Alex Baumgärtel: «Es geht nicht ohne Nicht-Europäer»

Von Günther Wiesinger
Weltmeister 2019 auf Kalex: Alex Márquez

Weltmeister 2019 auf Kalex: Alex Márquez

Kalex-Geschäftsführer Alex Baumgärtel macht sich Sorgen um die Existenz seines 9-Mann-Betriebs, der seit 2013 die Moto2-WM dominiert.

Der deutsche Motorradhersteller Firma Kalex engineering aus Bobingen hat in der Moto2-WM seit 2011 acht von neun möglichen Fahrer-WM-Titeln gewonnen und dazu alle sieben Konstrukteurs-WM-Titel. Dazu hat Kalex in der Mittelgewichtsklasse mehr 100. GP-Siege errungen.

Bei Kalex sind insgesamt elf Personen beschäftigt, nicht weniger als elf Moto2-Teams mit 22 Piloten werden beliefert. Dazu tummeln sich im Feld vier Speed Up-Bikes, zwei NTS und zwei MV Agusta. Beim Saisonstart in Katar landeten fünf Kalex-Fahrer auf den ersten fünf Plätzen.

Doch durch den Shutdown ist auch bei Kalex die Produktion und Weiterentwicklung zum Stillstand gekommen. Im Gespräch mit SPEEDWEEK.com äußert Kalex-Geschäftsführer Alex Baumgärtel seine Gedanken über die Corona-Situation, den Zeitpunkt eines möglichen Neustarts und die Problematik der weltweiten Reiseverbote.

Alex, wird es bei einem Neustart im August, September oder wann auch immer für die Kalex-Kunden technische Engpässe geben? Wo bist du auf eine Lieferkette angewiesen?

Nein, die Teams haben von unserer Seite aus nicht mit Engpässen bezüglich Material zu rechnen. Das Lager ist voll und die Teams waren sowieso nach Qatar für drei weitere Übersee-Rennen ausgestattet.

Könntet ihr zum Beispiel eine Kleinserie von straßentauglichen Moto2-Kalex bauen, um die Umsatzeinbußen etwas abzufangen? Oder Racing for Fun-Bikes?

Ich bin der Meinung, dass es dafür vor Covid-19 keinen Markt gab, der uns in aktueller Struktur dauerhaft ernähren könnte. Und das wird nach Covid-19 nicht besser sein.

Könntet ihr alte Bikes verkaufen, um die ‚running costs‘ eine Weile lang finanzieren zu können?

Die Teams besitzen die alten Bikes, nicht wir…

Bis wann rechnest du mit dem Ende des Lockdowns? Wann ist deiner Meinung nach mit einer Fortsetzung der GP-Saison zu rechnen?

Ich denke, das wird von der Lockerung der der Reisebeschränkung abhängig sein. Und das wird wohl als letztes gelockert werden, könnte ich mir vorstellen.

Das ist dann der Zeitpunkt, an dem es für Motorsportler wieder losgeht. Wann der jeweils lokale/nationale Lockdown aufgehoben wird, ist erstmal nebensächlich. Wir benötigen internationale Reisefreiheit, um wieder normal arbeiten zu können. Ob dann mit oder ohne Zuschauern vor Ort bei den Rennen, das ist dann erst einmal zweitrangig, wenn’s denn überhaupt erstmal wieder losgehen kann.

Wie viele Grand Prix brauchen wir, um in den drei Klassen würdige Weltmeister küren zu können?

So viele wir bekommen können, wie viele ist doch egal. Dann ist es halt so. Ich glaube, die Anzahl der Grand Prix ist unser kleinstes Problem.

Muss man die GP-Saison 2020 notfalls komplett in Europa zu Ende fahren?

Ja, klar. Aber das Paddock besteht nicht nur aus Europäern. Da sind viele Nationalitäten vertreten. Sicher 20 oder mehr, etliche aus Übersee.

Teamchef Aki Ajo meint, man müsste notfalls Kompromisse machen. Also eventuell auf die Teilnahme einzelner Teams und Fahrer verzichten, die nicht reisen dürfen.

Wenn du mich fragst, ob man etwa bei einem internationalem Reisestopp auf die Nicht-Europäer verzichten könnte, dann lautet meine Antwort: Ich glaube nicht.

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP
31. Mai: Mugello/I
07. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni: Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27.
September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Las Termas
29. November: Valencia/E

Ohne neues Datum: Jerez/E und Le Mans/E

WM-Stand Moto2:

1. Nagashima, Kalex, 25 Punkte.
2. Baldassarri, Kalex, 20
3. Bastianini, Kalex, 16
4. Roberts, Kalex, 13
5.
Gardner, Kalex, 11
6. Navarro, Speed Up, 10
7. Schrötter, Kalex, 9
8. Canet, Speed Up, 8
9. Vierge, Kalex, 7
10. Lüthi, Kalex, Kalex, 6
11. Bendsneyder, NTS, 5
12. Bezzecchi, Kalex, 4
13. Di Giannantonio, Speed Up, 3
14. Dixon, Kalex, 2
15. Manzi, MV Agusta, 1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 11:15, DMAX
    Helden - Wir liefern ab
  • So.. 03.03., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 15:00, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So.. 03.03., 15:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 16:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 17:00, DF1
    The Speedgang 50 DF1
  • So.. 03.03., 17:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 18:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5