Überraschung: Domi Aegerter in Portimão auf Moto2-NTS

Von Günther Wiesinger
Moto2
Domi Aegerter auf der NTS beim Österreich-GP

Domi Aegerter auf der NTS beim Österreich-GP

Vor 14 Jahren hat Domni Aegerter in Portugal in der 125er-WM debtütiert. An diesem Wochenende springt er bei NTS wieder statt Landsmann Jesko Raffin ein.

In Herbst 2006 hat der damals 16-jährige Dominique Aegerter beim Portugal-GP in Estoril auf der Aprilia 125 des Teams von Fiorenzo Caponera in der Weltmeisterschaft debütiert. Sein langjähriger Sponsor Olivier Métraux, dessen Vater Michel Métraux die Teamvereinigung gegründet hat, hat diesen WM-Einstieg nach der IDM-Saison des Schweizers mit seiner Firma Technomag finanziert.

Jetzt darf der MotoE-Weltcup-Dritte von 2020 auf dem Berg- und Talkurs in Portimão am Finale zur Moto2-WM teilnehmen. Und zwar ersetzt der 30-jährige Schweizer den hoffnungslosen Polen Biesiekirski im niederländischen NTS RW Racing GP Team.

Aegerter hat in diesem Rennstall im Sommer ab Brünn statt Jesko Raffin bereits drei Rennen bestritten und auf der NTS in Spielberg einen zwölften Platz erkämpft.

Am 1. November konnte Aegerter als Gastfahrer im Liqui Moly Intact-SIC-Junior-Team auf einer Kalex in Valencia hinter Yari Montella Platz 2 im Lauf zur Moto2-Europameisterschaft sicherstellen und sich wieder an die GP-Maschine gewöhnen, auch wenn dort statt der 765-ccm-Dreizylinder-Triumph mit 600-ccm-Honda CBR-Motoren gefahren wurde.

Aegerter will in der Algarve in die Punkteränge fahren und verfügt im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten über Streckenkenntnisse. «Ich habe hier letztes Jahr mit der Superbike-Honda getestet», schilderte Aegerter im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Stand Moto2-Fahrer-WM nach 14 von 15 Rennen

1. Bastianini 194 Punkte. 2. Lowes 180. 3. Marini 176. 4. Bezzecchi 171. 5. Martin 150. 6. Gardner 110. 7. Nagashima 89. 8. Roberts 85. 9. Schrötter 77. 10. Vierge 73. 11. Lüthi 72. 12. Canet 66. 13. Di Giannantonio 65. 14. Baldassarri 64. 15. Garzo 63.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 350 Punkte. 2. Speed up 117. 3. MV Agusta 32. 4. NTS 19.

Team-WM:

1. Sky Racing Team VR46 347 Punkte. 2. EG 0,0 Marc VDS 243. 3. Red Bull KTM Ajo 239. 4. Italtrans Racing Team 199. 5. Liqui Moly Intact GP 149. 6. Flexbox HP 40 127.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE