Europa-GP: Pole für Vierge – auch Lowes wieder stark

Von Maximilian Wendl
Moto2
Xavi Vierge hat sich seine erste Pole-Position des Jahres geschnappt. Der Spanier startet vor Joe Roberts und Sam Lowes. Die Bedingungen waren schwierig. Marcel Schrötter (P16) und Thomas Lüthi (P13) hatten Probleme.

Xavi Vierge hat den Heimvorteil in Valencia ausgespielt und startet beim Europa-GP der Moto2-Klasse vom ersten Platz. Es ist seine erste Pole in diesem Jahr. «Ich hatte eine schwierige Zeit, aber ich bin so glücklich», sagte Vierge.

WM-Leader Sam Lowes war lange Zeit ganz vorne, am Ende schaffte er es auf P3. Zwischen den beiden rangiert noch Joe Roberts. Thomas Lüthi startet vom 13. Platz und Teamkollege Marcel Schrötter wurde am Samstag 16. Aufgrund der schwierigen Mischverhältnisse sind die Abstände riesig.

Es fehlten Jake Dixon und Augusto Fernandez. Beide wurden von der Rennleitung für nicht fit erklärt. Auch hinter dem Einsatz von Hafizh Syahrin stand ein Fragezeichen, aber der Speed up-Pilot konnte trotz seines Highsiders am Freitag mitwirken. Und auch Aron Canet ist nach drei Ausfällen wieder dabei.

Die Piloten waren sich in Q2 nicht einig. Einige gingen zunächst auf Nummer sicher und setzten auf Regenreifen, andere riskierten direkt die Ausfahrt mit Trockenreifen. Joe Roberts setzte sich zunächst an die Spitze. Marco Bezzecchi präsentierte sich ebenfalls von Beginn an stark und der WM-Führende Sam Lowes lag auf P6. Ihm auf den Fersen ist Marcel Schrötter und Thomas Lüthi war ordentlicher Neunter.

Auf die Bestzeiten vom Freitag fehlen noch sieben Sekunden, aber sechs Minuten vor Ablauf der Uhr führt Xavi Vierge vor Lowes, Bezzecchi und Roberts. Das Tableaus verändert sich jetzt mit jedem Umlauf, die Strecke wird schneller und die trockenen Stellen sind nun immer deutlicher sichtbar.

Dennoch bleibt es knifflig. Vier Minuten vor dem Ende führt Lowes vor Bezzecchi, Roberts und Vierge. Aber der Ausgang der Qualifikation ist noch lange nicht abzusehen. Schrötter und Lüthi sind auf P15 und P17 zurückgefallen, sind aber nun ebenfalls noch einmal unterwegs.

WM-Leader Lowes scheint nun das richtige Gefühl entwickelt zu haben. Er fährt als erster Pilot unter 1:40-min. Die Schlussminute ist angebrochen. Verfolger Enea Bastianini hat einen Riesenfehler in seine Runde eingebaut und hat mit der Entscheidung nichts mehr zu tun. Am Ende geht die Bestzeit aber nicht an Lowes, sondern an Vierge. Der Spanier überrascht beim letzten Umlauf und macht die zweite Pole für das Petronas Sprinta-Team an diesem Wochenende perfekt. Denn in der Moto3-Klasse steht John McPhee auf P1.

In Q1 setzte sich Luca Marini bei abtrocknenden Bedingungen direkt an die Spitze. Dahinter folgten Bo Bendsneyder, Hafizh Syahrin und Tetsuta Nagashima. Doch nur einen Umlauf später gab es eine neue Reihenfolge: Noch-NTS-Pilot Bendsneyder bleibt auf P2. Vor ihm jetzt aber Jorge Navarro und auf P3 Nagashima, der fünf Minuten vor dem Ende stürzte.

Canet setzte als erster Fahrer auf einen Trockenreifen vorne und hinten auf einen Regenreifen. Der Spanier ist zeitweise vorne, wird dann aber von Marini und Syahrin verdrängt. Am Ende schaffen es Syahrin, Andi Farid Izdihar, Marini und Bendsneyder in Q2.

Europa-GP, Moto2, Startaufstellung:

1. Vierge, Kalex, 1:38,936 min
2. Roberts, Kalex, + 0,181 sec
3. Lowes, Kalex, + 0,183
4. Gardner, Kalex, + 0,439
5. Bezzecchi, Kalex, + 0,472
6. Martin, + 0,520
7. Marini, Kalex, + 1,328
8. Baldassarri, Kalex, + 1,674
9. Garzo, Kalex, + 2,032
10. Bulega, Kalex, + 2,545
11. Di Giannantonio, Speed up, + 3,650
12. Izdihar, Kalex, + 3,658
13. Lüthi, Kalex, + 3,682
14. Bendsneyder, NTS, + 3,726

Ferner
16. Schrötter, Kalex, + 3,977

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7DE