Misano, FP2: Bastianini vorn, zwei Schrötter-Stürze

Von Maximilian Wendl
Moto2
Enea Bastianini unterstrich mit seiner Tagesbestzeit am Freitag, dass er Luca Marini, den Führenden der Moto2-Gesamtwertung angreifen möchte. Marcel Schrötter erlebte einen aufregenden Tag und Thomas Lüthi hat Probleme.

Enea Bastianini hat sich zum Auftakt des Moto2-Wochenendes beim San Marino-GP die Tagesbestzeit gesichert. Der WM-Zweite unterstrich mit einer Zeit von 1:36,933 min seine Ambitionen, den Leader Luca Marini (5.) anzugreifen. Einen starken Eindruck hinterließen auch die beiden MarcVDS-Piloten Sam Lowes und Augusto Fernandez. Fernandez liegt der «Misano World Circuit Marco Simoncelli» ohnehin. Der Spanier konnte dort im Vorjahr gewinnen und belegte am Freitag den dritten Platz hinter Lowes, der am Sonntag aus der Boxengasse starten muss.

Für Marcel Schrötter war es ein aufregender erster Tag in Misano. Der 27-Jährige stürzte zwei Mal, unterstrich aber auch, dass mit ihm zu rechnen sein wird. In der kombinierten Zeitenliste lag er nach zwei Einheiten und 80 Minuten auf dem zehnten Platz. Bei Stallrivale Thomas Lüthi lief es dagegen noch nicht nach Plan. Der Schweizer kam nicht über P18 hinaus. Sein Landsmann Jesko Raffin wurde bei seinem Comeback mit über drei Sekunden Rückstand Letzter.

In FP2 stürzte neben Schrötter auch noch Xavi Vierge. Beinahe hätte Vierge Hafizh Syahrin abgeräumt. Der Pilot aus Malaysia hatte sich gerade erst nach seinem schweren Unfall in Spielberg wieder zurückgemeldet und konnte im letzten Moment ausweichen. Übrigens: Jorge Martin fehlt in Misano, weil bei ihm das Corona-Virus nachgewiesen wurde.

Raul Fernandez konnte in der Moto3-Serie seinen Spitzenplatz in der kombinierten Zeitenliste nach zwei Trainingssessions verteidigen. Hinter dem KTM-Piloten folgen mit Gabriel Rodrigo und Tatsuki Suzuki zwei Honda-Fahrer. Der WM-Führende Albert Arenas schob sich am Nachmittag noch auf P4 nach vorne.

Barry Baltus und Jason Dupasquier vom PrüstelGP-Team lieferten ordentliche Rundenzeiten ab und belegten die Plätze 20 und 22. Dem Österreicher Maximilian Kofler fehlten etwas mehr als eineinhalb Sekunden. Er wurde 25.

Misano, Moto3, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Enea Bastianini, Kalex, 1:36,933 min
2. Sam Lowes, Kalex + 0,059 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,115
4. Nicoló Bulega, Kalex, + 0,248
5. Luca Marini, Kalex, + 0,278
6. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, + 0,310
7. Marco Bezzecchi, Kalex, + 0,412
8. Hafizh Syahrin, Speed Up, + 0,532
9. Jorge Navarro, Speed Up, + 0,541
10. Marcel Schrötter, Kalex, + 0,577

Ferner:
18. Thomas Lüthi, + 0,957
29. Jesko Raffin, + 3,240

Misano, Moto3, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Raul Fernandez, KTM, 1:42,501 min
2. Gabriel Rodrigo, Honda, + 0,234 sec
3. Tatsuki Suzuki, Honda, + 0,282
4. Albert Arenas, KTM, + 0,332
5. Andrea Migno, KTM, + 0,383
6. Celestino Vietti, KTM, + 0,511
7. John McPhee, Honda, + 0,549
8. Ayumu Sasaki, KTM, + 0,566
9. Sergio Garcia, Honda, + 0,644
10. Jaume Masia, Honda, + 0,654

Ferner:
20. Barry Baltus, KTM, + 1,093
22. Jason Dupasquier, KTM, + 1,303
25. Maximilian Kofler, KTM, + 1,559

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE