Portimão FP1: WM-Rivalen beieinander, Schrötter-Sturz

Von Maximilian Wendl
Moto2
Marcos Ramirez hat sich beim Saisonfinale in Portimão die erste Bestzeit in der Moto2-Klasse geschnappt. Die vier WM-Anwärter sind dicht beieinander, für Marcel Schrötter endete das erste Freie Training nach einem Sturz.

Der Showdown um den Titel in der Moto2-Klasse rückt immer näher. Den besten Eindruck zum Auftakt des Final-Wochenendes im portugiesischen Portimão hinterließ Marco Ramirez (Kalex), der jedoch keine Chancen mehr auf die Krone hat. Im letzten Umlauf schnappte er Fabio Di Giannantonio P1 noch weg.

Der Blick geht aber natürlich auf die vier Piloten, die die Meisterschaft noch gewinnen können. Luca Marini (3.), Marco Bezzecchi (5.), Sam Lowes (11.) und Enea Bastianini (14.) liegen innerhalb von 0,7 sec und wären nach dem ersten Freien Training alle für Q2 direkt qualifiziert.

Während der Einheit wurden noch einige personelle Entscheidungen vermeldet. Hector Garzó, der gegen Aron Canet um den «Rookie of the year»-Titel kämpft, bleibt bei Flexbox HP 40 und bildet künftig ein Team mit Stefano Manzi. Titelaspirant Marco Bezzecchi erklärte dagegen am Donnerstag, dass er das vorgelegte MotoGP-Angebot vom Aprilia Racing Team Gresini abgelehnt habe. Er begründete es so: «Aprilia ist auf mich zugekommen und wollte mich unter Vertrag nehmen. Wir waren kurz vor einem Vertragsabschluss, aber ich habe in den letzten Tagen viel nachgedacht. Am Ende habe ich es für besser gehalten, noch ein Jahr in der Moto2 zu bleiben.»

Zum Freitag und zur Erinnerung: Die besten 14 Fahrer nach drei Freien Trainings ziehen automatisch und direkt in den zweiten Teil der Qualifikation ein, alle anderen Fahrer müssen in Qualifying 1 ran, wo noch einmal vier Plätze für die entscheidende Hatz um die Pole-Position vergeben werden.

Die Piloten erhielten auf dem neuen Kurs mehr Zeit als gewöhnlich, um sich einzuschießen. So gehen die Sessions 20 Minuten länger. Die erste Bestzeit auf der Berg- und Talbahn schnappte sich Augusto Fernandez (1:46,933 min) vor Aron Canet und Bo Bendsneyder.

Nach 15 Minuten schraubte Canet die Bestzeit um 1,6 sec herunter. Dahinter fand Thomas Lüthi gut in den Tag hinein und auch Marcel Schrötter mischte als Sechster vorne mit. Rückkehrer und Ersatzmann Dominique Aegerter springt am Wochenende für Piotr Biesikierski ein, der seinerseits Jesko Raffin aus der Schweiz vertreten hatte. Übrigens fehlt auch Jake Dixon, der erfolgreich operiert wurde.

Die WM-Kandidaten im Überblick nach 20 Minuten: Luca Marini (7.), Marco Bezzecchi (10.), Enea Bastianini (14.) und Sam Lowes (15.), der weiter mit seiner Handverletzung zu kämpfen hat. Nur unter Schmerzen kann er seinen Handschuh ausziehen.

Die Hälfte des ersten Freien Trainings ist vorbei und Augusto Fernandez hat die schnellste Runde bislang gedreht (1:44,727 min). Auf seinen Fersen sind Di Giannantonio, Canet und Schrötter. Lüthi ist mittlerweile Achter.

Schrecksekunde für Schrötter. Der Deutsche flog in Kurve 3 heftig ab und hielt sich anschließend den Unterarm. Entwarnung gab es bisher noch nicht.

Der neue Führende heißt Remy Gardner. Er unterbietet die Fernandez-Zeit um 0,4 sec. Dahinter klettert Canet auf P2, aber auch Sam Lowes steigert sich kontinuierlich (P7). Von den WM-Kandidaten liegt nur Marini vor ihm. Der Italiener, der gemeinsam mit Bastianini und Jorge Martin in die MotoGP-Klasse wechseln wird, ist Vierter.

Jetzt beginnen die Zeit-Attacken. Marini übernimmt kurzzeitig P1, Lowes ist Dritter und auch Bastianini fährt bei noch acht Minuten auf der Uhr wieder auf die Strecke. Thomas Lüthi ist aus den Top 14 herausgefallen, greift nun aber ebenfalls noch einmal an.

Letztendlich gelingt es Ramirez im letzten Umlauf die Bestzeit zu holen. Die WM-Aspiranten zeigen aber, dass sie auf dem neuen Kurs gut zurechtkommen. Das Sky VR46 Racing-Duo setzte einige Duftmarken und sollte von Bastianini im Auge behalten werden. Schrötter und Lüthi liegen auf den Plätzen 20 und 21.

Ergebnisse Moto2 FP1, Portimão:

1. Ramirez, Kalex, 1:43,740 min
2. Di Giannantonio, Speed up, + 0,010 sec
3. Marini, Kalex, + 0,059
4. Gardner, Kalex, + 0,141
5. Bezzecchi, Kalex, + 0,179
6. Fernandez, Kalex, + 0,271
7. Bulega, Kalex, + 0,290
8. Garzó, Kalex, + 0,438
9. Vierge, Kalex, + 0,539
10. Martin, Kalex, + 0,579
11. Lowes, Kalex, + 0,614
12. Bendsneyder, NTS, + 0,649
13. Canet, Speed up, + 0,664
14. Bastianini, Kalex, + 0,728

Ferner:
20. Schrötter, Kalex, + 1,431
21. Lüthi, Kalex, + 1,670
24. Aegerter, NTS, + 2,344

Ergebnisse Moto3 FP1, Portimão:

1. Masia, Honda, 1:48,896 min
2. Fenati, Husqvarna, + 0,158 sec
3. Arenas, KTM, + 0,213
4. Garcia, Honda, + 0,392
5. Migno, KTM, + 0,641
6. Fernandez, KTM, + 0,660
7. Öncü, KTM, + 0,702
8. Alcoba, Honda, + 0,713
9. McPhee, Honda, + 0,770
10. Rodrigo, Honda, + 0,777
11. Arbolino, Honda, + 0,809

Ferner:
26. Ogura, Honda, + 1,896
29. Dupasquier, KTM, + 1,989
30. Kofler, KTM, + 2,092

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE