Jorge Martin (3.): «Fühlt sich wie ein Sieg an»

Von Johannes Orasche
Moto2
Jorge Martin genoss es in Aragón sichtlich, wieder auf dem Moto2-Podium zu stehen

Jorge Martin genoss es in Aragón sichtlich, wieder auf dem Moto2-Podium zu stehen

Der Spanier Jorge Martin aus dem Red Bull-KTM-Moto2-Team von Aki Ajo sicherte sich in Aragón seinen vierten Podestplatz der Saison, den ersten nach seiner Corona-Zwangspause.

Jorge Martin profitierte am Sonntag im Moto2-Rennen von Aragón von den Stürzen, wie jenem von Marco Bezzecchi in der vorletzten Runde, womit der Italiener auch den Sieg wegwarf. Martin, der in der Saison 2021 bei Pramac Ducati in der MotoGP-WM fahren wird, sprang am Ende als Dritter auf das Podium.

Fakt ist jedoch: Martin, der nach dem Spielberg-Doppel nur acht Punkte hinter der WM-Spitze lag, hat wegen seiner Corona-Erkrankung und den damit verpassten Rennen von Misano alle Titel-Chancen vertan. Dazu kam zuletzt noch ein Nuller von seinem Sturz im Regenrennen von Le Mans.

Im Ziel war Jorge Martin in Aragón am Sonntag nur knapp hinter Italtrans-Kalex-Fahrer Enea Bastianini, der mit Platz 2 auch die WM-Führung erobert hat. «Dieser Podestplatz fühlt sich für mich an wie ein Sieg», erklärte Martin, der in der WM-Tabelle aktuell mit 95 Punkten Rang 5 belegt.

«Es war ein wirklich harter Grand Prix für mich. Aber das Team hat einen großartigen Job gemacht und mir das Motorrad perfekt vorbereitet, genauso wie ich es wollte.» Martin weiß aber auch: «Wir müssen in der nächsten Woche noch einen kleinen Schritt nach vorne machen in den letzten Runden des Rennens. Aber ich bin zufrieden mit der Performance.»

Aragón, Moto2, Rennergebnis (18.10.)

1. Lowes, Kalex
2. Bastianini, Kalex, + 4,195 sec
3. Martin, Kalex, + 4,340
4. Dixon, Kalex, + 9,298
5. Gardner, Kalex, + 14,765
6. Ramirez, Kalex, + 15,130
7. Garzo, Kalex, + 15,192
8. Roberts, Kalex, 17,024
9. Nagashima, Kalex, + 19,000
10. Corsi, MV Agusta, + 20,206
11. Fernandez, Kalex, + 22,661
12. Lüthi, Kalex, + 22,692
13. Pons, Kalex, + 22,995
14. Manzi, MV Agusta, + 23,301
15. Schrötter, Kalex, + 23,989

WM-Stand nach 11 von 15 Rennen:

1. Bastianini 155 Punkte. 2. Lowes 153. 3. Marini 150. 4. Bezzecchi 130. 5. Martin 95. 6. Nagashima 79. 7. Roberts 74. 8. Gardner 72. 9. Lüthi 72. 10. Schrötter 61.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE