Platz 5 für Marcel Schrötter: «Angst war vorhanden»

Von Leon Schüler
Marcel Schrötter: Startplatz 5 am Sachsenring

Marcel Schrötter: Startplatz 5 am Sachsenring

Im Qualifying auf dem Sachsenring erzielte Marcel Schrötter den fünften Startplatz für das Moto2-Rennen am Sonntag. Diese starke Ausgangslage bringt ihm am Sonntag eine Favoritenrolle für sein Heimrennen.

Liqui Moly Intact GP-Fahrer Marcel Schrötter schaffte es am Samstag beim Deutschland-GP nicht direkt in Q2, da er in FP3 nur auf Platz 16 landete. Eine gelbe Flagge verhinderte eine bessere Zeit. Schrötter ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Er setzte sich in Q1 durch und fuhr im zweiten Zeittraining auf den fünften Startplatz. Ihm fehlten 0,4 Sekunden auf Polesetter Sam Lowes (Kalex).

«Durch Q1 zu gehen ist nie besonders angenehm. Aber es gibt auch Situationen, wo du es zu deinem Vorteil nutzen kannst, besonders wenn die Bedingungen sich verändern», erklärte der Bayer. «Man muss aber zunächst weiterkommen, und die Reifen halten meist nur zwei bis drei Runden. Es kann auch mal ein Fehler passieren, diese Angst war vorhanden, man kann sich damit viel versauen.»

«Am Ende war es eines meiner besten Qualifyings, weil wir dieses Jahr generell nicht in der Position sind, um im Zeittraining ganz vorne fahren zu können», betonte Schrötter im Interview. «Dieses Ergebnis aus Q1 heraus zu holen und das beim Heimrennen ist schon stark. Ich bin sehr glücklich mit der Art und Weise, wie ich gefahren bin. In Q2 bin ich minimal aufgehalten worden, es waren also keine perfekten Runden. Am Ende können wir dennoch sehr zufrieden sein, zwei top Qualifyings.»

Es war Schrötters bestes Qualifying-Ergebnis seit dem Österreich-GP 2020, als er Startplatz 3 erkämpfte. «Normalerweise sind die ersten drei Reihen immer sehr wichtig. Hier am Sachsenring sind es die ersten beiden Startreihen. Das haben wir erreicht», freute sich der 29-Jährige.

«Die Hitze war für mich kein Problem, weil wir immer nur wenige Runden am Stück gefahren sind», fügte der WM-Siebte an. «Ich hatte auch keine Zeit, um darüber nachzudenken, dass es warm ist. Es ist natürlich anstrengend, weil man alles gibt, aber ich leide nicht unter den Bedingungen.»

Moto2-Ergebnis, Sachsenring, Q2 (18. Juni):

1. Sam Lowes, Kalex, 1:23,493 min
2. Albert Arenas, Kalex, + 0,272 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,332
4. Jake Dixon, Kalex, + 0,404
5. Marcel Schrötter, Kalex, + 0,420
6. Aron Canet, Kalex, + 0,480
7. Tony Arbolino, Kalex, + 0,598
8. Celestino Vietti, Kalex, + 0,637
9. Joe Roberts, Kalex, + 0,641
10. Cameron Beaubier, Kalex, + 0,729
11. Pedro Acosta, Kalex, + 0,775
12. Alonso Lopez, Boscoscuro, + 0,821
13. Fermin Aldeguer, Boscoscuro, + 0,822
14. Ai Ogura, Kalex, + 0,825
15. Lorenzo Dalla Porta, Kalex, + 0,841

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 03.10., 14:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 03.10., 15:00, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mo.. 03.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 03.10., 16:45, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 03.10., 18:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 03.10., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 03.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 03.10., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
» zum TV-Programm
3AT