Gardner & Fernandez: Fünfter Doppelsieg für Ajo-Team

Von Maximilian Wendl
Remy Gardner (links) und Raúl Fernandez feiern mit Teamchef Aki Ajo den Doppelsieg im MotorLand Aragón

Remy Gardner (links) und Raúl Fernandez feiern mit Teamchef Aki Ajo den Doppelsieg im MotorLand Aragón

Raúl Fernandez hat den Rückstand auf seinen Teamkollegen Remy Gardner in der WM-Gesamtwertung auf 39 Punkte verkürzt. Gardner sagt aber, P2 im MotorLand Aragón sei ein gefühlter Sieg.

Angeschlagene Boxer sind gefährlich, angeschlagene Motorradfahrer aber offensichtlich auch. Gerade einmal eine Woche nach seiner Finger-Operation triumphierte Raúl Fernandez in der Moto2-Klasse im MotorLand Aragón. Direkt hinter ihm landete sein Red Bull KTM Ajo-Teamkollege Remy Gardner, der zwar etwas Vorsprung einbüßte, aber immer noch ein komfortables Polster als WM-Führender vorweist.

Für den Rennstall war es der fünfte Doppelsieg in dieser Saison und dementsprechend zufrieden war Teamchef Aki Ajo: «Es war unglaublich. Es war eine spektakuläre Leistung von unseren Fahrern und unserem Team. Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass wir das erleben und unsere Träume verwirklichen konnten. Wir sind keine Leute, die täglich an den Titel denken. Wir haben uns Ziele gesetzt, aber der Schlüssel ist, sich jeden Tag zu verbessern und konsequent zu arbeiten.»

Fernandez, der in der Gesamtwertung auf 39 Punkte heranrückt, biss mit der operierten Hand auf die Zähne und distanzierte Gardner im Rennen um 5,408 sec. «In den letzten Runden tat meine Hand sehr weh. Ich wusste nach dem Eingriff nicht, ob ich hier in Aragon teilnehmen könnte. Mir fehlen die Worte, um meine Dankbarkeit auszudrücken. Es war sehr aufregend, zu Hause zu gewinnen, mit den Zuschauern auf der Tribüne. Es war auch ein ganz besonderes Wochenende, weil die Familie von Hugo Millan hier war. Dieser Sieg ist für sie und für Hugo», widmete Fernandez den Sieg dem spanischen Nachwuchsfahrer. Millan war Ende Juli im European Talent Cup tödlich gestürzt.

Für Gardner war der zweite Platz kein Weltuntergang, im Gegenteil. Der Australier sagte: «Ich bin glücklich, denn Aragon ist eine schwierige Strecke und der zweite Platz fühlt sich wie ein Sieg an. Glücklicherweise habe ich nur fünf Punkte verloren. In dieser Saison stehen noch viele Rennen an. Wir sind auf einem guten Niveau und werden die Dinge von Grand Prix zu Grand Prix angehen.»

Moto2-Ergebnisse Aragón, 12. September:

1. Raul Fernandez, Kalex, 21 Runden in 39:49,990 min
2. Gardner, Kalex, + 5,408 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 6,824
4. Navarro, Boscoscuro, + 7,051
5. Canet, Boscoscuro, + 10,695
6. Di Giannantonio, Kalex, + 15,160
7. Aldeguer, Boscoscuro, + 16,730
8. Ogura, Kalex, + 17,085
9. Arbolino, Kalex, + 17,704
10. Corsi, MV Agusta, + 20,121
11. Schrötter*, Kalex, + 20,852
12. Ramirez, Kalex, + 24,602
13. Roberts, Kalex, + 26,086
14. Beaubier, Kalex, + 29,101
15. Vietti, Kalex, + 30,301
16. Baltus, NTS, + 30,420
17. Gonzalez, MV Agusta, + 34,977
18. Manzi, Kalex, + 35,789
19. Syahrin, NTS, + 36,036
20. McPhee, Kalex, + 47,756
21. Cardelus, Kalex, + 47,834

*Drei-Sekunden-Strafe («track limits»)

WM-Stand nach 13 von 18 Rennen:

1. Gardner, 251 Punkte. 2. Raúl Fernández 212. 3. Bezzecchi 179. 4. Sam Lowes 127. 5. Canet 92. 6. Augusto Fernández 108. 6. Canet 103. 7. Di Giannantonio 101. 8. Ogura 95. 9. Schrötter 80. 10. Navarro 71. 11. Vierge 67. 12. Roberts 59. 13. Vietti 47. 14. Arbolino 40. 15. Bendsneyder 40. 16. Chantra 35. 17. Beaubier 28. 18. Arenas 23. 19. Dixon 21. 20. Manzi 20. 21. Ramirez 20. 22. Lüthi 16. 23. Aldeguer 13. 24. Corsi 13. 25. Garzo 12. 26. Bulega 12. 27. Dalla Porta 10. 28. Syahrin 8. 29. Lopez 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM:

1. Kalex, 325 Punkte (Marken-Weltmeister 2021!). 2. Boscoscuro 135. 3. MV Agusta 16. 4. NTS 10.

Stand Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo, 463 Punkte (Team-Weltmeister 2021!). 2. Elf Marc VDS Racing Team 228. 3. Sky Racing Team VR46, 226. 4. Idemitsu Honda Team Asia 130. 5. Kipin Energy Aspar Team 126. 6. Liqui Moly Intact GP 120. 7. Federal Oil Gresini 113. 8. Petronas Sprinta Racing 88. 9. +Ego Speed Up 84. 10. Italtrans Racing Team 69. 11. Pertamina Mandalika SAG Team 56. 12. American Racing 48. 13. Flexbox HP40 36. 14. MV Agusta Forward Racing 16. 15. NTS RW Racing GP 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 19:00, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 23.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 23.09., 20:57, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Do.. 23.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 23.09., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 23.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE