Portimão FP3: Lowes stürzt und Bezzecchi strauchelt

Von Maximilian Wendl
Moto2
Luca Marini und Enea Bastianini gehen mit einer breiten Brust in die Qualifikation. Sam Lowes hatte in Portimao jedoch einen Sturz in FP3 und Marco Bezzecchi muss sogar Q1. Das müssen auch Lüthi und Schrötter.

Die Moto2-Klasse kehrte am Samstag zu ihrem bekannten Zeitplan zurück. Bedeutet: Das dritte Freie Training war wie gewöhnlich auf 40 Minuten angesetzt. Luca Marini hatte sich am Freitag die Bestzeit geschnappt und war als einziger Pilot unter der 1:43-min-Marke geblieben.

Jake Dixon verpasst das Saisonfinale ebenso wie auch Jesko Raffin. Dafür ist Dominique Aegerter wieder dabei. Er vertritt Raffin und dessen Ersatzmann Piotr Biesiekirski.

Los ging es mit Zeiten im 1:44-min-Bereich. Fabio Di Giannantonio führte das Klassement des FP3 nach fünf Minuten an, aber nur wenig später übernahm Marini die Spitzenposition. Auf die Bestzeit des Vortags fehlte aber noch eine Sekunde.

Bei MotoGP.com äußerte sich Italtrans-Manager Robertino Pietri zum im Raum stehenden Aprilia-Wechsel seines künftigen Schützlings Joe Roberts: «Wir haben mit Joe einen Vertrag. Er meinte zu mir, dass er sich noch nicht bereit fühlt, um in die MotoGP zu wechseln. Er möchte als Rennsieger dorthin. Wir gehen davon aus, dass er zu uns kommt.»

In der kombinierten Zeitenliste gibt es nach einer Viertelstunde keine Veränderungen an der Spitze, allerdings konnte sich Marcel Schrötter steigern. Er liegt jedoch immer noch außerhalb der Ränge, die direkt für Q2 reichen würden.

Im Gegensatz zur Königsklasse tun sich die Piloten mit Verbesserungen weiter schwer. Dennoch ein Überblick über die WM-Kandidaten: In der kombinierten Zeitenliste liegt Marini auf P1. Der von Schmerzen weiterhin geplagte Sam Lowes ist direkt dahinter, Bastianini auf P5 und Bezzecchi ist Elfter.

Zehn Minuten vor Ablauf der Uhr der erste Sturz der Session: Kasma Daniel crashte. Es war sein 19. Sturz in diesem Jahr.

In der Wertung des FP3 führt weiter Luca Marini (1:43.201 min) vor Augusto Fernandez, Hector Garzo und Marcos Ramirez, der einen kurzen Schreckmoment erlebte. Den Abflug konnte er aber noch verhindern.

Und dann gibt es plötzlich doch noch eine Verbesserung: Remy Gardner holt sich mit einem herausragenden Schlusssektor die neue Bestzeit. Er umrundet den 4,6 Kilometer langen Kurs in 1:42,728 min. Schrötter und Intact GP-Teamkollege Thomas Lüthi liegen außerhalb der Top 14.

In der Schlussminute ein weiterer Sturz und es erwischt den WM-Aspiranten Sam Lowes. Er hatte schon in der Vorwoche mit der Hand Probleme und hielt sich die Stelle erneut. Während er die Rückreise an die Box antrat, scheiterte Bezzecchi mit seinem Versuch, sich doch noch für das Q2 direkt zu qualifizieren. Damit bleibt die Bestzeit bei Gardner. Er führt das Klassement vor Marini, Garzo und Ramirez an. Lowes ist Fünfter. Drei von vier Titel-Anwärtern haben das Q2-Ticket also gelöst.

Im Nachgang wurden aufgrund des Lowes-Abflug noch eine Zeiten gestrichen, dadurch veränderte sich das Klassement noch einmal

Ergebnis Moto2, kombinierte Zeitenliste nach FP3, Portimão

1. Gardner, Kalex, 1:42,728 min
2. Marini, Kalex, + 0,213 sec
3.  Garzo, Kalex, + 0,316
4. Ramirez, Kalex, + 0,379
5. Lowes, Kalex, + 0,395
6. Baldassarri, Kalex, + 0,411
7. Canet, Speed up, + 0,477
8. Fernandez Kalex, + 0,478
9. Bastianini, Kalex, + 0,482
10. Vierge, Kalex, + 0,556
11. Di Giannantonio, Speed up, + 0,628
12. Navarro, Speed up, + 0,630
13. Roberts, Kalex, + 0,662
14. Nagashima, Kalex, + 0,667

Ferner:
15. Bezzecchi, Kalex, + 0,674
19. Lüthi, Kalex, + 0,869
20. Aegerter, NTS, 0,934
21. Schrötter, Kalex, + 0,992

Ergebnis Moto3, kombinierte Zeitenliste nach FP3, Portimão

1. Masia, Honda, 1:47,398 min
2. Arenas, KTM, + 0,303 sec
3. Alcoba, Honda, + 0,453
4. Rodrigo, Honda, + 0,520
5. Öncü, KTM, + 0,550
6. Migno KTM, + 0,577
7. Toba, KTM, + 0,603
8. Garcia, Honda, + 0,652
9. Fernandez, KTM, + 0,674
10. Vietti, KTM, + 0,712
11. Foggia, Honda, + 0,721
12. Sasaki, KTM, + 0,727
13. Baltus, KTM, + 0,817
14. Kunii, Honda, + 0,873
15. Ogura, Honda, + 0,900
Ferner:
22. Arbolino, Honda, + 1,183
26. Dupasquier, KTM, + 1,467
31. Kofler, KTM, + 2,446

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE