Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Amerikanischer Moto2-Traum: Roberts siegt in Mugello

Von Thomas Kuttruf
Joe Roberts gewinnt ein kurzes Moto2-Rennen in Mugello

Joe Roberts gewinnt ein kurzes Moto2-Rennen in Mugello

Die zwölf Runden im Moto2-GP von Italien boten den Fans reichlich Überhol-Action und Abflüge. Der Amerikaner Joe Roberts siegte auf der Kalex in Mugello. Alonso Lopez wird als bester Boscoscuro-Pilot Dritter.

Nachdem die Moto3-Youngster in ihren GP-Lauf zweimal gestartet waren, wurde der Start der mittleren Kategorie um 15 Minuten verschoben. Zudem hatte sich die Rennleitung entschieden, von 19 auf 12 Runden zu kürzen, was doch eine massive Änderung der Reifentaktik bedeutete.

In Startreihe 1 hatte sich ganz vorne der Kalifornier Joe Roberts in Stellung gebracht. Neben dem Kalex-Piloten, WM-Tabellenführer Sergio Garcia und Alonso Lopez. Beide Spanier pilotieren eine Boscoscuro.

Zwei Überraschungen in den Startreihen 2 und 3. Husqvarna-Pilot Darry Binder, der bisher keine Spitzenresultate vorweisen kann, erreichte mit der fünften Position die beste Ausgangslage der Saison. An siebter Stelle, Wildcard-Pilot und Rennveteran Mattia Pasini, ebenfalls auf einer Boscoscuro.

Schlecht lief es im Qualifying für den WM-Mitfavoriten und zukünftigen MotoGP-Piloten Fermin Aldeguer. Mit einer blockierten Halswirbelsäule hatte der Spanier das Q2 auslassen müssen. Startplatz 18 für den  SpeedUP-Pilot.

Am besten in Moto2-Sprint schossen Joe Roberts, Alonso Lopez und Darry Binder.  Dahinter Gresini-Pilot Gonzales und die beiden Boscoscuro mit Garcia und Ogura. Ebenfalls Kontakt zur Spitze hatte Aron Canet. Der Spanier sprengte zunächst das MSi-Duo und schnappte sich dann Binder für den vierten Platz.

Katastrophal verlief das Moto2-Rennen in der Toskana für den zukünftigen Ducati-Piloten Aldeguer. Der 19-Jährige schmiss seine Boscoscuro um in der vierten Runde im Mittelfeld weg. Nur eine Runde später erwischte es Darry Binder. Die Podest-Träume des Südafrikaners endeten nach einem Crash in der schnellen Arrabiata-1-Rechtskurve.

Zur Mitte des gekürzten Rennens hatte der Spanier Alonso Lopez den ersten Platz besetzt. Doch eine Flucht gelang der #21 nicht. Es entstand ein enger Sechskampf, bei dem die Positionen permanent wechselten. Auch Gonzales und Canet steuerten ihre Kalex-Renner zwischenzeitlich an der Spitze.

Im Endspurt war es dann Joe Roberts, der den Sieg am meisten wollte. Der US-Boy in der drittletzten Runden in Führung und zog die Führungsgruppe auseinander. Nur Manuel Gonzalez konnte dem 26-jährigen Amerikaner folgen. Angreifen und überholen konnte der Spanier nicht mehr. Joe Roberts gewinnt den Moto2-GP in Mugello sechs Hundertstel vor Manuel Gonzalez und Alonso Lopez.

Ein starkes Teamergebnis lieferten. Erneut die beiden Boscoscuro-MSi-Piloten Sergio Garcia und Ai Ogura auf fünf und sechs ab.

Bitter: Heimspieler Tony Arbolino verpasst auf Platz 16 die Punkteränge. Senna Agius, der sein deutsches Intact-GP-Team beim letzten GP in Montmelo mit einem starken sechsten Platz begeistert hatte, war in Mugello im Training klar hinter Binder geblieben. Der junge Australier beendete den siebten Lauf des Jahres auf Platz 17.

Ergebnisse Moto2-Rennen Mugello (2. Juni):

1. Roberts, Kalex, 12 Runden in 22:24,411 min
2. Gonzalez, Kalex, +0,067 sec
3. López, Boscoscuro, +0,934
4. Garcia, Boscoscuro, +1,192
5. Ogura, Boscoscuro, +1,253
6. Canet, Kalex, +1,859
7. Vietti, Kalex, +2,618
8. Guevara, Kalex, +3,349
9. Chantra, Kalex, +3,450
10. Ramirez, Kalex, +5,877
11. Moreira, Kalex, +6,516
12. Dixon, Kalex, +10,969
13. Öncü, Kalex, +11,782
14. Van den Goorbergh, Kalex, +11,930
15. Aji, Kalex, +13,036

WM-Stand nach 7 von 21 Rennen:

Garcia, 122 Punkte. 2. Roberts 115. 3. Ogura 99. 4. López 79. 5. Gonzalez 66. 6. Aldeguer 63. 7. Canet 58. 8. Arenas 48. 9. Alcoba 43. 10. Vietti 38. 11. Ramirez 35. 12. Chantra 35. 13. Arbolino 33. 14. Baltus 23. 15. Dixon 20. 16. Guevara 18.

Konstrukteure: 1. Boscoscuro, 154 Punkte. 2 Kalex 139. 3. Forward 6.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 17.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
6