Portimão: Pole Gardner, Bastianinis gute Ausgangslage

Von Maximilian Wendl
Moto2
In der Qualifikation des Saisonfinals in Portugal hat sich Remy Gardner die Pole gesichert. Dahinter kämpfen die WM-Kandidaten um die Krone. Luca Marini hat die beste Ausgangslage, aber Bastianini ist in der Nähe.

Im ersten Teil der Qualifikation von Portimão waren mit Jorge Martin, Marco Bezzecchi, Marcel Schrötter und Thomas Lüthi sowie Ersatzmann Dominique Aegerter große und bekannte Namen der Moto2-Klasse bereits dabei. Für alle ging es in Portugal aber nicht weiter. Nur Bezzecchi, Bo Bendsneyder, Jorge Martin und Nicoló Bulega lösten das Ticket für Q2. Schrötter startet am Sonntag von P21. Im Nacken hat er Aegerter. Lüthi muss sich mit der 24. Startposition begnügen.

Bedeutet aber dennoch: Mit Luca Marini, Marco Bezzecchi, Enea Bastianini und Sam Lowes haben sich alle vier Piloten, die den Titel in der mittleren Klasse noch gewinnen können, für Q2 qualifiziert.

Es geht mit einer ganz brenzligen Situation los: Aron Canet stürzt und bleibt auf einem Bergab-Abschnitt liegen. Die folgenden Fahrer können gerade noch ausweichen, ehe Canet von der Strecke flüchten und wieder in die Box zurückkehren kann.

Marini unterstreicht seine starke Form beim Saisonfinale mit der zwischenzeitlichen Bestzeit. Lowes, der die Strecke kennt, aber mit Schmerzen zu kämpfen hat, ist Sechster. Bezzecchi auf P9 und der WM-Leader Bastianini zwei Ränge dahinter.

Lowes kontert und liegt bei Halbzeit vorne. Marc VDS-Teamkollege Augusto Fernandez dient als Puffer, denn Marini ist Dritter. Bastianini hat noch Probleme (14.) und kehrt in die Box zurück, um sich für den finalen Angriff zu rüsten.

Noch fünf Minuten und Marini klettert wieder auf P2. Ihm fehlen 0,062 sec auf Spitzenreiter Lowes. Bastianini kommt mit frischen Reifen wieder auf den Kurs an der Algarve zurück.

Der Schlagabtausch geht weiter. Zwei Minuten noch. Neuer Pole-Setter ist Luca Marini. Hinter ihm folgen Fabio Di Giannantonio und Lowes, der in die Box zurückkehrt. Er wird nicht mehr angreifen können, die Zeit ist zu knapp.

Nur eine Zeigerumdrehung später übernimmt Remy Gardner P1 (1:42,592 min). Er war der schnellste Mann der Freien Trainings. Die Zeit ist abgelaufen, aber die Piloten sind noch unterwegs. Marini kann sich nicht mehr steigern. Er startet von der zweiten Position und hat damit die besten Aussichten im Kampf um die Moto2-Krone. Bastianini führt in der WM mit 18 Punkten Vorsprung auf Marini und wird Vierter in der Qualifikation. Er steht damit einen Rang vor Lowes, dem in der Gesamtwertung 14 Zähler fehlen. Nur Bezzecchi gerät als Zwölfter ins Hintertreffen. Die Pole geht zum zweiten Mal in dieser Saison an Gardner.

Startaufstellung Moto2, Portimão

1. Gardner, Kalex, 1:42,592 min
2. Marini, Kalex, + 0,118 sec
3. Di Giannantonio, Speed up, + 0,129
4. Bastianini, Kalex, + 0,130
5. Lowes, Kalex, + 0,167
6. Martin, Kalex, + 0,206
7. Bulega, Kalex, + 0,253
8. Fernandez, Kalex, + 0,279
9. Ramirez, Kalex, + 0,313
10. Nagashima, Kalex, + 0,401
11. Garzo, Kalex, + 0,412
12. Bezzecchi, Kalex, + 0,421
13. Vierge, Kalex, + 0,438
14. Navarro, Speed up, + 0,444

Ferner
21. Schrötter, Kalex
22. Aegerter, NTS
24. Lüthi, Kalex

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE