Aragón: Raul Fernandez siegt eine Woche nach Hand-OP

Von Nora Lantschner
Mit einem Doppelsieg sicherte Red Bull KTM Ajo den Gewinn der Team-Wertung in der Moto2-Klasse schon fünf Runden vor Schluss ab. Tom Lüthi stürzte, für Marcel Schrötter gab es eine Strafe.

Am rennfreien Wochenende zwischen dem Silverstone-GP und dem 13. Kräftemessen der Saison in Aragón brach sich Raul Fernandez bei einem Trainingsunfall auf dem Rad den fünften Mittelhandknochen der rechten Hand. Nur eine Woche nach der von Dr. Xavier Mir in Barcelona durchgeführten Hand-OP sicherte sich der Kalex-Pilot im MotorLand einen souveränen Sieg.

Übrigens: Damit ist er der erste Moto2-Rookie mit fünf Saisonsiegen seit Marc Márquez vor zehn Jahren.

Einzig Sam Lowes schien das Tempo des 20-jährigen Spaniers einigermaßen mitgehen zu können, aber der Marc-VDS-Fahrer stürzte genauso wie der WM-Dritte Marco Bezzecchi. Auch der Schweizer Tom Lüthi war einer von vielen Sturzopfern des Moto2-Rennens von Aragón. Marcel Schrötter (11.) verlor den Top-10-Platz wegen Überfahrens der «track limits» nachträglich.

Remy Gardner trug als Zweiter seinen Teil dazu bei, dass Red Bull KTM Ajo frühzeitig die Team-WM absicherte. Kalex ist der Titel in der Marken-WM auch nicht mehr zu nehmen.

So lief das Rennen:

Start: Sam Lowes geht von der Pole in Führung, dahinter reihen sich Gardner, Raul Fernandez, Ogura, Garzo, Arenas, Navarro und Di Giannantonio ein. Wildcard-Fahrer Biesiekierski unterläuft ein Frühstart, er muss einen doppelten Long-Lap-Penalty absolvieren.

1. Runde: Lowes kommt auf Anhieb eine halbe Sekunde weg, dahinter geht Fernandez an seinem Teamkollegen vorbei. Schrötter ist Zwölfter, Lüthi liegt auf P16.

2. Runde: Raul Fernandez rückt Lowes näher. Der WM-Dritte Bezzecchi liegt unterdessen nur auf P11. Biesiekierski stürzt in Kurve 14.

3. Runde: Ogura geht an Gardner vorbei, der in Kurve 16 weit geht.

4. Runde: Raul Fernandez übernimmt die Führung, Gardner holt sich den dritten Platz von Ogura zurück. Der WM-Leader geht dann aber in Kurve 12 weit und ist wieder Vierter. Garzo verdrängt den Ajo-Fahrer kurzzeitig sogar auf Platz 5. Lüthi stürzt.

5. Runde: Garzo (5.) stürzt in Kurve 8.

6. Runde: Raul Fernandez führt 0,8 sec vor Lowes, dahinter klafft schon eine Lücke von knapp zwei Sekunden auf Gardner, Ogura, Navarro, Canet und Bezzecchi. Arenas stürzt in Kurve 14 aus den Top-10.

7. Runde: Ogura hat Mühe und fällt hinter Navarro, Canet und «Bez» zurück. Schrötter ist Zehnter, auf Augusto Fernandez vor ihm fehlen dem Bayer aber mehr als zwei Sekunden.

8. Runde: An der Spitze hat Raul Fernandez einen Vorsprung von 1,3 sec. Lowes fährt seinerseits rund 3 sec vor Gardner. Navarro und Canet trennen eine halbe Sekunde vom letzten Podestplatz.

9. Runde: Lowes rückt dem Führenden erstmals wieder näher. Bezzecchi (6.) findet auch wieder den Anschluss, nachdem er zwei Runden zuvor einen Bremspunkt verpasst und daher zurückgefallen war.

10. Runde: Aber dann stürzt Bezzecchi in Kurve 8, was seinen Moto2-Titeltraum wohl endgültig in weite Ferne rückt.

11. Runde: Raul Fernandez hält den Vorsprung bei 1,2 sec. Schrötter (9.) bekommt ein «track limits warning».

12. Runde: Canet geht in Kurve 7 an seinem künftigen Pons-Teamkollegen Navarro vorbei und ist neuer Vierter. Auf Gardner fehlen dem Duo allerdings 1,8 sec. Dafür rückt Augusto Fernandez (6.) näher.

13. Runde: Lowes büßt noch ein paar Zehntel ein – und dann stürzt der Marc-VDS-Routinier in Kurve 7!

14. Runde: Damit hat Fernandez jetzt 6,1 sec Vorsprung auf den Zweitplatzierten, seinen Teamkollegen und Titelrivalen Gardner. Navarro ist wieder an Canet vorbei und somit Dritter, auch Augusto Fernandez geht am Aspar-Fahrer vorbei.

16. Runde: Augusto Fernandez und Navarra liefern sich über mehrere Runden einen sehenswerten Kampf um Rang 3, der Speed-up-Fahrer kontert dem Kalex-Piloten immer wieder erfolgreich. Canet kommt nicht mehr mit.

18. Runde: Raul Fernandez baut seinen Vorsprung auf mehr als sieben Sekunden aus.

19. Runde: Augusto Fernandez geht einmal mehr in Kurve 15 an Navarro vorbei – und dieses Mal hält er Navarro auch in den letzten zwei Kurven hinter sich.

20. Runde: Raul Fernandez verfügt über ein Acht-Sekunden-Polster. Augusto Fernandez und Navarro kommen Gardner ein paar Zehntel näher, aber dem Australier bleiben 1,6 sec für die letzten 5,077 km.

Letzte Runde: Raul Fernandez fährt ungefährdet seinem fünften Saisonsieg entgegen, auch auf den verbliebenen Podestplätzen tut sich nichts mehr.

Marcel Schrötter büßt in der letzten Runde noch Plätze ein und kreuzt die Ziellinie als Zehnter. Dann bekommt er aber noch eine Drei-Sekunden-Strafe und wird nur als Elfter gewertet.

Moto2-Ergebnis, Aragón, 12. September:

1. Raul Fernandez, Kalex, 21 Runden in 39:49,990 min
2. Gardner, Kalex, + 5,408 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 6,824
4. Navarro, Boscoscuro, + 7,051
5. Canet, Boscoscuro, + 10,695
6. Di Giannantonio, Kalex, + 15,160
7. Aldeguer, Boscoscuro, + 16,730
8. Ogura, Kalex, + 17,085
9. Arbolino, Kalex, + 17,704
10. Corsi, MV Agusta, + 20,121
11. Schrötter*, Kalex, + 20,852
12. Ramirez, Kalex, + 24,602
13. Roberts, Kalex, + 26,086
14. Beaubier, Kalex, + 29,101
15. Vietti, Kalex, + 30,301
16. Baltus, NTS, + 30,420
17. Gonzalez, MV Agusta, + 34,977
18. Manzi, Kalex, + 35,789
19. Syahrin, NTS, + 36,036
20. McPhee, Kalex, + 47,756
21. Cardelus, Kalex, + 47,834

*Drei-Sekunden-Strafe («track limits»)

WM-Stand nach 13 von 18 Rennen:

1. Gardner 251 Punkte. 2. Raúl Fernández 212. 3. Bezzecchi 179. 4. Sam Lowes 127. 5. Canet 92. 6. Augusto Fernández 108. 6. Canet 103. 7. Di Giannantonio 101. 8. Ogura 95. 9. Schrötter 80. 10. Navarro 71. 11. Vierge 67. 12. Roberts 59. 13. Vietti 47. 14. Arbolino 40. 15. Bendsneyder 40. 16. Chantra 35. 17. Beaubier 28. 18. Arenas 23. 19. Dixon 21. 20. Manzi 20. 21. Ramirez 20. 22. Lüthi 16. 23. Aldeguer 13. 24. Corsi 13. 25. Garzo 12. 26. Bulega 12. 27. Dalla Porta 10. 28. Syahrin 8. 29. Lopez 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM:
1.Kalex 325 Punkte (Marken-Weltmeister 2021!). 2. Boscoscuro 135. 3. MV Agusta 16. 4. NTS 10.

Stand Team-WM:
1. Red Bull KTM Ajo 463 Punkte (Team-Weltmeister 2021!). 2. Elf Marc VDS Racing Team 228. 3. Sky Racing Team VR46, 226. 4. Idemitsu Honda Team Asia 130. 5. Kipin Energy Aspar Team 126. 6. Liqui Moly Intact GP 120. 7. Federal Oil Gresini 113. 8. Petronas Sprinta Racing 88. 9. +Ego Speed Up 84. 10. Italtrans Racing Team 69. 11. Pertamina Mandalika SAG Team 56. 12. American Racing 48. 13. Flexbox HP40 36. 14. MV Agusta Forward Racing 16. 15. NTS RW Racing GP 10. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 18:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 18:30, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So.. 05.12., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.12., 18:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 19:10, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • So.. 05.12., 20:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 05.12., 22:15, ORF 1
    Formel 1 Motorhome
  • So.. 05.12., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE