Jerez: Doppelpodium für Red Bull KTM Ajo-Piloten

Von Helmut Ohner
Moto2
Tetsuta Nagashima (45) vor seinem Red Bull KTM Ajo-Teamkollegen Jorge Martin

Tetsuta Nagashima (45) vor seinem Red Bull KTM Ajo-Teamkollegen Jorge Martin

Erfolgserlebnis für den Japaner Tetsuta Nagashima und den Spanier Jorge Martin. Beide Fahrer des Red Bull KTM Ajo-Teams landeten beim Re-Start der Moto2 in Jerez de la Frontera auf dem Podium.

Nach dem überraschenden Triumph von Tetsuta Nagashima beim Großen Preis von Katar Anfang März konnte der Japaner auch beim Re-Start der Moto2 überzeugen. Hinter Luca Marini (SKY Racing Team VR46) eroberte er den zweiten Platz, dicht vor seinen Teamkollegen Jorge Martin, der von der Pole-Position losgebraust war.

Nagashima startete gut ins Rennen. Vom achten Startplatz konnte er noch in der ersten Runde zwei Ränge gutmachen. Drei Runden später passierte der dreifache Familienvater die Start-Ziel-Linie bereits an der zweiten Stelle. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der spätere Sieger Marini bereits eine Lücke herausgefahren, die Nagashima trotz aller Anstrengungen nicht mehr schließen konnte. Der zweite Rang reichte, um seine Führung in der WM-Tabelle auf 17 Punkte auszubauen.

Martin gewann zwar den Sprint in die erste Kurve. Einige Runden konnte der Spanier die Führung behaupten, doch bei Halbzeit des über 23 Runden oder 101,729 Kilometer führenden Rennens war er nicht nur an die dritte Stelle zurückgefallen, der Kalex-Pilot hatte vielmehr den Anschluss zur Spitze verloren. In der Schlussphase startete Sam Lowes noch einen Angriff, aber Martin konnte die Angriffe seines britischen Rivalen abwehren und den dritten Platz über die Ziellinie retten.

«Das gesamte Wochenende hatten wir kleinere Probleme mit dem Motorrad. Letztendlich haben wir es aber geschafft, ein gutes Ergebnis abzuliefern. Von der ersten Runde habe ich an alles gegeben, weil ich ja unbedingt gewinnen wollte. Ich war dann einige Male in extremer Sturzgefahr. Danach habe ich mich darauf konzentriert, den zweiten Platz zu verteidigen. Es sind wichtige Punkte für die Meisterschaft», zeigte sich der WM-Führende erfreut.

«Von Anfang an war es ein schwieriges Rennen», erzählte Martin. «Ich hatte heute Probleme mit dem Vorderrad. Es ist immer wieder eingeklappt. Nach einigen Runden habe ich mich adaptiert und konnte einen guten Rhythmus finden. Sam hat Druck gemacht und ich musste wirklich hart kämpfen. Vor der letzten Runde habe ich gesehen, dass mein Vorsprung auf ihn eine Sekunde war. Da habe ich gewusst, dass mir der dritte Platz nicht mehr zu nehmen war.»

Jerez-GP, Rennergebnis, Moto2:
1. Luca Marini, Kalex, 23 Runden in 39:23,297 min
2. Tetsuta Nagashima, Kalex, + 1,271 sec
3. Jorge Martin, Kalex, + 4,838
4. Sam Lowes, Kalex, + 6,200
5. Aron Canet, Speed-up, + 10,794
6. Hafizh Syahrin, Speed-up, + 15,578
7. Remy Gardner, Kalex, + 17,426
8. Lorenzo Baldassarri, Kalex + 19,416
9. Enea Bastianini, Kalex, + 19,505
10. Xavi Vierge, Kalex, + 19,590
11. Stefano Manzi, MV Agusta, +21,269
12. Hector Garzo, Kalex, + 21,405
13. Augusto Fernandez, Kalex, + 24,550
14. Nicoló Bulega, Kalex, + 26,232
15. Simone Corsi, MV Agusta, + 27,303
Ferner:
21. Jesko Raffin, NTS

WM-Stand nach 2 von 14 Rennen:
1. Nagashima 45 Punkte, 2. Baldassarri 28, 3. Marini 25, 4. Bastianini 22, 5.Gardner 20, 6. Canet 19, 7. Martin 16, 8. Vierge 14, 9. Roberts 13, 10. Lowes 13, 11. Syahrin 10, 12. Navarro 10, 13. Schrötter 9, 14. Lüthi 6, 15. Manzi 6.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
5DE