Katar, FP2: Desaster für Lüthi, Roberts mit Bestzeit

Von Waldemar Da Rin
Moto2
Joe Roberts feierte am Freitag in Losail die Tagesbestzeit

Joe Roberts feierte am Freitag in Losail die Tagesbestzeit

Der Freitag in Katar endete für Intact-GP-Fahrer Tom Lüthi mit zwei Stürzen. Die Moto2-Bestzeit fuhr überraschend Joe Roberts auf der Kalex des American Racing Teams.

Tom Lüthi war mit Bestzeit im FP1 in den Katar-GP gestartet, aber im FP2 kam er nach gerade einmal fünf Minuten in Kurve 14 zu Sturz und verlor somit wertvolle Zeit.

Zur Halbzeit der 40-minütigen Session lag Marc-VDS-Neuzugang Augusto Fernandez in 1:59,074 an der Spitze der Zeitenliste, Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) als Sechster in den Top-10. 14 Minuten vor Schluss landete dann Fernandez in Kurve 5 im Kies – damit war sein Arbeitstag frühzeitig zu Ende.

Während Lüthi sieben Minuten vor dem Ende der Session wieder auf die Strecke ging, flog Remy Gardner (SAG) in Kurve 1 ab. Als nur noch vier Minuten auf der Uhr standen, blieb Luca Marini (Sky Racing VR46) als Erster unter 1:59 min, aber Joe Roberts legte gleich nach: In 1:58,421 min fuhr der Kalex-Pilot aus dem American Racing Team Tagesbestzeit – und gleichzeitig eine neue Best-ever-lap für die Moto2-Klasse auf dem 5,380 km langen Losail International Circuit.

Lüthi erlebte hingegen einen unglücklichen Freitagabend in Doha: In Turn 2 musste er den zweiten Sturz der Session hinnehmen, damit landete der WM-Dritte des Vorjahres auf Rang 26 des zweiten freien Trainings, mit seiner FP1-Bestzeit hielt er sich aber als Elfter in den Top-14. Sein Teamkollege Schrötter beendete den Freitag auf Platz 13 der kombinierten Zeitenliste, Jesko Raffin (NTS) musste sich mit Rang 26 abfinden.

Sam Lowes, der in Katar keine vier Wochen nach einer Schulterverletzung sein Comeback gibt, fuhr im ersten Training nur auf den 28. Platz und tauschte sich anschließend angeregt mit seinem Crew-Chief Gilles Bigot und Teamkoordinator Joan Olive aus. In der zweiten Session verbesserte sich der Marc-VDS-Fahrer auf Rang 20.

Der Malaysier Kasma Daniel Bin Kasmaudin, der sich in Jerez bei den ersten Privattests an der Hand verletzt hatte, leidet noch immer unter starken Schmerzen. Trotzdem will der SAG-Fahrer die Trainings und nach Möglichkeit auch das Rennen absolvieren. Aber dem Teamkollegen von Gardner fehlen nach den ersten zwei Trainings 4,464 sec auf die Tagesbestzeit von Roberts.

Katar-GP, Moto2, FP2:

1. Roberts, Kalex, 1:58,421 min
2. Bezzecchi, Kalex, 1:58,669 min, + 0,248
3. Marini, Kalex, 1:58,759, + 0,338
4. Nagashima, Kalex, 1:58,921, + 0,500
5. Vierge, Kalex, 1:59,059, + 0,638
6. Augusto Fernandez, Kalex, 1:59,074, + 0,653
7. Bendsneyder, NTS, 1:59,089, + 0,668
8. Bastianini, Kalex, 1:59,114, + 0,693
9. Bulega, Kalex, 1:59,136, + 0,715
10. Martin, Kalex, 1:59,148, + 0,727
11. Navarro, Speed Up, 1:59,189, + 0,768
12. Schrötter, Kalex, 1:59,198, + 0,777
13. Baldassarri, Kalex, 1:59,237, + 0,816
14. Canet, Speed Up, 1:59,278, + 0,857
15. Di Giannantonio, Speed Up, 1:59,284, + 0,863
16. Chantra, Kalex, 1:59,290, + 0,869
17. Gardner, Kalex, 1:59,434, + 1,013
18. Pons, Kalex, 1:59,486, + 1,065
19. Lowes, Kalex, 1:59,561, + 1,140
20. Dixon, Kalex, 1:59,641, + 1,220
21. Ramirez, Kalex, 1:59,709, + 1,288
22. Corsi, MV Agusta, 1:59,839, + 1,418
23. Garzo, Kalex, 2:00,020, + 1,599
24. Manzi, MV Agusta, 2:00,160, + 1,739
25. Raffin, NTS, 2:00,183, + 1,762
26. Lüthi, Kalex, 2:00,262, + 1,841
27. Syahrin, Speed Up, 2:00,396, + 1,975
28. Dalla Porta, Kalex, 2:00,804, + 2,383
29. Izdihar, Kalex, 2:01,265, + 2,844
30. Kasmaudin, Kalex, 2:02,886, + 4,465

Katar-GP, Moto2, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Roberts, Kalex, 1:58,421 min
2. Bezzecchi, Kalex, 1:58,669 min, + 0,248
3. Marini, Kalex, 1:58,759, + 0,338
4. Nagashima, Kalex, 1:58,921, + 0,500
5. Vierge, Kalex, 1:59,059, + 0,638
6. Augusto Fernandez, Kalex, 1:59,074, + 0,653
7. Bendsneyder, NTS, 1:59,089, + 0,668
8. Bastianini, Kalex, 1:59,114, + 0,693
9. Bulega, Kalex, 1:59,136, + 0,715
10. Martin, Kalex, 1:59,148, + 0,727
11. Lüthi, Kalex, 1:59,168, + 0,747
12. Navarro, Speed Up, 1:59,189, + 0,768
13. Schrötter, Kalex, 1:59,198, + 0,777
14. Canet, Speed Up, 1:59,215, + 0,794
15. Baldassarri, Kalex, 1:59,237, + 0,816
16. Gardner, Kalex, 1:59,277, + 0,856
17. Di Giannantonio, Speed Up, 1:59,284, + 0,863
18. Chantra, Kalex, 1:59,290, + 0,869
19. Pons, Kalex, 1:59,486, + 1,065
20. Lowes, Kalex, 1:59,561, + 1,140
21. Dixon, Kalex, 1:59,641, + 1,220
22. Ramirez, Kalex, 1:59,709, + 1,288
23. Corsi, MV Agusta, 1:59,839, + 1,418
24. Garzo, Kalex, 2:00,020, + 1,599
25. Manzi, MV Agusta, 2:00,126, + 1,705
26. Raffin, NTS, 2:00,181, + 1,760
27. Syahrin, Speed Up, 2:00,228, + 1,807
28. Dalla Porta, Kalex, 2:00,804, + 2,383
29. Izdihar, Kalex, 2:01,082, + 2,661
30. Kasmaudin, Kalex, 2:02,886, + 4,465

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
21