Jerez-Test, Dienstag: Aegerter mit Tagesbestzeit

Von Nora Lantschner
MotoE
Intact-GP-Fahrer Dominique Aegerter, im Vorjahr Weltcup-Dritter, fixierte am Dienstag beim MotoE-Test in Jerez die schnellste Rundenzeit. Lukas Tulovic (Tech3) reihte sich auf Rang 6 ein. Zwei weitere Testtage folgen.

Die ersten zwei Test-Sessions der MotoE-Fahrer 2021 endeten mit einer Bestzeit von Eric Granado (One Energy Racing). Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) und Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) hielten sich jeweils in den Top-5 auf.

In der letzten von drei Dienstag-Sessions in Jerez wurden die Zeiten aber noch einmal schneller: Schließlich stand Aegerter mit einer 1:48,478 min in der Zeitenliste auf Platz 1. Damit war er am Ende des ersten Testtages 0,124 sec schneller als Granado.

Zum Vergleich: Beim Andalusien-GP im Juli 2020 hatte sich der Schweizer in 1:48,158 min die E-Pole gesichert.

Tulovic reihte sich auf Rang 6 ein. Für eine Überraschung sorgte der erst 15-jährige Neuling Fermin Aldeguer (Aspar Team) auf Platz 4.

Mit den Platzierungen war Aegerter natürlich zufrieden. Dazu erzählte er am Dienstagabend: «Ich bin super happy, mit meinem Intact Team wieder auf der Rennstrecke zu sein. Ich war seit November nur einmal in Barcelona in der vergangenen Woche – auf der R6, die von Yamaha iXS zur Verfügung gestellt wurde. Ich habe mich heute aber schnell daran gewöhnt und meine Zeiten bei jedem Exit verbessert. Das Team hat sehr gut gearbeitet.»

Was hat sich an der Energica Ego Corsa für 2021 verändert? «Das Bike hat eine neue Vorderradgabel, wir werden in den nächsten zwei Tagen auch noch zwei neue Hinterradreifen testen können. Bei der Kühlung wurde etwas gemacht, damit wir die Batterie und den Motor in der Box mit Trockeneis herunterkühlen können. Ich bin aber etwas enttäuscht, dass sie am Speed, an der Leistung oder am Gewicht des Motorrads nichts verändert haben. Das ist seit drei Jahren gleich.»

An der Zielsetzung des zweifachen Saisonsiegers von 2020 ändert das aber nichts: «Wir werden probieren uns zu verbessern, immer ganz oben zu stehen und gute Daten zu sammeln für dieses Jahr.»

Dazu gibt es noch Gelegenheit: Am Mittwoch und Donnerstag wird der offizielle MotoE-Test mit jeweils drei halbstündigen Einheiten fortgesetzt. Weil Mattia Casadei (SIC58 Squadra Corse) verletzungsbedingt fehlt, ist das Feld aber nicht vollzählig.

Übrigens: Am Rande der Testfahrten präsentierte LCR mit dem Motorradzubehör-Hersteller Givi einen Titelsponsor, der in der Weltcup-Saison 2021 auf den Energica-Bikes von Kevin Zannoni und Miquel Pons prangen wird.

Lucio Cecchinello betonte dabei: «Wir sind stolz, ein Teil dieser aufregenden Racing-Plattform zu sein, die sicherlich einen technischen Beitrag zur Performance und Sicherheit der elektrischen Zweirad-Fahrzeuge der Zukunft liefern wird.»

MotoE-Test Jerez, 2. März, Session 1

1. Eric Granado, 1:49,803 min
2. Matteo Ferrari, 1:50,190 min, + 0,387 sec
3. Dominique Aegerter, 1:50,508, + 0,705
4. Jordi Torres, 1:50,668, + 0,865
5. Lukas Tulovic, 1:50,745, + 0,942
6. Alessandro Zaccone, 1:51,178, + 1,375
7. Maria Herrera, 1:51,959, + 2,156
8. Xavier Cardelús, 1:52,141, + 2,338
9. Fermin Aldeguer, 1:52,328, + 2,525
10. Andrea Mantovani, 1:52,446, + 2,643
11. Corentin Perolari, 1:53,210, + 3,407
12. Hikari Okubo, 1:54,138, + 4,335
13. Miquel Pons, 1:54,904, + 5,101
14. André Pires, 1:55,471, + 5,668
15. Yonny Hernández, 1:55,567, + 5,764
16. Kevin Zannoni, 1:57,932, + 8,129
17. Jasper Iwema, 1:58,572, + 8,769

MotoE-Test Jerez, 2. März, Session 2

1. Eric Granado, 1:49,120 min
2. Dominique Aegerter, 1:49,285 min, + 0,165 sec
3. Alessandro Zaccone, 1:49,799, + 0,679
4. Lukas Tulovic, 1:49,997, + 0,877
5. Matteo Ferrari, 1:50,043, + 0,923
6. Fermin Aldeguer, 1:50,227 min, + 1,108
7. Xavier Cardelús, 1:50,262, + 1,142
8. María Herrera, 1:50,273, + 1,153
9. Jordi Torres, 1:50,352, + 1,232
10. Andrea Mantovani, 1:50,563, + 1,443
11. Miquel Pons, 1:51,982, + 2,862
12. Yonny Hernández, 1:52,169, + 3,049
13. Hikari, Okubo, 1:52,505, + 3,385
14. Corentin Perolari, 1:52,639, + 3,520
15. André Pires, 1:52,832, + 3,713
16. Jasper Iwema, 1:53,848, + 4,728
17. Kevin Zannoni, 1:55,027, + 5,907

MotoE-Test Jerez, 2. März, Session 3

1. Dominique Aegerter, 1:48,478 min
2. Eric Granado, 1:48,602 min, + 0,124 sec
3. Alessandro Zaccone, 1:49,202, + 0,724
4. Fermin Aldeguer, 1:49,270, + 0,792
5. Matteo Ferrari, 1:49,491, + 1,013
6. Lukas Tulovic, 1:49,518, + 1,040
7. Jordi Torres, 1:49,570, + 1,092
8. Xavier Cardelús, 1:49,734, + 1,256
9. Maria Herrera, 1:50,099, + 1,621
10. Andrea Mantovani, 1:50,619, + 2,141
11. Hikari Okubo, 1:50,829, + 2,351
12. Miquel Pons, 1:50,985, + 2,507
13. Yonny Hernández, 1:51,406, + 2,928
14. Corentin Perolari, 1:51,746, + 3,268
15. André Pires, 1:52,363, + 3,885
16. Kevin Zannoni, 1:53,277, + 4,799
17. Jasper Iwema, 1:53,970, + 5,492

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 12.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 12.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE