Stefan Pierer: Moto2-GASGAS-Deal mit Aspar besiegelt

Von Günther Wiesinger
Spielberg-Moto3-Sieger Sergio Garcia auf GASGAS: Moto2-Aufstieg noch ungewiss

Spielberg-Moto3-Sieger Sergio Garcia auf GASGAS: Moto2-Aufstieg noch ungewiss

Die Pierer Mobility AG aus Österreich pusht die neue Konzernmarke GASGAS nicht nur im Offroadsport noch stärker. Jetzt wurde der von SPEEDWEEK.com angekündigte Moto2-Einstieg vereinbart.

Vor einem Jahr hat die Pierer Mobility nach zuerst 49 Prozent die restlichen 51 Prozent am spanischen Motorradhersteller GASGAS gekauft. 2020 fand dann bereits das Dakar-Debüt von GASGAS statt, dazu wurde von Glen Coldenhoff erstmals ein MXGP-WM-Lauf mit GASGAS gewonnen. 2021 gewann GASGAS mit Justin Barcia auch einen Lauf in der Supercross-WM in Amerika, dazu kommen starke Teams in der MX2-WM.

Aber der KTM-Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer, der als Chef der Pierer Mobility AG auch die Motorradmarken KTM und Husqvarna mit dem Slogan «Ready to Race» zu immer neuen Höchstleistungen treibt und mit KTM allein bereits 315 Weltmeistertitel an seine Fahnen geheftet hat, will die Marke GASGAS international und besonders am Heimmarkt in Spanien noch stärker positionieren.

Deshalb wird das Gaviota-Aspar-Team 2022 neben dem erfolgreichen GASGAS-Moto3-Rennstall auch ein Moto2-Team betreiben. «Das haben wir beim Österreich-GP mit Aspar per Handschlag besiegelt», verriet Stefan Pierer gegenüber SPEEDWEEK.com.

Ein Moto2-Fahrer beim Aspar Martinez-Team wird Albert Arenas sein, der letztjährige Moto3-Weltmeister auf KTM. «Der Moto3-WM-Zweite Sergio Garcia ist sich noch nicht sicher, ob er in die Moto2-WM aufsteigen soll», erzählte Pierer. «Deshalb ist der zweite Moto2-Platz bei GASGAS noch offen. Wir werden uns also mit GASGAS an der Moto3- und Moto2-WM beteiligen. Damit haben wir neben den KTM-Teams eine zweite Leiter, mit denen wir junge Fahrer für höhere Aufgaben ausbilden.»

Das Moto2-Team des vierfachen Weltmeisters Jorge Martinez fährt in diesem Jahr auf Boscoscuro-Maschinen. Das Red Bull-Ajo-Moto2-Team mit WM-Leader Remy Gardner und dem WM-Zweiten Raúl Fernández setzt hingegen Kalex-Motorräder ein.

«Wir müssen noch mit Martinez reden. Aber das werden dann wahrscheinlich auch Kalex-Bikes sein», meint Stefan Pierer.

GASGAS wird 2022 auch in der 450-ccm-MXGP-Königsklasse verstärkt angreifen. Das erfolgreiche De-Carli-Team steigt von KTM auf GASGAS um und setzt den Spanier Jorge Prado (er war MX2-Weltmeister 2018 und 2019) sowie den schnellen Italiener Mattia Guadadigni ein, der auf GASGAS die MX2-WM bestreiten wird.

Moto2-Ergebnis, Österreich-GP (15. August):

1. Raul Fernandez, Kalex, 25 Runden in 37:19,890 min
2. Ogura, Kalex, + 0,845 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 2,747
4. Lowes, Kalex, + 4,412
5. Chantra, Kalex, + 8,850
6. Vietti*, Kalex, + 8,782
7. Gardner, Kalex, + 13,657
8. Canet, Boscoscuro, + 16,499
9. Lüthi, Kalex, + 17,108
10. Bezzecchi, Kalex, + 19,588
11. Dixon, Kalex, + 21,283
12. Di Giannantonio, Kalex, + 21,703
13. Arbolino, Kalex, + 21,866
14. Vierge, Kalex, + 27,146
15. Garzo, Kalex, + 29,128

Ferner:
23. Schrötter, Kalex, + 1:05,584 min

*einen Platz nach hinten («track limits» in der letzten Runde)

Moto2-WM-Stand (nach 11 Rennen von 18 Rennen):

1. Gardner 206 Punkte. 2. Raúl Fernández 187. 3. Bezzecchi 159. 4. Sam Lowes 114. 5. Canet 83. 6. Augusto Fernández 82. 7. Di Giannantonio 80. 8. Ogura 80. 9. Schrötter 72. 10. Vierge 59. 11. Roberts 50. 12. Navarro 42. 13. Bendsneyder 39. 14. Vietti 42. 15. Chantra 35. 16. Arbolino 33. 17. Beaubier 26. 18. Arenas 23. 19. Dixon 21. 20. Manzi 20. 21. Ramirez 16. 22. Garzo 12. 23. Lüthi 11. 24. Bulega 10. 25. Dalla Porta 10. 26. Syahrin 8. 27. Corsi 7. 28. Lopez 4. 29. Aldeguer 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM:

1. Kalex 275 Punkte. 2. Boscoscuro 109. 3. MV Agusta 10. 4. NTS 10.

Stand Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo 393 Punkte. 2. Sky Racing Team VR46, 201. 3. Elf Marc VDS Racing Team 196. 4. Idemitsu Honda Team Asia 115. 5. Aspar Team 106. 6. Liqui Moly Intact GP 105. 7. Federal Oil Gresini 90. 8. Petronas Sprinta Racing 80. 9. Italtrans Racing Team 60. 10. Pertamina Mandalika SAG Team 50. 11. Lightech Speed Up 46. 12. American Racing 42. 13. Flexbox HP40 36. 14. MV Agusta Forward Racing 10. 15. NTS RW Racing GP 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.07., 18:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 01.07., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 01.07., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 01.07., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 01.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.07., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 01.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 01.07., 22:02, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Fr.. 01.07., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
» zum TV-Programm
7AT