Enea Bastianini (Kalex): Erster Sieg und ein Novum

Von Johannes Orasche
Moto2
Drei Italiener auf dem Moto2-Podium gab es noch nie

Drei Italiener auf dem Moto2-Podium gab es noch nie

Italtrans-Pilot Enea Bastianini sorgte in Jerez am Sonntag für einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg und somit für einen absoluten Seltenheitswert in der Klasse Moto2. Jetzt fehlen ihm nur noch zwei Punkte zur WM-Führung.

Enea Bastianini ließ bereits im Herbst 2019 mit starken Ergebnissen anklingen, dass mit ihm in seinem zweiten Jahr in der Moto2-Klasse stark zu rechnen sein würde. Der 22-jährige Italiener aus dem Italtrans-Team stellte dies am Sonntag mit seinem ersten Sieg unter Beweis.

Dabei führte «La Bestia» vom Start bis ins Ziel und ließ nichts anbrennen. Auch einen Angriff von Rossi-Halbbruder Luca Marini in der zwölften Runde wehrte der Mann aus Rimini gekonnt ab und brachte Platz 1 ins Ziel. «Was für ein Sieg», jubelte Bastianini, der von Startplatz 3 ins Rennen gegangen und im Warm-up am Vormittag Vierter war. «Ich bin einfach nur glücklich. Ich war schon im Warm-up schnell, das hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben.»

Übrigens: Sieger Bastianini sowie die Sky-VR46-Asse Luca Marini und Marco Bezzecchi sorgten für das erste rein italienische Moto2-Podium der Geschichte.

«Im Rennen habe ich alles gegeben. Ich wusste nach dem Warm-up, dass ich gewinnen kann», schilderte der dreifache Moto3-GP-Sieger, dessen Teamkollege Lorenzo Dalla Porta per Sturz aus dem Rennen geworfen wurde. «Ich habe vom Start weg ab der ersten Runde sehr konzentriert agiert und viel Druck gemacht. Ich wollte den Vorsprung auf Marini halten.»

Dieser Abstand wuchs im letzten Renndrittel auf etwa zwei Sekunden an. Dieses Polster rettete Bastianini ohne ernsthafte Probleme ins Ziel.

Der Sieg war auch die Bestätigung für Italtrans-Technik-Haudegen Giovanni Sandi, der bereits an der Seite italienischer Stars wie Max Biaggi Triumphe gefeiert hat. «Wir haben gewusst, dass Enea sehr konkurrenzfähig sein würde. Der Speed im Qualifying war gut. Im Rennen war Enea dann aber unglaublich. Es ist ein herausragender Sieg und ein Rennen, in dem er von Beginn an das Kommando übernommen hat. Ich kann Enea nur in unser aller Namen gratulieren.»

Bastianini hat sich zu einem Favoriten auf den Moto2-WM-Titel gemausert. In der Tabelle liegt der Italiener vor dem nächsten Rennen in Brünn nur noch zwei Punkte hinter dem Japaner Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo).

Ergebnisse Andalusien-GP, Moto2: 1. Bastianini, Kalex. 2. Marini, Kalex. 3. Bezzecchi, Kalex. 4. Lowes, Kalex. 5. Canet, Speed-up. 6. Martin, Kalex. 7. Lüthi, Kalex. 8. Vierge, Kalex. 9. Manzi, MV Agusta. 10. Schrötter, Kalex. 11. Nagashima, Kalex. 12. Bulega, Kalex. 13. Fernandez, Kalex. 14. Gardner, Kalex. 15. Ramirez, Kalex.

WM-Stand nach 3 von 14 Rennen: 1. Nagashima, 50 Punkte, 2. Bastianini, 48. 3. Marini, 45. 4. Canet, 30. 5. Baldassarri, 28. 6. Martin, 26. 7. Lowes, 26. 8. Gardner, 22. 9. Vierge, 21. 10. Bezzecchi, 20. 11. Lüthi, 15. 12. Schrötter, 15. 13. Roberts, 13. 14. Manzi, 13. 15. Syahrin 10.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
16