
3. Aegerter, 1:48,237
4. Pons, 1:48,532
5. Cardelus, 1:48,588
6. Hernandez, 1:48,662
7. Okubo, 1:48,728
8. Zaccone, 1:48,729
9. Torres, 1:48,812
10. Tulovic, 1:49,003
11. Ferrari, 1:49,127
12. Perolari, 1:49,342
13. Casadei, 1:49,410
14. Herrera, 1:49,777
15. Zannoni, 1:49,823
16. Mantovani, 1:50,256
17. Iwema, 1:51,396
18. Pires, 1:51,905

MotoE-Test Jerez, Session 7, 14. April:

1. Granado, 1:47,065 min
2. Aegerter, 1:47,523
3. Cardelus, 1:47,592
4. Zaccone, 1:47,667
5. Pons, 1:48,172
6. Hernandez, 1:48,233
7. Okubo, 1:48,498
8. Casadei, 1:48,638
9. Tulovic, 1:48,732
10. Ferrari, 1:48,895
11. Mantovani, 1:49,199
12. Zannoni, 1:49,477
13. Perolari, 1:49,713
14. Pires, 1:52,235

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 08:40, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mi.. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 16.06., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 09:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 16.06., 09:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 16.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 16.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
3DE