Marcel Schrötter im Soll, Fragezeichen bei Tom Lüthi

Von Maximilian Wendl
Moto2
Zwei leichte Stürze haben über die ordentliche Leistung von Marcel Schrötter zum Auftakt des San Marino-GP nicht hinweggetäuscht. Für IntactGP-Teamkollege Tom Lüthi lief es dagegen deutlich schlechter.

Gleich zwei Mal mussten die Fans von Moto2-Pilot Marcel Schrötter am Freitag die Luft anhalten. Sowohl im ersten als auch im zweiten Freien Training des San Marino-GP stürzte der 27-Jährige mit seiner Kalex leicht. Die Stürze wurden aber von einer ordentlichen Grundpace überstrahlt. Schrötter belegte am Morgen den vierten Platz und in der kombinierten Zeitenliste einen guten zehnten Rang.

Anschließend sagte er: «Am Morgen waren wir unter den Schnellsten, auch wenn mir ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Durch den Sturz habe ich natürlich viel Zeit verloren, wodurch mir zwei, drei Runden im FP1 gefehlt haben. Am Nachmittag haben wir dann einiges probiert, auch mit den Reifen. Ich fühle mich sehr wohl und wir haben ein besseres Verständnis dafür entwickelt, was besser funktioniert. Ich sehe mich in der Lage, die Zeiten der Spitzenreiter zu fahren, allerdings ist mir der gleiche Sturz am Nachmittag wieder passiert, auch auf den gleichen Reifen wie am Morgen. Ich denke, das ist ein Zeichen dafür, dass dieser schon mal nicht die richtige Wahl ist.»

Die richtigen Entscheidungen hat auch Teamkollege Tom Lüthi noch nicht getroffen. Der Schweizer kam nicht über P18 hinaus und hatte fast eine Sekunde Rückstand. Er und seine Crew wollen am Samstag die Fragezeichen vertreiben.

Lüthi bilanzierte nach den zwei Sessions auf dem 4,2 Kilometer langen Kurs: «Für mich lief der Tag nicht allzu gut. Es war sehr schwierig, wir sind noch viel zu weit weg, vor allem vom Q2. Wir haben morgen im FP3 noch eine Chance und obwohl wir viel probiert und gearbeitet haben, hat sich der Charakter vom Bike auf der Strecke immer gleich angefühlt.»

Für das Duo geht es am Samstag um 10.55 Uhr mit FP3 los. Die Qualifikation beginnt um 15.10 Uhr mit dem ersten Teil.

Misano, Moto3, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Enea Bastianini, Kalex, 1:36,933 min
2. Sam Lowes, Kalex + 0,059 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,115
4. Nicoló Bulega, Kalex, + 0,248
5. Luca Marini, Kalex, + 0,278
6. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, + 0,310
7. Marco Bezzecchi, Kalex, + 0,412
8. Hafizh Syahrin, Speed Up, + 0,532
9. Jorge Navarro, Speed Up, + 0,541
10. Marcel Schrötter, Kalex, + 0,577

Ferner:
18. Thomas Lüthi, + 0,957
29. Jesko Raffin, + 3,240

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE