Jorge Martin (KTM): Sieg nach Herzschlagfinale

Von Sarah Göpfert
Moto2
Jorge Martin feiert zweiten Saisonsieg

Jorge Martin feiert zweiten Saisonsieg

Im Moto2-Rennen des Valencia-GP setzte sich Red Bull KTM Ajo-Fahrer Jorge Martin in einer packenden letzten Runde durch. Ohne die Corona-bedingte Zwangspause wäre er möglicherweise noch im Titelkampf.

Auch wenn die Titelentscheidung in der Moto2-Klasse vertagt wurde, bot der Valencia-GP bis zum Schluss dramatische Spannung. Fabio Di Giannantonio (Speed up) sah durch einen Fluchtversuch in der letzten Runde wie der sichere Sieger aus, stürzte jedoch in Führung liegend.

Dank eines beherzten Manövers in Kurve 12 setzte sich Jorge Martin aus dem Red Bull KTM Ajo Team mit nur 0,072 sec Vorsprung gegen Marco Bezzecchi (Sky VR 46) durch, der die Runden zuvor viele Führungskilometer gesammelt hatte.

«Es war ein hartes Wochenende. In den Trainings lag ich weit hinten. Aber wir haben für das Rennen hart gearbeitet. Von Platz 5 ist mir ein guter Start gelungen, wodurch ich direkt in Führung gehen konnte. Während des Rennens war mein Gefühl nicht perfekt. Zudem hatten meine Konkurrenten eine hohe Pace, aber am Ende konnte ich etwas schneller fahren als sie. Nach den schwierigen letzten Monaten bin ich sehr glücklich über meinen Sieg», freute sich der Moto3-Weltmeister von 2018.

Martin feierte in Valencia seinen zweiten Saisonerfolg und liegt mit 45 Punkten Rückstand auf Platz 5 der WM-Tabelle. Aufgrund eines positiven Covid19-Tests verpasste der 22-jährige Spanier die zwei Grand Prix in Misano. Zu diesem Zeitpunkt lag er acht Punkte hinter dem Tabellenführer und hatte alle Chancen auf den WM-Titel. Ohne seine Erkrankung hätte Martin möglicherweise bis zum Finale um die Moto2-Weltmeisterschaft kämpfen können. Er steigt nach der Saison in die MotoGP-Klasse auf, wo er 2021 bei Pramac-Ducati an der Seite von Johann Zarco sein Debüt geben wird.

Moto2-Ergebnis, Valencia-GP (15.11.):

1. Martin, Kalex
2. Garzo, Kalex, + 0,072 sec
3. Bezzecchi, Kalex, + 0,204
4. Schrötter, Kalex, + 0,689
5. Marini, Kalex, + 0,812
6. Bastianini, Kalex, + 2,329
7. Gardner, Kalex, + 8,973
8. Bendsneyder, NTS, + 9,720
9. Bulega, Kalex, + 11,596
10. Baldassarri, Kalex, + 11,836
11. Roberts, Kalex, + 12,369
12. Nagashima, Kalex, + 13,041
13. Vierge, Kalex, + 13,495
14. Lowes, Kalex, + 15,345
15. Fernandez, Kalex, + 15,577

Ferner:
16. Lüthi, Kalex, + 18,954

Fahrer-WM:

1. Bastianini 194 Punkte. 2. Lowes 180. 3. Marini 176. 4. Bezzecchi 171. 5. Martin 150. 6. Gardner 110. 7. Nagashima 89. 8. Roberts 85. 9. Schrötter 77. 10. Vierge 73. 11. Lüthi 72. 12. Canet 66. 13. Di Giannantonio 65. 14. Baldassarri 64. 15. Garzo 63.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 350 Punkte. 2. Speed up 117. 3. MV Agusta 32. 4. NTS 19.

Team-WM:

1. Sky Racing Team VR46 347 Punkte. 2. EG 0,0 Marc VDS 243. 3. Red Bull KTM Ajo 239. 4. Italtrans Racing Team 199. 5. Liqui Moly Intact GP 149. 6. Flexbox HP 40 127.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE