Teruel-GP: Lowes wieder auf Pole, Duo mit Zwist

Von Maximilian Wendl
Moto2
Der Favorit hat in der Qualifikation zum Teruel-GP geliefert: Sam Lowes startet auf der Pole-Position. Für Aufregung sorgen Jorge Martin und Marco Bezzecchi. Thomas Lüthi und Marcel Schrötter liegen weit zurück.

Sam Lowes hat es geschafft, seine bislang gezeigte starke Form auch in der Qualifikation unter Beweis zu stellen. Schon in der Vorwoche hatte sich der Brite die schnellste Zeit am Samstag gesichert und einen Tag später gewonnen. Nun stehen beim Teruel-GP die Vorzeichen auf eine Wiederholung gut. Seine Pole-Zeit von 1:51,296 min war ein neuer Rundenrekord auf dem 5,078 Kilometer langen Kurs. «Reihe 1 war das Ziel. Es ist die Pole-Position geworden und unsere Pace für das Rennen ist auch gut», sagte Lowes.

Jorge Navarro, der in der Schlussphase stürzte, und Remy Gardner komplettieren die erste Startreihe, während der WM-Führende Enea Bastianini sich mit dem sechsten Platz zufriedengeben muss. Die Sky VR46 Racing-Piloten Marco Bezzecchi und Luca Marini hatten Probleme und starten von den Rängen 14 und 11.

Nach Ablauf der Zeit gerieten dann auch noch Jorge Martin (P12) und Bezzecchi aneinander. Martin griff sogar in den Arm des Italieners und trat gegen dessen Kalex. Bastianini versuchte zu schlichten, doch die wüsten Szenen zogen sich noch über Kurven hinweg. Ein Termin bei der Rennleitung dürfte sicher sein.

Keine Rolle bei der Entscheidung um die vorderen Plätze spielte Marcel Schrötter. Der 27-Jährige vom deutschen Liqui Moly Intact GP-Rennstall nimmt das Rennen, das am Sonntag um 14.30 Uhr beginnen wird, vom 17. Rang aus in Angriff.

In Q1 stürzte Xavi Vierge. Der immer noch angeschlagene Spanier hatte somit keine Chance mehr, in den Kampf um die Q2-Tickets einzugreifen. Dafür kamen Bo Bendsneyder, Marcel Schrötter, Luca Marini und Stefano Manzi weiter. Thomas Lüthi kam auch in der Qualifikation überhaupt nicht zurecht und wird nur von P26 starten.

Teruel-GP Moto2, Startaufstellung

1. Lowes, Kalex, 1:51,296 min
2. Navarro, Speed Up, + 0,216 sec
3. Gardner, Kalex, + 0,415
4. Di Giannantonio, Speed Up, + 0,424
5. Ramirez, Kalex, + 0,425
6. Bastianini, Kalex, + 0,480
7. Dixon, Kalex, + 0,484
8. Garzo, Kalex, + 0,535
9. Fernandez, Kalex, + 0,543
10. Bendsneyder, NTS, + 0,650
11. Marini, Kalex, + 0,662
12. Martin, Kalex, + 0,694
13. Roberts, Kalex, + 0,711
14. Bezzecchi, Kalex, + 0,774
15. Pons, Kalex, + 0,803
16. Schrötter, Kalex, + 0,939
17. Baldassarri, Kalex, + 0,959
18. Manzi, MV Agusta, + 1,159

Ferner
26. Lüthi, Kalex

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE