Sam Lowes (14.): «Es hätte schlimmer kommen können»

Von Johannes Orasche
Moto2
Im Rennen: Sam Lowes (22) vor Augusto Fernandez und Tom Lüthi

Im Rennen: Sam Lowes (22) vor Augusto Fernandez und Tom Lüthi

Moto2-WM-Aspirant Sam Lowes erlebte in Valencia ein bitteres Wochenende, an dem er für mickrige zwei Zähler extrem hart kämpfen musste.

Nach seinem heftigen Abflug aus dem FP3 am Samstag stand für Sam Lowes sogar die Teilnahme am Rennen am Sonntag in Frage. Lowes hatte sich nach aktuellem Stand keine Brüche zugezogen. Der Routinier war aber angezählt, nachdem er vom davonfliegenden Motorrad wie mit einem Kinnhaken getroffen wurde und sich auch die Hand angeschlagen hatte.

Im Warm-up Sonntagfrüh hielt sich der Marc-VDS-Kalex-Fahrer dann mit 1:35,7 deutlich zurück. Im Rennen quälte sich der 30-Jährige dann auf P14, nachdem er zu Beginn gar nur auf P22 war. Ab Runde 12 fand Lowes gut in den Rhythmus und fuhr teilweise gleich schnell die Spitze. "Am Ende hatten wir etwas Glück, weil einige Jungs vor uns gestürzt sind", bekennt Lowes. "Vergangene Woche war ich selbst darunter - so ist halt der Rennsport."

«Ich habe mich wirklich reingekniet. Die ersten Runden waren nicht einfach. Ich habe mich ziemlich steif gefühlt, konnte einfach nicht sanft fahren. Als das Tank nicht mehr voll und das Bike leichter war, kam ich besser zurecht und an der Gruppe dranbleiben.»

«Es war nicht nett da draußen. Der Wind hat gestört. Das Motorrad hat sich daher mehr bewegt als normal und ich hatte deswegen Probleme mit der Hand. Aber es gibt keine Ausreden. Ich bin happy mit den zwei Punkten. Der Crash gestern war heftig und hat das Team hat einen großartigen Job gemacht, das Motorrad wieder aufzubauen.» 

In der WM-Tabelle fehLen dem Briten vor dem letzten Rennen 14 Punkte auf Enea Bastianini, der ebenfalls nicht den besten Tag erwischte. Sam hat in Le Mans, Aragón-1 und Aragón-2 drei Rennen in Serie gewonnen, aber jetzt in den letzten zwei WM-Läufen nur zwei Punkte erbeutet. «Valencia war ungünstig für die WM, aber wir haben immerhin zwei Punkte eingefahren. Wir haben am Sonntag in Portimão im letzten Rennen der WM noch eine Chance. Das wollten wir erreichen; es hätte schlimmer kommen können. Hoffentlich hat die Hand nicht mehr abbekommen und wir können uns auf Portimao hin vorbereiten.»

Moto2-WM-Aspirant Sam Lowes erlebte in Valencia-2 nach dem Rennsturz von Valencia-1 wieder ein bitteres Wochenende, an dem er für mickrige zwei Zähler extrem hart kämpfen musste.

Nach seinem heftigen Abflug aus dem FP3 am Samstag stand für Sam Lowes sogar die Teilnahme am Rennen am Sonntag in Frage. Lowes hatte sich nach aktuellem Stand keine Brüche zugezogen. Der Routinier war aber angezählt, nachdem er vom davonfliegenden Motorrad wie mit einem Kinnhaken getroffen wurde und sich auch die Hand angeschlagen hatte.

Im Warm-up Sonntagfrüh hielt sich der Marc-VDS-Kalex-Fahrer dann mit 1:35,7 deutlich zurück. Im Rennen quälte sich der 30-Jährige dann auf Platz 14, nachdem er zu Beginn gar nur auf P22 war. Ab Runde 12 fand Lowes gut in den Rhythmus und fuhr teilweise gleich schnell die Spitze. «Am Ende hatten wir etwas Glück, weil einige Jungs vor uns gestürzt sind», bekennt Lowes. «Vergangene Woche war ich selbst darunter – so ist halt der Rennsport.»

«Ich habe mich wirklich reingekniet. Die ersten Runden waren nicht einfach. Ich habe mich ziemlich steif gefühlt, konnte einfach nicht sanft fahren. Als das Tank nicht mehr voll und das Bike leichter war, kam ich besser zurecht und an der Gruppe dranbleiben.»

«Es war nicht nett da draußen. Der Wind hat gestört. Das Motorrad hat sich daher mehr bewegt als normal und ich hatte deswegen Probleme mit der Hand. Aber es gibt keine Ausreden. Ich bin happy mit den zwei Punkten. Der Crash gestern war heftig. Das Team hat einen großartigen Job gemacht, das Motorrad wieder aufzubauen.»

In der WM-Tabelle fehlen dem Briten vor dem letzten Rennen 14 Punkte auf Leader Enea Bastianini, der ebenfalls nicht den besten Tag erwischte. «Es ist ungünstig für die WM, aber wir haben immerhin zwei Punkte eingefahren. Wir haben im letzten Rennen der WM in Portugal noch eine Chance. Das ist genau das, was wir erreichen wollten, es hätte schlimmer kommen können. Hoffentlich hat die Hand nicht mehr abbekommen und wir können uns auf Portimnão hin vorbereiten.»

Moto2-Ergebnis, Valencia-GP (15.11.):

1. Martin, Kalex
2. Garzo, Kalex, + 0,072 sec
3. Bezzecchi, Kalex, + 0,204
4. Schrötter, Kalex, + 0,689
5. Marini, Kalex, + 0,812
6. Bastianini, Kalex, + 2,329
7. Gardner, Kalex, + 8,973
8. Bendsneyder, NTS, + 9,720
9. Bulega, Kalex, + 11,596
10. Baldassarri, Kalex, + 11,836
11. Roberts, Kalex, + 12,369
12. Nagashima, Kalex, + 13,041
13. Vierge, Kalex, + 13,495
14. Lowes, Kalex, + 15,345
15. Fernandez, Kalex, + 15,577

Ferner:
16. Lüthi, Kalex, + 18,954

Fahrer-WM (naxch 14 von 15 Rennen):

1. Bastianini 194 Punkte. 2. Lowes 180. 3. Marini 176. 4. Bezzecchi 171. 5. Martin 150. 6. Gardner 110. 7. Nagashima 89. 8. Roberts 85. 9. Schrötter 77. 10. Vierge 73. 11. Lüthi 72. 12. Canet 66. 13. Di Giannantonio 65. 14. Baldassarri 64. 15. Garzo 63.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 350 Punkte. 2. Speed up 117. 3. MV Agusta 32. 4. NTS 19.

Team-WM:

1. Sky Racing Team VR46 347 Punkte. 2. EG 0,0 Marc VDS 243. 3. Red Bull KTM Ajo 239. 4. Italtrans Racing Team 199. 5. Liqui Moly Intact GP 149. 6. Flexbox HP 40 127.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
8DE